Alkoholforum - Für Betroffene, Angehörige und Interessierte

Bitte loggen sie sich ein oder registrieren sie sich.

Einloggen mit Benutzername, Passwort und Sitzungslänge
Erweiterte Suche  

Neuigkeiten:

Willkommen im Alkoholforum.

Autor Thema: Alter Falter... ;)  (Gelesen 4141 mal)

ichso

  • Gast
Alter Falter... ;)
« am: 05. Januar 2021, 10:19:23 »

Hallo @all :)

ich war vorletztes Jahr "frisch" hier, weil ich Saufdruck hatte vor Sylvester 2020. Ihr habt mich damals gut begleitet und ich dachte, ich schaue mal wieder bei euch rein.

Weihnachten und Silvester 2020/21 habe ich ganz gut gepackt, weil ja viele nicht feiern durften. Bin seit gefühlt 11 Monaten in der freiwilligen Isolation, ausser laufen statt saufen und bissi Telefon, da ich Risikopatientin wegen Herzschaden und Zucker bin. Ehrenamt hatte sich damit auch leider erledigt. Aber tatsächlich tut die große Ruhe nicht so schlecht wie ich fürchtete.

Hatte mich in einem Forum für Menschen mit Behinderungen über die Feiertage angemeldet, aber auch da ist saufen/kiffen u.a. auch oft Mittel der ersten Wahl bei Einsamkeit und Lebensfrust.

So dachte ich, ich lese besser wieder bei den "richtig Guten" mit :) Die Legosammlung hatte ich im Lauf des Jahres etwas erweitert. Ist mein bester Skill geworden in diesen irren Zeiten.

Und bei euch so?

Netten Gruß,

ichso
PS für die, die mich nicht "kennen" oder vergessen haben: w, 56, multitoxisch, THC (entzogen 2003), Alkohol (entzogen 2007), Nikotin (entzogen 2012), diverse Narben auf Seele und Körper, Frührente unbegrenzt, Schwerbehinderung 60% unbegrenzt.
Gespeichert

ichso

  • Gast
Re: Alter Falter... ;)
« Antwort #1 am: 26. Januar 2021, 15:32:29 »

21 Tage und ein bisschen weiser... ;)

Durch einen anderen Thread bin ich draufgekommen, ich kann ja auch mal bei mir wieder was schreiben.

War schon interessant die letzten Tage. Suchtgedanken sind nicht mehr vordergründig in meinem Leben, das wurde mir sehr klar durch die vielen unterschiedlichen Beiträge hier. Vielleicht weil ich schon vor Jahren krass umgestellt habe. Kontakte mit Menschen, die konsumieren (was und wie viel oder wie wenig auch immer) finden in meinem realen Leben überhaupt nicht mehr statt. Natürlich bin ich dadurch (auch schon vor dem berühmt-berüchtigten Corona-Virus, der mir ordentlich auf den Zeiger geht) auch nicht mehr an "normalen" Plätzen zu finden, wo man/frau immer einen Grund zum feiern findet.

Vermisse ich was? Mein Ehrenamt bissi. Aber da sind ja auch sowieso Suchtmittel (ausser stinkenden Kippen, bääh) nicht erlaubt.

Und sonst so? Heute hatte ich großen Wasch- und Putztag, puuhh... Megafett, jetzt frischgeduscht auf der frisch bezogenen Couch zu liegen und nachher ins frischbezogene Bett zu dürfen. Dritte Maschine ist noch im Trockner, aber sonst alles tutti paletti, freu :D Interessiert das überhaupt? ;) Als ich noch süchtig war, war mein Leben viel mehr Drama, das habe ich die erste Zeit ganz doll vermisst. Jetzt bin ich froh, wenn alles seinen/ihren ruhigen Gang geht.

Schönen Tach und netten Gruß,

ichso - ganz entspannt hier im Jetzt.

Gespeichert

AmSee13

  • Gast
Re: Alter Falter... ;)
« Antwort #2 am: 26. Januar 2021, 16:52:00 »

Und sonst so? Heute hatte ich großen Wasch- und Putztag, puuhh... Megafett, jetzt frischgeduscht auf der frisch bezogenen Couch zu liegen und nachher ins frischbezogene Bett zu dürfen. Dritte Maschine ist noch im Trockner, aber sonst alles tutti paletti, freu :D Interessiert das überhaupt? ;) Als ich noch süchtig war, war mein Leben viel mehr Drama, das habe ich die erste Zeit ganz doll vermisst. Jetzt bin ich froh, wenn alles seinen/ihren ruhigen Gang geht.

