Alkoholforum - Für Betroffene, Angehörige und Interessierte

Bitte loggen sie sich ein oder registrieren sie sich.

Einloggen mit Benutzername, Passwort und Sitzungslänge
Erweiterte Suche  

Neuigkeiten:

Willkommen im Alkoholforum.

Autor Thema: Ein Neuer!!  (Gelesen 3971 mal)

Orangina

  • Gast
Re: Ein Neuer!!
« Antwort #15 am: 28. Januar 2021, 23:03:06 »

@Frank
Hallo Frank.
Danke für deine Beschreibung, wie es dir damals mit dem kalten Entzug ergangen ist.
Ich denke ,dann hatte ich phasenweise womöglich auch immer wieder ähnliche Symptome..Unruhe, Schlafstörungen und oft auch körperliches Unwohlsein...
Allerdings nur leicht...
LG Orangina
Gespeichert

Orangina

  • Gast
Re: Ein Neuer!!
« Antwort #16 am: 28. Januar 2021, 23:04:30 »

@Elly
Hallo Elke
Danke für den link.
LG Orangina
Gespeichert

Orangina

  • Gast
Re: Ein Neuer!!
« Antwort #17 am: 28. Januar 2021, 23:05:38 »

Sorry,Elly.

Mein Spracherkennungsprogramm hat aus Elly Elke gemacht.
Gespeichert

FrankUndFrei

  • Vollmitglied
  • Erfahrenes Mitglied
  • ***
  • Beiträge: 103
Re: Ein Neuer!!
« Antwort #18 am: 28. Januar 2021, 23:25:02 »

Frühzeitig ist in meinem Kopf was anderes. Also was ganz anderes.

Ok, Ok , ichso,
das mit dem "frühzeitig" war vielleicht etwas ungeschickt formuliert.
Gespeichert

ichso

  • Gast
Re: Ein Neuer!!
« Antwort #19 am: 29. Januar 2021, 00:06:38 »

Hallo Frank,

ich bin ein alter Kaktus, versuche es jedoch fast immer erstmal mit Empathie ;) Ich wollte gar nicht deine Formulierung "angreifen". Sondern Thomas mal von aussen seine Zeiten aufzeigen.

Ich kenne den gar nicht. Aber es hat mich irgendwie verärgert, dass jemand, der soviel Lebenserfahrung und wohl auch Suchterfahrung hat, sich hier reinschreibt mit: Mimimi, ich glaube, Alkohol schadet mir (eine Ehe schon kaputt, aber "natürlich" lag es nicht am saufen. Na, da würde ich gern mal die Version der Ex lesen)  - aber ich weiß nicht so recht...

Heute nicht. Und morgen wieder: Heute nicht. So einfach. So schwer.

Bin grad wütend. Dann gucke ich jetzt mal in meinen Kopf: Ummppfff... der heißt Thomas. Wie mein letzter Ex. Ein alter weißer Mann, da bin ich sowieso voller Vorurteile.

Ich könnte den Post jetzt einfach löschen. Und niemand wird sich echauffieren. Aber so bin ich nicht. Ich halte den Gegenwind dann auch aus.

Netten Gruß,

ichso - die schreibt, was sie meint, damit sie hört, was sie denkt.
Gespeichert

Orangina

  • Gast
Re: Ein Neuer!!
« Antwort #20 am: 29. Januar 2021, 07:52:12 »

Hallo
Ich stelle mir auch immer wieder die Frage, weshalb es nach so langjährigen Abstinenz Zeiten immer wieder zu Rückfallen kommt.
Der Kopf sagt mir, dass das doch nicht möglich sein kann.
Schließlich hat man es jahrelang geschafft.
Aber wir wissen doch alle, dass Alkoholismus nicht über den Kopf steuerbar ist.
Es ist eine Krankheit und eine Sucht.
Deswegen finde ich es nicht angemessen, Thomas zu "verurteilen".
Ich nehme seine Not wahr und fühle mit ihm mit.
Es ist ihm sicher bewusst, dass es nicht gut ist ,was er praktiziert.
Ich denke auch ,dass er sich schnell Hilfe holen sollte vor allem wenn er so viel Erfahrung damit gemacht hat in der Vergangenheit und er weiß, wie es weitergehen kann,wenn er nicht ein STOP eunläutet.
Und genau in diesem Dilemma steckt er.
Ich verstehe auch deinen Ansatz ,ichso.

