Hallo ich bin der ganz neue

  • Habe gleich mal ein Problem bin gerade noch arbeiten und immer noch im Bürgergeld mit Bedarfsgemeinschaft gemeldet. Wie komme ich in eine andere Leistung habe Angst vor Rückerstattung, ich bin schwer chronisch erkrankt an zirrhose c.

  • Ich glaube nicht, dass Dir diese Frage hier jemand beantworten kann.

    Da muss ich Susanne leider zustimmen.

    Was das betrifft, wirst du dich wohl ans Amt selbst wenden müssen oder gibt es bei dir vor Ort eine soziale Beratungsstelle, an die du dich wenden könntest?

    Grüße

    Du kannst nicht zurückgehen und den Anfang ändern,
    aber du kannst jetzt neu anfangen und das Ende ändern.

  • Nochmal eine Frage wie komme ich mit dem gdb 50 nun aus dem Job raus habe ja vorher unterschrieben das ich nichts habe. Will wieder mit Kollegen arbeiten und reden. Die Kunden können nervend sein. 🤫

  • Nun, der GdB hindert dich grundsätzlich nicht daran, selbst den Job zu kündigen.

    Oder: Wie schon geschrieben: Dass du nun GdB hast, ist ein Schutz für dich. Wie schon von Paul deutlich gemacht, konntest du nichts anderes unterschreiben.

    Wenn es an deiner Arbeitsstelle andere Möglichkeiten gibt, solltest du mit deinem Arbeitgeber reden, um an anderer Stelle passend zu deinen derzeitigen Möglichkeiten eingesetzt zu werden.

    In dem Fall ist allerdings eher kein gutes Argument, dass „Kunden nervend sein“ können.

    Du kannst nicht zurückgehen und den Anfang ändern,
    aber du kannst jetzt neu anfangen und das Ende ändern.

  • Und nun, Mustafa, da deine Fragen inzwischen nicht mehr in die Richtung von

    Selbsthilfe bei der Bewältigung deiner Alkohol-Erkrankung

    gehen, von mir als Moderatorin dieses Selbsthilfe-Forums noch ein deutlicher Hinweis


    Wir sind eine Online-Selbsthilfegruppe von Selbstbetroffenen, die entweder

    • den Absprung aus ihrer Alkoholsucht geschafft haben bzw. gerade dabei sind, es zu schaffen, oder
    • Angehörige einer alkoholsüchtigen Person sind.

    Wir bieten das Wissen und die Erfahrungen an, die UNS (bei der Bewältigung unserer Alkoholerkrankung) geholfen haben bzw. helfen, uns selbst zu helfen.

    Dieses Forum leistet keine Therapie und keine Beratung, sondern bietet lediglich Hilfe zur Selbsthilfe.

    (Siehe Startseite)

    Gruß

    AmSee

    Du kannst nicht zurückgehen und den Anfang ändern,
    aber du kannst jetzt neu anfangen und das Ende ändern.

  • Ich kann AmSee nur zustimmen: Du suchst hier offensichtlich keine Hilfe in Bezug auf Deinen Alkoholkonsum bzw. Deinen Umgang damit. Du suchst arbeitsrechtliche Beratung - und dafür ist dies hier das FALSCHE Forum.

    Solltest Du irgendwann soweit - und auch bereit dazu - sein, Beratung und Hilfe zu dem Thema unseres Forums anzunehmen, dann kannst Du Dich gerne wieder melden. Du weißt ja, wo Du uns findest. Aber dann bitte mit der Bereitschaft, zuzuhören und auch unsere (und nicht irgendwelche) Fragen zu beantworten.

    Momentan ist das, was Du hier schreibst, nur Laber-Rhababer und sinnloses Zeug und Du machst den Eindruck, als wenn Du jedes Mal vor dem Schreiben durchgesoffen hast - denn Du scheinst nicht EINE Frage zu verstehen geschweige denn zu beantworten.

    Entschuldige, wenn ich so deutlich Klartext schreibe - aber vermutlich verstehst Du es nicht anders (Ich hoffe, Du verstehst wenigstens DAS!).

    In (fast) allen mir bekannten realen Selbsthilfegruppen gibt es einen Grundsatz: Wenn Du zur Gruppe kommst, dann nicht angetrunken!

    Dieser Grundsatz hat den Zweck, alle Anderen zu schützen. Denn es ist äußerst unangenehm, wenn man selber zu kämpfen hat und neben Einem sitzt jemand, der getrunken hat und stinkt wie eine Kneipe und nur Unsinn von sich gibt.

    Nun, hier fällt der Geruch weg ...

    Gruß

    Greenfox

    Es rettet uns kein höh’res Wesen,

    kein Gott, kein Kaiser noch Tribun

    Uns aus dem Elend zu erlösen

    können wir nur selber tun!