Hallo Duso,  ;)
das liest sich doch mal herrlich erfrischend!  44.
Viele Grüße
AmSee
Gespeichert

ichso

  • Gast
Re: Alter Falter... ;)
« Antwort #3 am: 26. Januar 2021, 18:27:54 »

Dat riecht auch jut ;)

Mein Leben war früher eine heftige Achterbahn. So musste ich relativ mühsam lernen, das 80 % reichen. Also, als ich aus der Abhängigkeit "aufwachte" (THC), da hatte ich schon ca. 6 Monate keine Post mehr geöffnet. Ich "ernährte" mich von Nutella und den Saustall will sich niemand vorstellen. Mir war's ja eh sch...egal. Die Arbeit und die Kinder waren da schon verloren. Ich lebte das erste Mal im Leben ganz allein in einer Wohnung.

Naja, und nach und nach erarbeitete ich mir mit guter Hilfe (TherapeutInnen, SHG, lesen bis der Arzt kommt u.a.) meine passenden Werkzeuge. Eins davon war Ordnung. Und am Anfang lief das auf eine Neurose hin. Ich schrubbte stundenlang, tagelang, jahrelang alles, was mir unter die alte Zahnbürste kam. Wollte sicher auch alten Dreck innendrin mit wegputzen...

Und heute habe ich ein gutes Mittelmaß gefunden :) Obwohl meine Tochter manchmal sagt, sie kennt niemanden, bei dem es so sauber ist wie bei mir - aber das nehme ich dann als Kompliment, lächel...
Gespeichert

Susanne68

  • Vollmitglied
  • Held Mitglied
  • *****
  • Beiträge: 833
Re: Alter Falter... ;)
« Antwort #4 am: 26. Januar 2021, 19:02:57 »

Ich "ernährte" mich von Nutella und den Saustall will sich niemand vorstellen.

das muss ich mir nicht vorstellen. Ich hab mal ein paar Monate in einer Junkie-WG gelebt. Da rochs aus dem dritten Stock bis runter zum Eingang. War auch was Feines. Und dann mit 10 Pfennig in der Tasche nach Amsterdam getrampt. Machte ja nichts, in irgendeinem Coffeshop kamen die Dinger von links und rechts, Stunde um Stunde. Und ohne zu wissen, wo man dann blieb.

Ich finde ganz ehrlich gut, dass Du heute so locker drauf bist.
Gespeichert
Gute Menschen kommen in den Himmel.
Schlechte Menschen kommen überall hin.

ichso

  • Gast
Re: Alter Falter... ;)
« Antwort #5 am: 26. Januar 2021, 19:56:44 »

Danke. Und dito :)

Interessant finde ich dein "locker" als Adjektiv für mich... Das wäre mir im Traum nicht eingefallen. Das will ich mal im Kopf rumrollen lassen ;)

Meine Tochter (wir sind ja gottseidank nach irren Zeiten unsere Lieblingsmenschen geworden) nennt mich schon länger manchmal freundlich "alter Kaktus". Und das trifft es wohl auch. Ich habe gelernt (und bin dankbar dafür) ehrlich bis auf die Knochen zu sein. Denn "zuschmieren" hat mich krank gemacht.

Also diese typischen "Elefanten", die in vielen Suchtfamilien stehen. Jede/r sieht sie, aber alle (oder die meisten) tun so, als "wäre alles in Ordnung". Kotz.

Naja, weites Feld.
Gespeichert

Susanne68

  • Vollmitglied
  • Held Mitglied
  • *****
  • Beiträge: 833
Re: Alter Falter... ;)
« Antwort #6 am: 26. Januar 2021, 20:11:53 »

Ja, lass mal rollen. Ist bei mir ja auch Slang, ohne nachzudenken hingeschrieben, weil ichs wohl so erlebe. Ich meine jedenfalls die positive Bedeutung von locker. Dabei lass  ichs mal.
Gespeichert
Gute Menschen kommen in den Himmel.
Schlechte Menschen kommen überall hin.

AmSee13

  • Gast
Re: Alter Falter... ;)
« Antwort #7 am: 26. Januar 2021, 20:43:33 »

Kann ich alles nachvollziehen, was du schreibst, auch wenn ich‘s nicht ganz so heftig hinter mir habe.  8)

Und „ehrlich bis auf die Knochen“ kommt mir bekannt vor .... ;) ...  find ich gut.  ;D

„Locker“ passt irgendwie, nehm dich auch so wahr.  :)
Gespeichert

ichso

  • Gast
Re: Alter Falter... ;)
« Antwort #8 am: 26. Januar 2021, 22:26:19 »

Susanne und ohne nachzudenken: Finde den Fehler ;)

@AmSee: Ich hatte mal ein sehr gutes Gruppengespräch, in dessen Verlauf die TeilnehmerInnen feststellten, dass sie wohl alle die schwarzen Schafe in ihrer jeweiligen Familie sind. Da meinte der Therapeut, dass die schwarzen Schafe hauptsächlich dafür gut sind, damit die weißen Schafe besser weiß sein können.

