Alkoholforum - Für Betroffene, Angehörige und Interessierte

Bitte loggen sie sich ein oder registrieren sie sich.

Einloggen mit Benutzername, Passwort und Sitzungslänge
Erweiterte Suche  

Neuigkeiten:

Willkommen im Alkoholforum.

Autor Thema: Welche Erfahrungen habt ihr mit der Impfung gemacht?  (Gelesen 2880 mal)

Daun 2020

  • Vollmitglied
  • Erfahrenes Mitglied
  • ***
  • Beiträge: 180
Welche Erfahrungen habt ihr mit der Impfung gemacht?
« am: 18. April 2021, 17:49:05 »

Hallo
Gestern wurde ich mit Astra das 1 Mal geimpft.
Nachmittags keine Einschränkungen
Nachts Kalt,aber Keinen Schüttelfrost
Heute so abgeschlagen und viel geschlafen
LG
Gespeichert
Der Weg ist das Ziel
Konfuzius (551–479 v. Chr.

gerd48

  • Vollmitglied
  • Sr. Mitglied
  • ****
  • Beiträge: 477
Re: Welche Erfahrungen habt ihr mit der Impfung gemacht?
« Antwort #1 am: 18. April 2021, 19:37:51 »

Das ist ja witzig, wurde Freitag  mit AZ geimpft, nachts Schüttelfrost und etwas Temp., würde es aber sofort wieder machen lassen.
Gespeichert

Daun 2020

  • Vollmitglied
  • Erfahrenes Mitglied
  • ***
  • Beiträge: 180
Re: Welche Erfahrungen habt ihr mit der Impfung gemacht?
« Antwort #2 am: 19. April 2021, 06:38:44 »

Hallo
Also Heute ist der 2 Tag der Impfung und ich fühle mich gut .Keine Schmerzen mehr,Schlapp sein ist auch Vorbei,wenn es so bleibt ist OK.
10.7 dann die 2 Impfung
LG
Daun
Gespeichert
Der Weg ist das Ziel
Konfuzius (551–479 v. Chr.

Greenfox

  • Administrator
  • Held Mitglied
  • *****
  • Beiträge: 4600
Re: Welche Erfahrungen habt ihr mit der Impfung gemacht?
« Antwort #3 am: 20. April 2021, 05:55:27 »

Ich hatte meine 1. Impfung mit Astra vor 4 Wochen. Einen Tag etwas Kopfschmerzen (Männergrippe halt  ;) ) - und das war's.

Ich habe mich bisher jedes Jahr gegen Grippe impfen lassen - und nie eine bekommen. Ich habe mich nie gegen Erkältung impfen lassen - und ständig welche gehabt.
Das spricht doch stark FÜR eine Impfung, oder  ;D
Gespeichert
Es rettet uns kein höh’res Wesen,
kein Gott, kein Kaiser noch Tribun
Uns aus dem Elend zu erlösen
können wir nur selber tun!

gerd48

  • Vollmitglied
  • Sr. Mitglied
  • ****
  • Beiträge: 477
Re: Welche Erfahrungen habt ihr mit der Impfung gemacht?
« Antwort #4 am: 20. April 2021, 06:41:56 »

Eine Reaktion auf eine Impfung zeigt ja, dass das Immunsystem funktioniert und reagiert. Meiner Meinung nach ist Astrazeneca die ungefährlichere Methode im Vergleich zu den mRNA-Impfstoffen(Spätfolgen?).
Gespeichert

Katharina

  • *
  • Beiträge: 26
Re: Welche Erfahrungen habt ihr mit der Impfung gemacht?
« Antwort #5 am: 20. April 2021, 07:00:03 »

Was hat die Impfung mit Alkohol zu schaffen? Besteht der Impfstoff aus Alkohol? Meinst du parallel zur Impfung Alkohol zu konsumieren ?  LG
Gespeichert

gerd48

  • Vollmitglied
  • Sr. Mitglied
  • ****
  • Beiträge: 477
Re: Welche Erfahrungen habt ihr mit der Impfung gemacht?
« Antwort #6 am: 20. April 2021, 08:15:45 »

Ich sehe hier zwar nirgends das Wort Alkohol aber manche Ärzte empfehlen, nach der Impfung einige Tage keinen Alk zu trinken, andere Ärzte verzichten auf den Hinweis. Wer trinken will, macht es sowieso.
Gespeichert

Daun 2020

  • Vollmitglied
  • Erfahrenes Mitglied
  • ***
  • Beiträge: 180
Re: Welche Erfahrungen habt ihr mit der Impfung gemacht?
« Antwort #7 am: 20. April 2021, 08:39:22 »

Hallo
Katharina
Das geht hier um Allgemeine Infos,denn wenn man so im Netz Liest gibt es zwar viele Infos,aber wenige von Betroffenen,die schon geinpft wurden.Ich habe noch keins gesehen.
Wir haben ja auch hier eine Bücherecke,Filmtipps die sich nicht nur mir Alkohol auseinandersetzen.
LG Daun
Gespeichert
Der Weg ist das Ziel
Konfuzius (551–479 v. Chr.

