Alkoholforum - Für Betroffene, Angehörige und Interessierte

Bitte loggen sie sich ein oder registrieren sie sich.

Einloggen mit Benutzername, Passwort und Sitzungslänge
Erweiterte Suche  

Neuigkeiten:

Willkommen im Alkoholforum.

Autor Thema: Rubriken  (Gelesen 12480 mal)

Land-in-Sicht

  • Gast
Rubriken
« am: 12. September 2014, 15:40:37 »

Hallo Ihr Lieben Alle!

Nun möchte ich mal den Punkt Rubriken thematisieren der in der letzten Zeit hin und wieder aufkam.

Zwei Dinge vorab:

  • Aus zeitlichen Gründen wird es nicht gleich morgen, wohl auch nicht gleich übermorgen aber doch möglichst zeitnah umgesetzt werden.
  • Und es kann sicher auch nicht jede Idee, jeder einzelne Gedanke umgesetzt werden. Dennoch sind hier alle Eure Anregungen willkommen. Gleich ob ´Senior Mitglied´ oder ´Neuling´.

Es wird definitiv bald eine neue Rubrik >Angehörige< hier entstehen.
Diese Rubrik wird wahrscheinlich in den Treffpunkt, also im öffentlichen Bereich eingefügt werden.
Entsprechende bisherige Threads werden dann dort hinein verschoben, gesammelt.
Wie sind Eure Gedanken/Ideen hierzu?

Im Forumsteam sind wir der Meinung dass die weitere Struktur des Forums so einfach wie möglich bleiben soll, also möglichst nicht noch in zig weitere Unterrubriken geteilt werden soll. So wie bisher ist es doch eigentlich übersichtlich, oder? Aber vielleicht gibt es ja wirklich ganz überzeugende Gedanken und Ideen auf die wir noch gar nicht gekommen sind…

Bin auf eine Ideenfindung gespannt.
Also schießt los…

Grüße und bis Bald,
Euer Land-in-Sicht
Gespeichert

Greenfox

  • Administrator
  • Held Mitglied
  • *****
  • Beiträge: 4706
Re: Rubriken
« Antwort #1 am: 12. September 2014, 16:37:23 »

Also ich bin dafür  44.
Also für die Rubrik "Angehörige". Ich kann mir vorstellen, dass es gerade für diese Gruppe wichtig ist, sich auszutauschen und trotzdem bei uns Betroffenen mitzulesen/mitzureden. Insbesondere nachdem ich das von keppler empfohlene Buch "Und ich dachte, ich könnte Dich retten" gelesen habe ...

Im Übrigen wäre ich für eine Umbenennung des "geschützten" Bereichs:

"Who is who" ist irreführend und heisst eigentlich soviel wie "Vorstellung" - und diese Rubrik gibt es bereits.
Wie wäre es mit "Members only" oder "Unter uns" ( ;))

Gruß und Schönes WE an alle!

Greenfox
Gespeichert
Es rettet uns kein höh’res Wesen,
kein Gott, kein Kaiser noch Tribun
Uns aus dem Elend zu erlösen
können wir nur selber tun!

Land-in-Sicht

  • Gast
Re: Rubriken
« Antwort #2 am: 12. September 2014, 17:02:59 »

Apropos ´Buchvorstellung´, auch dort ist das Stichwort der eigenen Rubrik neulich gefallen...

Siehe da:
http://alkoholforum.de//index.php?topic=240.msg7771#msg7771

Was meint Ihr, würde es ausreichen wenn der Thread ´Buchvorstellungen´ nach
>INFOS >Aktuelles verschoben wird und dort ggf. sozusagen als Top-Thema ganz oben in der Liste fixiert, also festgepinnt wird?
Gespeichert

Darksoulsunited

  • Gast
Re: Rubriken
« Antwort #3 am: 12. September 2014, 21:28:32 »

Hey,

auch ich spreche mich deutlich für einen Angehörigenbereich aus!!! Finde das sehr gut :)
Und auch ich fände es gut den Who is Who"-Bereich umzubenennen ;) 

Nun bleibt da noch die Frage was machen wir mit triggernden Themen? Reicht da ein einzelner Thread vielleicht mit dem Titel "Hintergründe der Sucht" oder so ähnlich, oder würde sich dafür ein eigener Bereich lohnen? Was meint ihr?

Ich fände es schon gut wenn man sich auch darüber austauschen kann was z.b. die persönlichen Risikofaktoren sind für mögliche Rückfälle oder die Ursachen der Sucht weil es ja zum Thema gehört. Allerdings sollten diese Themen so aufebaut sein dass jeder entscheiden kann ob er das lesen möchte oder nicht...
Ich möchte damit so Missverständnisse, wie sie einmal im Who is Who bereich aufekommen sind, vermeiden ;)

liebe Grüße
Darky
Gespeichert

Greenfox

  • Administrator
  • Held Mitglied
  • *****
  • Beiträge: 4706
Re: Rubriken
« Antwort #4 am: 13. September 2014, 09:46:31 »

Nun bleibt da noch die Frage was machen wir mit triggernden Themen?

