Alkoholforum - Für Betroffene, Angehörige und Interessierte

Bitte loggen sie sich ein oder registrieren sie sich.

Einloggen mit Benutzername, Passwort und Sitzungslänge
Erweiterte Suche  

Neuigkeiten:

Willkommen im Alkoholforum.

Autor Thema: Fragen  (Gelesen 2789 mal)

Juli56

  • *
  • Beiträge: 1
Fragen
« am: 29. November 2020, 09:47:31 »

Hallo ich bin eine Schülerin w/15 und schreibe meine Facharbeit über das Thema Alkohol
Ich verspreche hiermit das ich alles anonym lasse
Ich hätte nur ein paar fragen
1. Sind Ihnen in ihrer Sucht größere Gedächtnis Lücken aufgefallen?
2. Wie haben sie sich damit gefühlt ?
3. Ist es Ihnen schwer gefallen sich an manche Singe zu erinnern

Vielen Dank
Gespeichert

Daun 2020

  • Vollmitglied
  • Erfahrenes Mitglied
  • ***
  • Beiträge: 118
Re: Fragen
« Antwort #1 am: 29. November 2020, 22:20:36 »

Hallo Juli 56
Erst mal hier Willkommen im Forum

Es ist schön wenn du dich schon in so Jungen Jahren mit diesem Thema Beschäftigen willst.
Die Frage die du stellst kann nur jeder einzelne Beantworten.
Frage 1+2 Nein

Das verstehe ich nicht.
3. Ist es Ihnen schwer gefallen sich an manche Singe zu erinnern  nixweiss0

Aber den Tipp deine Facharbeit zu schreiben finde ich sehr gut,lese hier mal einige Themen ganz durch,damit du erst mal etwas mehr darüber weißt.
Wichtig ist meiner Meinung dabei wie du dann selber Feststellen kannst und wirst,wie es erst dazu gekommen ist.
Da wo du einsteigen willst,ist schon sehr weit deshalb mein Tipp fange am Anfang an bei deine Facharbeit wie es erst dazu kommen konnte.
LG
Gespeichert

Greenfox

  • Administrator
  • Held Mitglied
  • *****
  • Beiträge: 4580
Re: Fragen
« Antwort #2 am: 30. November 2020, 10:09:27 »

Hallo, Juli!

Manometer, da hast Du Dir ja ein heftiges Thema vorgenommen  :o Ich hoffe nur für Dich, dass Du es Dir selber ausgesucht hast ...

Normalerweise hätte ich Dir ja empfohlen, für solche Studien/Erhebungen lieber mit den Menschen selber zu sprechen und dazu in Selbsthilfegruppen zu gehen. Bei mir in meiner Gruppe waren ab und an Mädels (ja - merkwürdiger Weise keine Jungs), die für ihr Studium Befragungen durchführen wollten (allerdings nie so junge wie Du). Und die waren dann immer ganz erstaunt, dass wir weder gebissen  ;) noch uns ausgeschwiegen, sondern ganz locker erzählt haben.
Aber das ist zu Corona-Zeiten ja leider nicht so einfach  :'( - da können die Menschen ja schon froh sein, wenn noch eine Gruppe tagt.

Und was mich betrifft, kann ich die Fragen 1 + 3 leider nur bejahen. Der Suff hat mein Gedächtnis - insbesondere das Kurzzeitgedächtnis - ganz schön beeinträchtigt. Vor allem, wenn ich getrunken hatte. Wenn ich nüchtern war, dann ging es. Trotzdem hatte ich manchmal Probleme, mich an bestimmte Sachen zu erinnern.
Aber das ist wohl typisch für Unsereinen, dass man "morgens" (wann immer das ist) aufwacht und erstmal krampfhaft überlegt "Was war gestern? Ist wieder etwas vorgefallen? Habe ich etwas angestellt?"

Und ich kann ehrlich sagen: Mir ging es beschissen damit!

Aber zum Glück hat sich das mit der Abstinenz wieder gegeben. Natürlich vergesse ich ab und zu mal etwas - aber ich glaube, das bewegt sich in einem normalen Rahmen.
Manche sind aber etwas unglücklich damit und vergleichen mich mit einem Elefanten - weil ich ihrer Meinung nach zu wenig vergesse  ;) ;D

Na, dann wünsche ich Dir noch viel Erfolg bei Deiner Facharbeit  44.

Gruß
Greenfox
Gespeichert
Es rettet uns kein höh’res Wesen,
kein Gott, kein Kaiser noch Tribun
Uns aus dem Elend zu erlösen
können wir nur selber tun!