LG Orangina
Gespeichert

AmSee13

  • Gast
Re: Ein Neuer!!
« Antwort #21 am: 29. Januar 2021, 08:35:59 »

Guten Morgen,
es ist doch immer wieder interessant zu lesen, wie unterschiedlich hier eine Sache wahrgenommen und wie auf sie reagiert wird, wie tiefschichtig Alkoholismus - sei er von innen selbst erlebt und überwunden oder nicht überwunden, sei er von außen als Angehöriger etc. erlebt - uns Menschen prägt.
Ich selbst sehe das anders als ichso. Gewiss ist der Aspekt, wie lange Thomas Alkohol ge- und missbraucht hat, einer, der beachtet werden sollte, aber kommt es letztlich wirklich darauf an, wenn einer erkennt, dass er ein ernsthaftes Problem hat und darüber verzweifelt ist?
Es ärgert mich auch nicht, wenn jemand mit entsprechender Lebenserfahrung wieder dem Alkohol verfällt. So jemanden bedaure ich sehr und ich versuche zu verstehen.
Ich betrachte diese unsere Alkoholkrankheit mit sehr großem Respekt. Ich hab‘s bei meinem Vater erlebt, dass er immer und immer wieder rückfällig geworden ist, und dass obwohl er durchaus ein intelligenter Mann war, der gewiss auch ganz klar wissen musste, was er bei sich selbst und seiner Familie anrichtet, und der, das weiß ich, ganz fürchterlich darunter gelitten hat. Er war gewiss nicht dumm und schwach, dass er wieder und wieder und wieder dem Alkohol verfiel. Warum es wieder und wieder und wieder geschah, wird mir ewig ein Rätsel bleiben, aber ich bedaure ihn und meine Familie sehr dafür, dass er den Absprung nicht geschafft hat, sondern letztlich mit nur 43 Jahren an seiner Sucht zugrunde ging.
Hier im Forum wird teilweise von Menschen berichtet, die jahrzehntelang trocken - oder eher abstinent -waren, teils sogar Mentoren für andere waren und dann rückfällig wurden und daran zugrunde gingen. Warum geschieht so etwas? Die hätten es doch besser wissen müssen. Warum schaffen‘s einige und andere nicht?
Ich weiß nicht, warum das so ist, aber die, die es nicht schaffen, tun mir leid und, dass es eben viele nicht schaffen, das lässt mich diese Krankheit mit großem Respekt betrachten.

Wenn jemand ernsthaft Hilfe sucht und das kann man oder ich unter Umständen erst nach mehreren Posts erkennen - Ich selbst habe mich ja, wie unschwer nachzulesen ist, über meinen Konsum getäuscht, und getrunken, obwohl ich rein äußerlich betrachtet, schon allein wegen meiner Erkrankungen gar nicht hätte trinken sollen, aber ich suchte Hilfe und ich wurde durch die Auseinandersetzung mit den Antworten der anderen „schlauer“ - versuche ich ihm oder ihr mit meinen Erfahrungen und meinem Wissen Hilfe zur Selbsthilfe zu geben.

Nochmals zurück zum Anfang: In der kurzen Zeit, die ich in diesem Forum tätig bin, habe ich ganz unterschiedliche Typen und Denkweisen kennengelernt und ich habe nach und nach gelernt, dass alle irgendwie ihre Berechtigung haben und gewissermaßen Facetten dieses Alkoholproblems sind.
Für dich, Thomas, ist es vielleicht gut, dass du hier auch Menschen begegnest, die sich darüber ärgern, dass du trotz deiner Lebenserfahrung rückfällig geworden bist. Vielleicht triffst du damit außen auf eine Stimme, die schon in deinem Kopf ist, und kannst dich ihr besser stellen.

Verblüffend finde ich bei mir selbst immer wieder, wie anders man, also ich denke und fühle, seit ich keinen Alkohol mehr trinke. Was mir heute so völlig klar ist, habe ich ganz anders wahrgenommen und gesehen, als ich noch getrunken habe.
Weil ich das aber inzwischen weiß, versuche ich es mir bewusst zu machen, wenn ich mit jemandem, der noch trinkt, aber ernsthaft aufhören möchte, kommuniziere.