Darky, sei nicht sauer,aber - was sind triggernde Themen??

Den einen triggert es, wenn man von seiner schlechten Kindheit erzählt, und den anderen triggert es, wenn man von einem wunderschönen Sonnenuntergang am XY-See in einem netten Restaurant erzählt.

Man kann doch nie ausschließen, dass irgend ein Thema oder gar Wort triggert, oder!?

Ich denke mal, das muss jeder für sich selbst entscheiden, ob er/sie einen Thread/Post weiter bzw. zu Ende liest.

Allen ein wunderschönes Wochenende!

Greenfox
(Ich hab heute noch Nachtschicht - werde dann wieder hier sein)
Gespeichert
Es rettet uns kein höh’res Wesen,
kein Gott, kein Kaiser noch Tribun
Uns aus dem Elend zu erlösen
können wir nur selber tun!

Pinguin

  • Vollmitglied
  • Held Mitglied
  • *****
  • Beiträge: 2801
Re: Rubriken
« Antwort #5 am: 13. September 2014, 10:34:54 »


Ich glaube, Darky meinte die einmal enstandene Diskussion, weil manche sich durch ihre sehr offen dargestellte Biografie getriggert oder sonstwie komisch berührt fühlten.

Bezüglich der Forum-Gestaltung/Gliederung halte ich persönlich für wichtig:

- den Who-is-Who-Bereich umzubenennen

- einen Angehörigen-Bereich einzurichten

- einen Ast/Haupt-Thread "Alkoholabhängigkeit und psychische Störungen" oder "Andere psychische Störungen" einzubauen, da hier einige User zusätzlich auch noch unter Depressionen, Ess-Störungen, Boderline, ADHS, PTBS oder ähnliches leiden.

Lieb grüßt
Pinguin
Gespeichert
„Erfolg ist nicht auf Erfolg aufgebaut. Er ist auf Fehlern aufgebaut. Er ist auf Frustration aufgebaut. Manchmal ist er auf Katastrophen aufgebaut.“

Land-in-Sicht

  • Gast
Re: Rubriken
« Antwort #6 am: 13. September 2014, 13:53:31 »

Hallo Ihr :)

Danke für Eure bisherigen Zeilen!

Wie im Eingangspost schon angedeutet - ich selbst stehe einer Unterteilung des internen Bereichs (noch) eher skeptisch gegenüber. Jedenfalls macht es keinen Sinn auf Biegen und Brechen neue Rubriken herbeizuziehen für etwas das doch bisher eigentlich so ganz gut funktioniert hat. Da sollten schon wirklich überzeugende Argumente her...

Das mit den ´triggernden Themen´ sehe ich ebenso wie Greenfox.
Den Einen triggert dies, den Anderen das, Jener fühlt sich von garnix getriggert, und wiederum ein Andrer von Allem. Wie soll man das denn bitte unterteilen? Offensichtlich triggernde Themen wie z.B. Alkoholverherrlichung, etc. sind hier natürlich zu vermeiden aber das versteht sich ja von selbst. Weiterhin bin ich der Meinung dass der Ausstieg aus der Sucht ebenfalls damit verbunden ist (wieder) ein selbstverantwortliches Leben zu führen. Und dazu gehört auch Entscheidungen zu treffen wie etwa: Lese ich bestimmte Beiträge oder nicht, wenn ja, wie gehe ich damit um, usw. … Komme ich mit der Schreibe von jemandem absolut gar nicht klar steht es mir ebenso frei dies hier im konstruktiven Rahmen offen zu kommunizieren.

Zitat
- den Who-is-Who-Bereich umzubenennen

Mal meine Sicht dazu:

Als "Who´s who" wird umgangssprachlich, in Redensart ein erlesener Kreis von Menschen bezeichnet. Ein Kreis in den man von außen nicht so leicht reinkommt. (vielleicht kann das jemand anderes hier noch besser erklären) So hatte ich selbst diese Rubrik eigentlich auch schon als ich noch nicht Teil des Forenteams hier war und gerade erst frisch freigeschalten wurde verstanden.

Aber das scheinen ja doch Manche anders zu empfinden und so würde ich an dem Punkt auf jeden Fall mal noch gedanklich weiter dran bleiben.

Zitat
- einen Angehörigen-Bereich einzurichten

Wie bereits geschrieben, eine Rubrik >Angehörige< wird sehr bald im öffentlichen Bereich im Treffpunkt eingerichtet werden. Vielen Dank für Eure Anregungen dazu hier und bereits auch an anderer Stelle! Danke Ebenfalls für Eure bisherigen bestätigenden Zeilen!