Katharina

  • *
  • Beiträge: 26
Re: Welche Erfahrungen habt ihr mit der Impfung gemacht?
« Antwort #8 am: 20. April 2021, 22:07:09 »

Warum gehen die meisten immer gleich auf Angriff aus? Das wirkt so aggressiv.  nixweiss0
Gespeichert

Greenfox

  • Administrator
  • Held Mitglied
  • *****
  • Beiträge: 4600
Re: Welche Erfahrungen habt ihr mit der Impfung gemacht?
« Antwort #9 am: 21. April 2021, 05:51:45 »

@Katharina: Kannst Du das bitte näher erklären? Worin siehst Du hier einen "Angriff"? Gegen Deine Frage, was dieser Thread mit Alkohol zu tun hat - oder im Allgemeinen?

ICH verstehe es nicht  nixweiss0
Gespeichert
Es rettet uns kein höh’res Wesen,
kein Gott, kein Kaiser noch Tribun
Uns aus dem Elend zu erlösen
können wir nur selber tun!

Britt

  • Vollmitglied
  • Held Mitglied
  • *****
  • Beiträge: 645
Re: Welche Erfahrungen habt ihr mit der Impfung gemacht?
« Antwort #10 am: 21. April 2021, 11:00:32 »

Moin,
auch ich denke, dass dieser Thread am Thema Allgemeines (rund um den Alkohol) vorbei geht.
Dennoch möchte ich meine Erfahrungen mit der Impfung teilen:
Ich traue mich gar nicht mehr zu sagen, dass ich schon und zudem noch mit BioNTech vollständig geimpft wurde. Warum? Weil mir direkt die volle Ladung „Impfneid“ entgegenschlägt. Einfach nur zum…
In letzter Zeit häuft sich in Gesprächen die Frage: Bist du schon geimpft und was hast du gekriegt ? Und auf meine Antwort dann die Reaktion: „Gratuliere, da bin ich ja richtig neidisch und dann noch der gute Stoff…du bist doch noch keine 60, wie hast du das denn gemacht?“  Häääh, was ist das denn für eine dämliche Frage und wieso gratuliert man mir dazu ? Ist es nicht schlimm, dass ich mich rechtfertigen muss, wieso ich geimpft wurde? Muss ich jetzt ein schlechtes Gewissen haben? Geht es bei diesen Menschen um die Angst nicht „gerettet“ zu werden (der Sturm auf die Rettungsboote) oder sind die Menschen einfach nur neidisch?  Ersteres kann ich noch verstehen, denn Angst ist ein Gefühl.
Von „Neid“ aber reden besonders gerne Leute, die vermeiden wollen, dass von Gerechtigkeit geredet wird –so meine Erfahrung-
Ich bin geimpft worden, weil ich in einem systemrelevanten Beruf arbeite und zum anderen, weil ich aufgrund meiner Vorerkrankungen eine hohe Priorität und Anspruch auf Schutzimpfung habe.
Die Impfreaktion war eine Witz gegenüber dem, was ich sonst so durch habe.
Ach ja, wenn ich hätte tauschen können, Impfdosis gegen Krebs…ich hätte es getan.
Wie dem auch sei, ich drücke allen die Daumen, dass sie bald geimpft sind. Jeder Geimpfte zählt.

LG Britt
Gespeichert
~ bevör ik mi nu opregen deed, is dat mi lever egaal ~

Susanne68

  • Vollmitglied
  • Held Mitglied
  • *****
  • Beiträge: 887
Re: Welche Erfahrungen habt ihr mit der Impfung gemacht?
« Antwort #11 am: 21. April 2021, 11:27:12 »

Gratuliere, da bin ich ja richtig neidisch und dann noch der gute Stoff…du bist doch noch keine 60, wie hast du das denn gemacht?“

Jetzt stehe aber ich auf dem Schlauch.

Das Zitierte ist für mich eine Selbstauskunft mit daran angeschlossener Frage, eine Bitte um Information. So, wie das da steht, auf jeden Fall. Derjenige wäre halt auch gerne geimpft, was ist daran nun schlimm? Ich wäre das auch gerne, aber das ist doch kein Vorwurf an Dich...Wo ist denn da der Rechtfertigungszwang? Den sehe ich nicht nixweiss0. Ich mache ja nicht Dich dafür verantwortlich, was da für Chaos herrscht.

Und Neid heisst ja erst mal, Du bist vorn. Reine Feststellung. Bewertung nimmt jeder selbst vor. Auch Du. Was glaubst Du, wie viele hier neidisch auf die Trockenen sind? Gibts übrigens auch, das jemand deswegen schlechtes Gewissen hat, weil er es überlebt und andere nicht. Vielleicht spielt das bei Dir ja auch eine Rolle, weil Du es damit ja mal wieder nicht allen recht machst. Die hätten ja gerne die Bestätigung, wie schwierig es ist. Darf gar nicht leicht sein, aufzuhören, dann wärs nämlich keine Leistung.
Verbrüdern tun sich ja die Leidenden, und oben wird die Luft dünn.