Viele Grüße
AmSee
Gespeichert

Orangina

  • Gast
Re: Ein Neuer!!
« Antwort #22 am: 29. Januar 2021, 10:09:08 »

Kleiner Nachtrag.
Rein kognitiv gedacht ,kann ich dich verstehen ,ichso,aber aus der Sicht der Sucht nicht.
Die Verzweiflung bei Thomas ist groß.
Ihm Unterstützung zu geben ,anstatt zu verurteilen, ist selbstverständlich.
Wozu ist denn dieses Forum da?
Für dauerhafte,stabile Abstinenzler?
Das wäre ja traurig.
Wenn das so wäre,würde man ja die Noch nicht stabilen in die schlechte Ecke stellen und die ,die es geschafft haben,wären diejenigen, die die besseren sind?
Gespeichert

Daun 2020

  • Vollmitglied
  • Erfahrenes Mitglied
  • ***
  • Beiträge: 118
Re: Ein Neuer!!
« Antwort #23 am: 29. Januar 2021, 10:13:08 »

Hallo
 Orangina AmSee13
Ich bin da ganz bei euch
Jeder tickt anders und wenn man Hilfe sucht hat man schon erst maleinen Schritt gemacht,und nicht verurteilen so wie ICHSO es tut.
Ja es ist so diese Krankheit macht vor Keinem Halt,nimmt nicht Rücksicht auf die Herkunft und auch nicht auf den Geldbeutel,und ich glaube dafür ist dieses Forum doch auch hier und ncht für die,die es schon geschafft haben,sondern auch für die,die Hilfe suchen.
Wenn man sich hier mal Umschaut und sieht wer sich dieses Forum so mal ansieht aber nichts schreibt,kann man sich auch denken,das bei dem einen oder Anderen erst einmal eine Überwindung braucht,um hier Hilfe zu suchen,und derjenige der das Macht den sollte man nicht so von Oben Herab Behandeln,sondern auf ihn eingehen.
Ist jedenfalls meine Meinung.

In der Terapie habe ich einen richter Kennengelernt der schon 6 mal in Terapie die er auch noch alle selber Bezahlen darf.
Es gibt halt welche die es Beim ersten Anlauf nicht schaffen.

Aber nicht Aufgeben ,und halt eben neue Wege suchen.
LG
Gespeichert

Daun 2020

  • Vollmitglied
  • Erfahrenes Mitglied
  • ***
  • Beiträge: 118
Re: Ein Neuer!!
« Antwort #24 am: 29. Januar 2021, 10:16:06 »

Hallo
Orangina
Ja dann Unterhalten sich diese Leute dann über Tatort und Gänseblümchen und was weis ich noch.
LG
Gespeichert

ichso

  • Gast
Re: Ein Neuer!!
« Antwort #25 am: 29. Januar 2021, 10:32:01 »

Es bleibt jedem/jeder unbenommen, "helfen" zu wollen (müssen??).

Ich habe gelernt, Nichthilfe ist auch eine gute Hilfe. Oder mal den Spiegel hinhalten. Den eigenen tiefsten Punkt findet sowieso jede/r nur selbst.

Von oben herab? Nein. Bis auf die Knochen ehrlich.

Was man(n) mir nachsagen kann: Ich bin parteiisch. Immer auf der Seite der Frauen. Aber das ist für mich in diesem Blog erst die zweite Ebene.

Ich hatte selbst vor ein paar Tagen von dem klugen, feinen Mensch berichtet, der in unserer realen SHG nach 23 trockenen Jahren rückfällig wurde. Am gleichen Tag noch zum entziehen in die Klinik ging.

So ist schon klar, dass Sucht nix mit klug oder dumm oder reich oder arm oder whatever zu tun hat.

Will sagen, vielleicht bin ich wirklich zu alt für Virtuelles. Aber sicher ist in meinem Kopf: Ich bin jetzt in dem Alter, da darf ich etwas relativ schnell "blöd" finden. Ich hab' ja nicht mehr ewig Zeit.

Netten Gruß,

ichso - die Daun auch blöd findet.
Gespeichert

AmSee13

  • Gast
Re: Ein Neuer!!
« Antwort #26 am: 29. Januar 2021, 10:36:31 »

Hallo
Orangina
Ja dann Unterhalten sich diese Leute dann über Tatort und Gänseblümchen und was weis ich noch.
LG

Sorry, Daun, aber dieser Kommentar führt hier echt nicht weiter. Ich finde ihn im Übrigen auch unangebracht.

Ichso hat ihren Unmut kundgetan und das hat hier meines Erachtens auch eine gewisse Berechtigung und seinen ganz eigenen Kontext.

Grüße
AmSee
Gespeichert

Susanne68

  • Vollmitglied
  • Held Mitglied
  • *****
  • Beiträge: 832
Re: Ein Neuer!!
« Antwort #27 am: 29. Januar 2021, 11:14:36 »

Dann geb ich auch noch meinen Senf dazu, obwohl ich das momentan ohne mich laufen lassen wollte. Bin grade anderweitig beschäftigt.