Und das gab mir den Mut, Dinge einfach zu sagen. Denn mein Ruf war ja schon ruiniert ;) Hört sich nach den langen Jahren viel flappsiger an, als es damals war.

Ich suchte erstmal jemanden, der schuld war. Meine Eltern. Dann dachte ich, ich bin schuld. Dann trennte ich mich von dem Begriff Schuld, als ich erfuhr, dass das systemisch ist. Ich lernte zu verstehen. Aber nicht zu verzeihen. Am wenigsten den Menschen in meinem engsten Umfeld, die heute immer noch drumrumreden. Von denen habe ich mich verabschiedet. Selten begegne ich denen auf Familienfesten. Ich habe gar keinen Groll mehr. Ich bin einfach ich. Klug und schön. Hehehe ;)
Gespeichert

AmSee13

  • Gast
Re: Alter Falter... ;)
« Antwort #9 am: 27. Januar 2021, 12:04:03 »

Ich hab darüber nachdenken müssen, ob der Begriff „schwarzes Schaf“ auch auf mich zutreffen könnte, und bin zu dem Ergebnis gekommen, dass ich zwar kein schwarzes, aber auch kein weißes Schaf bin. Ich bin eher ein irgendwie andersfarbiges Schaf.  8)

Ich habe Jahrzehnte gebraucht, mein Anderssein zu akzeptieren. Ich habe immer wieder versucht, mich anzupassen oder unsichtbar zu sein. Inzwischen akzeptiere ich mich so, wie ich bin, und seit mein Ruf krankheitsbedingt ruiniert ist, lebe ich in der Regel so, wie es mir passt, und, wenn ich etwas sagen will, dann sage ich das. Ich bin dabei nicht aufmüpfig oder provokativ, das ist nicht meine Art, aber ich lasse mir auch nicht mehr alles gefallen und ich passe mich auch nicht mehr über Gebühr an. Meine eigene Familie gibt es fast nicht mehr, entweder sind sie tot oder sie haben kein Interesse mehr an mir oder unserer restlichen Familie überhaupt. Meine Schwiegerfamilie .... nun, die sind ne andere Welt ....
Gespeichert

ichso

  • Gast
Re: Alter Falter... ;)
« Antwort #10 am: 27. Januar 2021, 14:12:18 »

Ein buntes Schaf? Das fände ich klasse! Bunt statt braun, aber das ist wieder ein anderes Thema ;)

Anpassen? Puuuhhh, das finde ich auch schwierig. Dann lieber allein. Aber das ist auch manchmal "gehtso".

Habe auch noch Gedanken gerollt seit gestern. Fand, mein Schlusssatz roch so nach "eingebildet". Aber ich weiß ja auch, dass ich nicht "nur" klug und schön bin ;) Ich bin auch zwanghaft (zum Eindruck: locker. Alles ist bei mir auf's beste sortiert. Besteck, welche Handtücher für was, alles was auf den Boden fällt [egal wo] ist kontaminiert u.v.m.], ängstlich, mehrfach traumatisiert u.a. - ok, schüchtern jetzt nicht so ;)

Also in mir wohnen Viele. Und das ist völlig "normal" laut meiner besten Thera ;) Und so wohnen in meinen Familienmit- und ohne -gliedern ja auch Viele. Deshalb ist das für mich soweit ok, wenn ich die nicht in meinem Leben habe. Und verstehe deshalb auch, warum mein jüngster Sohn mich nicht in seinem Leben haben will.

"Eigentlich" wollte ich aber noch was anderes schreiben. Vorhin so, als ich strickenderweise auf meinem Bürostuhl mit Stepper Vivaldi hörte, erinnerte ich mich. Das erste Mal, dass ich bewusst mit klassischer Musik in Berührung kam, war in einer Klinik. Die hatten da so einen Aufenthaltsraum mit Billiard. Und unter dem Tisch hatte ich mich oft verkrochen (kannte das Wort kontaminiert damals noch nicht und war mir auch scheißegal, ob der Boden dreckig oder sauber war). Rausgelockt hat mich ein Angstpatient mit Vivaldi.