Und schon sind wir wieder beim Thema :)
Gespeichert

Susanne68

  • Vollmitglied
  • Held Mitglied
  • *****
  • Beiträge: 887
Re: Welche Erfahrungen habt ihr mit der Impfung gemacht?
« Antwort #12 am: 21. April 2021, 12:19:39 »

Übrigens kein reiner Blödsinn, was ich erzähle. Ich bin schon mal aus einer Alkoholiker-Selbsthilfe-Gruppe rauskomplimentiert worden, weil ich keine Rückfälle hatte und damit keiner von denen war. "da kannst Du ja bei unseren Schwierigkeiten gar nicht mitreden, tschüss". Besonders demütig bin ich auch nicht, wenn ich den Alk nicht trinke, kann er mir gar nichts. Ich bin nur Realist, das reicht. Dabei dachte ich, die wollen doch da auch hin, müssten die doch eigentlich gut finden. Denn ich habe mir ja selbst geholfen, Stichwort Selbsthilfegruppe. Und gesoffen habe ich mehr als viele von denen, müsste als Legitimation ja reichen.

Zum Teil wirst Du aber mehr dafür respektiert, wenn Du es erst im 20sten oder 50sten Anlauf schaffst, und ich glaube, viele Rückfälle geschehen auch nur, um Aufmerksamkeit zu erlangen. Was bei Cos funktioniert, funktioniert in Gruppen auch, da wird sich dann mehr drum gekümmert. Das ist Krankheitsgewinn. Cos verlieren ja auch oft ihre Aufgabe, wenn der Suffkopf endlich aufhört.

So kanns eben gehen.

Und hier steht mit keinem Wort, dass es in allen Gruppen so ist.
Und es steht mit keinem Wort da, dass alle sich nur mit den Schwierigkeiten beschäftigen.
Gespeichert

Britt

  • Vollmitglied
  • Held Mitglied
  • *****
  • Beiträge: 645
Re: Welche Erfahrungen habt ihr mit der Impfung gemacht?
« Antwort #13 am: 21. April 2021, 18:27:50 »

Susanne, jetzt stehe ich aber auf dem Schlauch und ich denke, dein Vergleich hinkt.
Was habe ICH denn geschafft, wenn ich mich impfen lasse, und welche Information will man von mir haben ? Verstehe ich nicht.
Und warum werde ich dafür beglückwünscht? Ich  kann mich nicht erinnern, das ich jemals beglückwünscht wurde, weil ich mich gegen die Grippe, Tetanus oder FSME impfen lassen habe.
Gratulation gebührt den Herstellern der Vakzine. Die haben wahrlich in Kürze eine große Leistung erbracht.  Chaos herrscht m.Mng. nach nicht. Es gibt eine klare Impfverordnung, die jeder nachlesen kann.
LG Britt
Gespeichert
~ bevör ik mi nu opregen deed, is dat mi lever egaal ~

Susanne68

  • Vollmitglied
  • Held Mitglied
  • *****
  • Beiträge: 887
Re: Welche Erfahrungen habt ihr mit der Impfung gemacht?
« Antwort #14 am: 21. April 2021, 19:01:14 »

Was Du geschafft hast? Ich weiss nicht, wie es bei Euch ist, die Bundesländer sind da auch unterschiedlich, aber bei uns muss man sich den Arsch aufreissen und stundenlang am Telefon hängen, und dann auch noch Glück haben, um einen Impftermin zu bekommen.

Und die Info? Ich finde das eine völlig normale Frage, wenn man vom Anderen wissen will, wie das bei dem denn gegangen ist, wenn man selbst keinen bekommt. Denn der weiss ja dann vielleicht etwas, was man selbst nicht weiss.
Hier bei uns wird da laufend drüber diskutiert. Weil es halt irgendwie auch nicht nachvollziehbar ist.

Und es muss ja wahrscheinlich nicht jeder auf dem Schirm haben, dass Du Krebspatientin bist. Leute vergessen so was, das passiert mir mit meiner Behinderung ständig, da muss ich halt reden.
Und mein Alltag besteht normalerweise auch nicht darin, Verordnungen auswendig zu kennen, sondern das muss ich jedesmal erst nachlesen. Oder eben fragen. Und es ist momenantan tatsächlich so, was letzte Woche galt, gibt diese Woche nicht mehr, usw. Zufälligerweise ist das bei der Impfverordnug anders, das hatte ich bis zu diesem Moment nicht auf dem Schirm. Soll ich da während jeder Unterhaltung erst mal googeln?

Beantwortet das Deine Frage?
Gespeichert