Ja, Alkoholismus ist eine Krankheit, und es ist wohl auch sehr unterschiedlich, was dem Einzelnen hilft. Das Problem ist, vorher weiss man nicht, was beim jeweiligen anschlägt.

Ich hatte früher teilweise extrem harte und direkte Ansagen verteilt, so hart, dass einige Leute mir schworen, nie wieder ein Wort mit mir zu wechseln. Und was gab es für Streit um meine Aussagen. Es ist nämlich auch Teil dieser Krankheit, sich selbst ganz gewaltig zu belügen und zu betrügen.
Und vieles nicht wahrhaben zu wollen, und jedes "drauf eingehen" oder "sanft behandeln" ermöglicht manchen Leuten geradezu das Aufrechterhalten ihrer Selbstlügen. Ein bekanntes Ding ist auch, dass man stolz drauf ist, dass man jedem Therapeuten was vormachen kann - wobei einige Therapeuten wohl auch nur klar erkennen, dass es bei demjenigen wohl gerade keinen Sinn macht, lass den Kranken labern, bis ers selbst merkt..

Und ich kenne auch den Satz, "wenn einer auf die Schnauze fliegen will, dann leg im kein Kissen unter" - lass ihn fliegen.

Heute bin ich mit Einigen - und zwar exakt aus dieser Klientel, die ich geradezu niedergebügelt hatte und die mir aber schon so was von sauer waren - befreundet, und ich habe schon mehrmals die Aussage gehört, dass sie diese "Arschtritte" brauchten, ohne diesen Gegenwind nie trocken geworden wären, und dass sie über manches, was sie geradezu in erbitterte Wut versetzt hat, am allermeisten nachdenken mussten. Manche Leute brauchen das, dass man sie an sich abtropfen lässt, damit sie merken, dass sie niemandem mehr was vormachen können. Und alleine mit ihren Selbstlügen sind.

Also eigentlich, wie mans macht, ist es verkehrt, oder auch richtig, es kommt immer aufs Gegenüber an.
Gespeichert
Gute Menschen kommen in den Himmel.
Schlechte Menschen kommen überall hin.

Orangina

  • Gast
Re: Ein Neuer!!
« Antwort #28 am: 29. Januar 2021, 14:30:35 »

@Thomas
Du hast geschrieben, dass sich deine Spirale immer weiter dreht und du das Gefühl hast zu versagen.
Ich kann das sehr gut nachempfinden.
Du weißt sehr genau, was auf dich zukommt.
Acuch deine Lebenserfahrung und deine Vergangenheit haben dir mehrmals aufgezeigt, wie weit es wieder kommen wird , wenn du jetzt nicht etwas unternimmst.
Trotzdem bist du kein Versager!!!!
Ich hoffe, du meldest dich hier noch mal zurück und bleibst uns hier erhalten. Ich bin interessiert, wie es dir mittlerweile geht und was dich beschäftigt.

@Susanne: Ich denke auch , dass es wichtig ist, schonungslos auf jemanden zuzugehen und das tut manchmal ganz schön weh, trotzdem waren in den Zeilen von ichso sehr viele abfällige Kommentare, die ich nicht in Ordnung finde und das hat auch nichts mit schonungsloser Konfrontation zu tun, sondern mit Respektlosigkeit.
Für mich ist hier jeder ein Hilfesuchender oder  war es zumindest mal.UNd jeder weiß hier, wie schwer es war und ist , vom Alkohol los zu kommen.
Es ist immer schwierig gespiegelt zu werden, aber es kommt auch immer darauf an, wie man dies tut.

LG Orangina




Gespeichert

Orangina

  • Gast
Re: Ein Neuer!!
« Antwort #29 am: 29. Januar 2021, 15:03:41 »

@Susanne
das mit dem sich selbst belügen sehe ich genauso, Susanne.
Stimmt, man ist Meister im sich selbst bescheissen. Thomas Zeilen lassen darauf schließen, dass er sehr ehrlich mit sich ist. Ihm ist sehr bewusst, was er tut. Das lese ich zumindest heraus.

@ichso... deine Kommentare "der da, " "wie heißt der eigentlich" etc..meinte ich mit Respektlosigkeit.

Ja das ist vielleicht blöd, dass ich da jetzt nicht locker lassen kann, aber ich mag das jetzt nicht einfach stehen lassen.
Zudem hast du Daun für seine Rechtschreibfehler kritisiert irgendwann mal und da stockte mir fast der Atem. Das war definitiv nicht nett und das hat nichts mit "Direktheit" oder "Ehrlichkeit" zu tun, sondern das ist verletzend.
Und deswegen total unnötig.

LG Orangina

 
Gespeichert