Und so kam ein neues Werķzeug dazu: Die vier Jahreszeiten <3

Netten Gruß, ichso - die jetzt mal wieder laufen geht. Wünsche uns allen einen schönen Nachmittag :) Und freue mich, wenn wir nachher weiterschreiben über wieviele wir sind, und welche wir lieben oder bekämpfen oder sein lassen können  8)
Gespeichert

AmSee13

  • Gast
Re: Alter Falter... ;)
« Antwort #11 am: 27. Januar 2021, 17:05:28 »

Ein buntes Schaf? Das fände ich klasse! Bunt statt braun, aber das ist wieder ein anderes Thema ;)
Definitiv bunt.  ;)

Zitat
Habe auch noch Gedanken gerollt seit gestern. Fand, mein Schlusssatz roch so nach "eingebildet".

Wer dich schon eine Weile gelesen hat, weiß, wie du das meinst.  ;)

Zwanghaftes Verhalten hatte ich auch mal ....
Gewiss mag ich Ordnung und wenn alles so schön sortiert ist. Und für mein teils chaotisches Innenleben ist äußere Ordnung auch wichtig, aber ich musste lernen, die verschiedenen Reize auszuhalten. Heute ist es bei mir weniger aufgeräumt als früher.

In mir wohnen übrigens auch ein paar mehr.  :blumen3:
Das ist ok so. Wir haben unser Auskommen gefunden.  ;) Den inneren Kritiker, der mein ganzes Leben lang sehr, sehr, sehr dominant war, mochte ich eigentlich nie, der ließ ja auch kein gutes Haar an mir, inzwischen aber habe ich erkannt, dass auch er eine wichtige Rolle in meinem Leben und meinem Vorankommen spielt.
Gespeichert

Rina

  • Vollmitglied
  • Sr. Mitglied
  • ****
  • Beiträge: 307
Re: Alter Falter... ;)
« Antwort #12 am: 27. Januar 2021, 21:51:11 »

Hello ihr

Spannende Diskussion. Auch in mir wohnen mehrere, das ist ok ich bin noch damit beschäftigt, dass sie alle zu einer « gesunden » Funktion finden und sich keine Extreme raus tun ...mein Weg ist aber noch lange habe ich oft das Gefühl.

Ich bewundere immer Menschen die so integer auftreten und selbstbewusst ihre Person stehen ! « Ich bin klug und schön „...finde ich fantastisch wie du das so von dir sagst!

Ich gehöre zu der Sorte Mensch, der sich immer wieder gerne für andere verbiegt, sich selbst ganz unten auf der Wichtigkeitsliste setzt und möglichst angepasst ist...Anpassung, in der Spur bleiben, möglichst kein (negatives) Aufsehen erregen...und ja, es ist anstrengend! Ändern konnte ich es bis jetzt nicht, es geht ein bisschen besser zwar was die Rücksicht auf meine Gefühle und Bedürfnisse angeht, aber sonst...naja. Habe auch ganz extreme Versagensängste, habe ständig das Gefühl ich bin nicht gut genug. Das ist so scheixxe, es macht mich manchmal wahnsinnig! Manchmal habe ich es satt ich-selbst zu sein, möchte einfach mal raus aus diesem Kopf...

Deshalb Hut ab vor euch bunten Schafen, ihr habt eure Bewunderer (eine zumindest)!

☺️
Rina
Gespeichert

ichso

  • Gast
Re: Alter Falter... ;)
« Antwort #13 am: 28. Januar 2021, 08:48:57 »

Guten Morgen ihr Beiden :)

Ich war gestern nach vier Stunden draußen geistig zu müde. Aber aufstehen und lächeln ist auch schön ;) Hatte mir beim laufen überlegt, dass ich hier für "jede/n" in mir extra was schreibe, aber das ist mir dann doch zuviel seelischer Striptease.

Aber so punktuell: Ich habe wie ihr auch den Meckerer, den Angsthasen, den Zweifler, den Schlechtmacher (alles Männer, grins) in mir. Ich "höre" die aufgrund der langen guten Therapie viel lauter und schneller. Und kann frühzeitig sagen: "Ach, halt die Klappe." Unter Leuten mache ich das natürlich lautlos, ich bin ja nicht verrückt ;)

Obwohl ich beim Angsthasen schon immer noch genau hinhöre. Denn eine meiner Diagnosen lautet "bipolare affektive Störung", und in manischen Phasen fürchtete ich weder Tod noch Teufel. Ich hatte davon drei Stück in meinem Leben. Alter Falter! Alle unter Suchtmitteleinfluß :( Und so schützt mich meine Trockenheit auch vor dieser Störung. Nehme seit 2011 (natürlich in Absprache mit den Fachärzten) keine Psychopharmaka mehr *freu* Stabilität klappt bei mir auch mit Bewegung. Egal welche: putzen, laufen, Ehrenamt, schaukeln, wasauchimmer ;)