Zitat
- einen Ast/Haupt-Thread "Alkoholabhängigkeit und psychische Störungen" oder "Andere psychische Störungen" einzubauen, da hier einige User zusätzlich auch noch unter Depressionen, Ess-Störungen, Boderline, ADHS, PTBS oder ähnliches leiden.- einen Angehörigen-Bereich einzurichten
Zitat
"Hintergründe der Sucht" ... Ich fände es schon gut wenn man sich auch darüber austauschen kann was z.b. die persönlichen Risikofaktoren sind für mögliche Rückfälle oder die Ursachen der Sucht weil es ja zum Thema gehört.

Aber das kann man doch schon und nichts Anderes wird hier doch auch gemacht.
Oder sehe ich das falsch? Immer wieder, täglich schreiben die Leute hier auch von tiefer Depression, ADHS, PTBS, Rückfällen, Auslösern, Ursachen, Risikofaktoren, Rückfallvermeidung, ….. das volle Programm halt.

Das ganze Forum ist voll davon und dafür ist es doch auch da.
Jeder ist frei hier zu schreiben was ihn auch immer bewegt.

Der interne Bereich so wie er bisher besteht dient dazu dass ALLE Themen die sehr stark ins Persönliche gehen und daher nicht gerade für den öffentlichen Bereich geeignet sind anzusprechen und zum Gedankenaustausch zu stellen! Klar, der Bezug zur Alkoholproblematik bzw. das Lösen und Überwinden eben Jener steht dazu hier natürlich im Vordergrund.

Bitte helft mir auf die Sprünge,
aber ich blick es einfach nicht so richtig wo und wie da neue Rubriken nötig wären…

Soweit erstmal und bis auf Weiteres,
mit guten Grüßen in einen kraftvollen Samstagnachmittag!

Euer LiS
Gespeichert

Pinguin

  • Vollmitglied
  • Held Mitglied
  • *****
  • Beiträge: 2801
Re: Rubriken
« Antwort #7 am: 13. September 2014, 14:20:05 »


Hey LIS,

Du hattest irgendwie um Anregungen gebeten, und dann kamen welche.  :)

Wenn die Admins/Mods keine Unter-Rubriken wollen, dann bleibt das halt so. Habe mich nur angesprochen gefühlt, im Sinne von "Was wünscht Ihr Euch?"

Mir ist das eigentlich nicht so wichtig mit den Unterrubriken - habe mich bisher immer gut zurecht gefunden. Vielleicht sollte ich dieses Forum auch nicht mit anderen vergleichen. Es ist hier doch sehr individuell, und vielleicht sollte es das auch bleiben? Auch von der Form her?

 nixweiss0

Aber lassen wir mal andere zu Wort kommen....

LG
Pingu

Gespeichert
„Erfolg ist nicht auf Erfolg aufgebaut. Er ist auf Fehlern aufgebaut. Er ist auf Frustration aufgebaut. Manchmal ist er auf Katastrophen aufgebaut.“

Land-in-Sicht

  • Gast
Re: Rubriken
« Antwort #8 am: 13. September 2014, 15:19:25 »

Ich hatte meine eigene persönliche Sicht zu Eurer hinzu gestellt.
Ich persönlich ziehe es vor die Oberfläche des Forums so einfach wie möglich zu halten.

Es geht hier nicht ums Wollen,
sonst hätte ich ja gar nicht erst gefragt.

Es geht vielmehr darum was auch wirklich Sinn macht...

Hin und wieder kamen in der letzten Zeit im Forum Gedanken auf zu:
  • Unterteilung des internen Bereichs
  • neue Rubrik >Angehörige< (wird erledigt)
  • wie umgehen mit dem Thema ´Buchvorstellungen´
    (eigene Rubrik oder Thread als ´Topthema´ festpinnen?)
  • Umbenennung des "Who´s who"


Ich möchte auf diese Gedanken gerne eingehen,
darum dieser Thread hier zum Gedankenaustausch...



« Letzte Änderung: 13. September 2014, 15:28:05 von Land-in-Sicht »
Gespeichert

Betty

  • Moderator
  • Held Mitglied
  • *****
  • Beiträge: 1754
  • Carpe Diem - Der Weg ist das Ziel
Re: Rubriken
« Antwort #9 am: 13. September 2014, 15:46:41 »

Hallo LIS,

Umbenennung "Who `s who" wäre vielleicht ganz gut. Kennt jeder die "englische" Bedeutung? Viellicht doch etwas deutschsprachliches? Soll nur eine Anregung sein  :D

Schönes Wochenende von Betty
Gespeichert
Auf dem Weg zu mir lerne ich mich immer besser kennen.
Ich habe Freundschaft mit mir geschlossen und freue mich, dass ich mir begegnet bin.

Ich bin lieber ein Original als eine herzlose Kopie.

Land-in-Sicht

  • Gast
VERSCHOBEN: Re: Rubriken
« Antwort #10 am: 12. Februar 2015, 00:57:01 »

Der Beitrag von Lilly1406 wurde verschoben nach Angehörige.

http://alkoholforum.de//index.php?topic=549.0

« Letzte Änderung: 12. Februar 2015, 02:41:05 von Land-in-Sicht »
Gespeichert