Alkoholforum - Für Betroffene, Angehörige und Interessierte

Bitte loggen sie sich ein oder registrieren sie sich.

Einloggen mit Benutzername, Passwort und Sitzungslänge
Erweiterte Suche  

Neuigkeiten:

Willkommen im Alkoholforum.

Autor Thema: Neu hier....Amy/Lipa Werte  (Gelesen 539 mal)

Stella75

  • *
  • Beiträge: 2
Neu hier....Amy/Lipa Werte
« am: 02. April 2021, 16:26:57 »

Liebe Gemeinde...
Möchte mich kurz vorstellen und habe eine Frage an euch...ich bin 45, weiblich...ich habe meine Eltern an Krebs verloren und weiß seit 2017, dass meine Schwester auch Krebs hat. (Metastasierender Brustkrebs). Seit 2017 habe ich regelmäßig abends Rotwein getrunken, weil er mir geholfen hat, ein wenig "runterzukommen". Seit Januar wurde es aufgrund von großem Stress dann 1 Flasche pro Abend. Anfang März hatte ich einen Check und wurde von meiner Hausarztpraxis angerufen, ich solle bitte zum Ultraschall kommen, sie wollen eine Bauchspeicheldrüsenentzündung ausschließen. Amylase 118, Lipase 130. (normal bis 60). Schock! Ultraschall war unauffällig. Neue Vorstellung zur Blutuntersuchung am 22.04. Ich habe SOLCHE Angst!!!! Meine Frage an euch...kennt es jemand? Kann man durch Abstinenz diese Werte wieder in den Normalbereich bekommen? Hätte man evtl Entzündungen oder Schlimmeres im Ultraschall sehen können? Hat vielleicht jemand Erfahrung damit? Zusätzlich möchte ich erwähnen, dass ich seit dem Tag des Anrufs keinen Tropfen mehr getrunken habe. Viel zu groß ist die Angst vor Krebs. Ich kann n mehr schlafen vor Angst seitdem.....danke euch... :'(
Gespeichert

FrankUndFrei

  • Vollmitglied
  • Erfahrenes Mitglied
  • ***
  • Beiträge: 103
Re: Neu hier....Amy/Lipa Werte
« Antwort #1 am: 02. April 2021, 22:07:04 »

Liebe Stella,
ich kann dir leider zu deinen medizinischen Werten nichts sagen, und ob sich diese durch Abstinenz wieder in den Normalbereich bringen lassen.
Sicher ist aber, dass es die richtige Entscheidung war nicht mehr  zu trinken. Alkohol ist der Gesundheit nicht zuträglich,  insbesondere bei einer Menge von einer Flasche Wein am Abend....
Außerdem ist bei der Menge jeden Abend das Risiko abhängig zu werden erheblich. Dabei spielen sicher auch die Gründe, warum du trinkst mit hinein.
Den Alkohol als "Medizin" einzusetzen, um "runter zu kommen", als Beruhigungs- und als Schlafmittel,das war bei mir auch so.
Ich finde, du bist echt ne starke Frau, dass du das so konsequent von jetzt auf gleich hast lassen können, trotz all dem Stress.
Ich wünsche dir alles Liebe und Gute, Gesundheit und ganz viel Kraft.
Liebe Grüße
Frank
Gespeichert

Stella75

  • *
  • Beiträge: 2
Re: Neu hier....Amy/Lipa Werte
« Antwort #2 am: 03. April 2021, 21:42:08 »

Vielen Dank, lieber Frank....
Gespeichert

FrankUndFrei

  • Vollmitglied
  • Erfahrenes Mitglied
  • ***
  • Beiträge: 103
Re: Neu hier....Amy/Lipa Werte
« Antwort #3 am: 03. April 2021, 22:41:20 »

du machst dir ja anscheinend große Sorgen um deine Gesundheit, was sicher verständlich ist.  Hast du deinen Arzt denn nicht gefragt, was das mit diesen Werten auf sich hat und ob diese alleine durch Abstinenz in den Normalbereich zu bringen sind. Das wäre doch eigentlich der erste Ansprechpartner, oder?
Hier im Forum kannst du dich über alles was in Zusammenhang mit Alkohol steht austauschen, z.B. wenn dir die Abstinenz schwer fallen sollte, oder natürlich auch über alles, was dich sonst bedrückt.
Also du kannst hier alles anbringen, und wirst auch sicher immer eine Rückmeldung bekommen. Nur bei medizinischen Fragestellungen - vor allem wenn sie konkret dich betreffen - möchte sich dir raten, deinen Arzt zu fragen.
Ich wünsche dir friedliche Ostern und das du vielleicht über die Feiertage etwas zur Ruhe kommst.

Liebe Grüße

Frank
Gespeichert