Puuhh... langer Text. Für Rina wünsche ich mir, dass sie heute tatsächlich mal für ein paar Minuten raus aus ihrem "Ichmussimmeralleswiegewünschtundnötigistmachen-Kopf" geht. Träum doch mal, was wäre wenn, schreib es auf oder male es. Vielleicht (nur ganz vielleicht) ist es der erste Winzschritt zu deinem Wohlfühl-Ich <3 Klar, Leben ist kein Ponyhof. Aber wenn wir uns nichts Gutes tun? ;)

ichso - die von rausgequetschtem "klug und schön" bis zum gefühlten "klug und schön" ca. 15 Jahre brauchte. Wobei schön auch relativ ist: Ich bin eine kleine, etwas übergewichtige, ältere Frau mit kurzen grauen Haaren. Eine echte Riesennarbe und ein paar kleinere. Aber da ist auch immer das Glitzern in meinen Augen und das (meist) freundliche Lächeln, kicher... Never give up! <3
Gespeichert

AmSee13

  • Gast
Re: Alter Falter... ;)
« Antwort #14 am: 28. Januar 2021, 11:21:14 »

Guten Morgen, ichso!
Vier Stunden warst du unterwegs? Chapeau! Davon kann ich im Moment noch nur träumen, also nicht von dem Draußen sein, sondern davon vier Stunden spazieren zu gehen, aber ich bin am Ball, eine Strecke von 8 Kilometern schaffe ich schon.  44.

Ich habe mal die Theorie des „Inneren Teams“ kennengelernt und nach allem, was ich so in Erfahrung gebracht habe, spricht sehr viel für diese Theorie. Wie das im Kopf so abgehen kann, wird im Film „Alles steht Kopf“ ziemlich anschaulich dargestellt. Interessant sind bei mir neben den von dir genannten auch noch die sogenannten Hinterbänkler. Das sind die Stimmen, die sich später melden, wenn eine Entscheidung bereits getroffen ist oder du nichts mehr ändern kannst. Die sind fies, weil die sozusagen nachtreten. Eigentlich aber sind die gar nicht so verkehrt, sie haben nämlich eigentlich auch was zu sagen und manchmal ist das sogar ganz gut, was sie zu sagen haben, sie trauen sich aber zunächst nicht, weil gewisse andere bekannte Stimmen so laut und so dominant sind.
So richtig zum Schweigen bringe ich gewisse Stimmen in mir nicht, das muss ich aber auch nicht, aber ich kann sie inzwischen besser einschätzen. Manchmal ist es auch nötig, sie an einen Tisch zu bringen und miteinander debattieren und abstimmen zu lassen.

Das klingt jetzt vielleicht großtuerisch, aber so meine ich das gewiss nicht und ich erzähle es auch gewiss nicht, weil ich mich hervortun möchte. Es war ein langer, langer Weg bis dahin, wo ich jetzt bin. Ein sehr entscheidender Schritt ist mir ja auch erst vor Kurzem durch das Forum als Katalysator gelungen.

Hochs habe ich, auch wenn ich glücklicherweise „nur“ depressiv bin, auch kennen- und fürchten gelernt. Es fühlt sich hammermäßig an, wenn du grad ein Hoch hast, aber .... - Wem sag ich das, nicht wahr?
Klasse, dass du ohne ADs auskommst, da hoffe ich auch irgendwann hinzukommen.

Deine Abschlussbeschreibung heute find ich herrlich sympathisch. Grau bin ich zwar fast nicht (erstaunlich, eigentlich bin ich in dem Alter und färbe auch nicht), die Haare sind nicht ganz kurz und mit fast 1,80 Metern auch nicht gerade klein, aber der Rest könnte von mir stammen.  ;D
 :blumen2:

Guten Morgen, Rina,
was du über dich schreibst, kommt mir sehr, sehr, sehr bekannt vor. Mir ging’s lange, lange Zeit sehr ähnlich. Ich musste erst sehr, sehr krank werden, bis so werden konnte, wie ich heute bin.
Dir wünsche ich, dass du sehr viel leichter zu dir findest und dahin, deine Bedürfnisse gerade nicht immer hintanzustellen.
Natürlich freue ich über deine Anerkennung.
 :blumen2:

Viele Grüße
AmSee
Gespeichert