Alkoholforum - Für Betroffene, Angehörige und Interessierte

Bitte loggen sie sich ein oder registrieren sie sich.

Einloggen mit Benutzername, Passwort und Sitzungslänge
Erweiterte Suche  

Neuigkeiten:

Willkommen im Alkoholforum.

Autor Thema: Vorstellung  (Gelesen 8726 mal)

Susanne68

  • Vollmitglied
  • Held Mitglied
  • *****
  • Beiträge: 832
Re: Vorstellung
« Antwort #15 am: 26. November 2020, 14:21:33 »

Ich hab mich auch schon mit Leuten unterhalten, die gerade in ihrer dritten Langzeittherapie waren. Die wussten alle, wo sie waren. Nützte wohl trotzdem nichts. Und ich kannte auch schon Leute, die alle 4 Wochen in eine Entgiftung gegangen sind. Die hatten sich das eingerichtet, da gehts mir halt ein paar Tage schlecht, das hat denen gar nichts ausgemacht. Nun ja, mir ja auch nicht, wenn ich über der Kloschüssel hing. Ich war auch schmerzfrei, was das anging. Wenn man wirklich trinken will, hilft, glaube ich, gar nichts. Das hilft alles nur so lange, wie die Grundüberzeugung, trocken bleiben zu wollen, passt.

Die Angst vor dem Sterben hilft ja auch keinem.
Gespeichert
Gute Menschen kommen in den Himmel.
Schlechte Menschen kommen überall hin.

Susanne68

  • Vollmitglied
  • Held Mitglied
  • *****
  • Beiträge: 832
Re: Vorstellung
« Antwort #16 am: 26. November 2020, 15:51:04 »

Mal noch was nachschicken.

@Daun,

das hört sich für Dich vielleicht so an, wie wenn ich das runtermachen möchte. Wenn ich das, was ich geschrieben habe, noch mal lese, könnte man so verstehen. Das möchte ich gerne klarstellen.

Es ist für mich vollig in Ordnung, wenn Dir das hilft. Abgesehen davon habe ich das gar nicht zu beurteilen. Meine Sicht da drauf hat sich über die Jahre mehrmals verändert. Am Anfang war ich sogar ein ziemlich ausgeprägter Vertreter derer, die meinen, dass man das ja nur richtig wollen muss und wenn mans kapiert hat..bis ich eben Leuten begegnet bin, bei denen das im Prinzip genau so war wie bei mir und die trotzdem...ganz so, wie Gerchla das gestern beschrieben hat.

Manchmal kommts mir vor, als ob ich umso weniger drüber weiss, je länger ich mich damit beschäftige. Vielleicht weiss ich trotzdem immer mehr, aber mir fällt auch immer mehr auf, was ich alles nicht weiss.

Gruß Susanne
Gespeichert
Gute Menschen kommen in den Himmel.
Schlechte Menschen kommen überall hin.

Daun 2020

  • Vollmitglied
  • Erfahrenes Mitglied
  • ***
  • Beiträge: 118
Re: Vorstellung
« Antwort #17 am: 26. November 2020, 17:49:38 »

Hallo Susanne
Ups @Daun  nixweiss0


Manchmal kommts mir vor, als ob ich umso weniger drüber weiss, je länger ich mich damit beschäftige. Vielleicht weiss ich trotzdem immer mehr, aber mir fällt auch immer mehr auf, was ich alles nicht weiss

Toller Spruch finde ich zumindest.
LG
Gespeichert

Rekonvaleszent

  • Vollmitglied
  • Held Mitglied
  • *****
  • Beiträge: 699
Re: Vorstellung
« Antwort #18 am: 26. November 2020, 19:05:20 »

Nichts für ungut, aber die Erkenntnis ist schon ein paar Jahrtausende alt ;)
Gespeichert

Susanne68

  • Vollmitglied
  • Held Mitglied
  • *****
  • Beiträge: 832
Re: Vorstellung
« Antwort #19 am: 26. November 2020, 19:37:03 »

Da wars aber definitiv noch nicht meine ;D
Gespeichert
Gute Menschen kommen in den Himmel.
Schlechte Menschen kommen überall hin.

Daun 2020

  • Vollmitglied
  • Erfahrenes Mitglied
  • ***
  • Beiträge: 118
Re: Vorstellung
« Antwort #20 am: 20. Dezember 2020, 13:15:40 »

Hallo
Es geht ja jetzt in die Weihnachtszeit und ich wünsche allen eine Trockene Zeit vielleicht etwas Schnee,das reicht schon.

Na ja ich gehe ja nun bald in den 8 Monat Trockenheit nach der Terapie alles zusammen fast Anderthalbjahre.
Aber ich glaube die Therapie war das was ich gebraucht habe.
Jeder so wie er Kann. nixweiss0
Ich hoffe es bleibt so wie es ist,bis jetzt noch Keinen Saufdruck,und ich fühle mich wohl.
Gruppe in der Realität findet ja nicht statt,aber ich vermisse sie auch nicht,wenn das nicht mal zu einem Rückschlag führt,aber da möchte ich mich vor schützen,ich lese hier ,und manchmal schreibe ich auch.
Ich bin zwar jetzt Rentner,aber ich glaube die Arbeit wird nicht so Richtig weniger :-X
Meine Tochter ist vor der Teherapie ausgezogen das 3 Mal schon und vor einem Monat ist das auch wieder in die Brüche gegangen.
Jetzt will sie wieder zurück.
Aber ich hab ihr schon gesagt,das das jetzt das Letzte mal ist..... nixweiss0
Jetzt um die Weihnachtszeit habe ich mal mit Leuten aus der Terapie Telefoniert viele sind schon Rüclfällig gewesen,nanche nur Kurz aber einer hat sich Totgesoffen,bei mir muss ich sagen keinen Saufdruck bis Heute und wenn das so weitergeht bin ich mit mir und der Welt zufrieden.
LG
Gespeichert

Daun 2020

  • Vollmitglied
  • Erfahrenes Mitglied
  • ***
  • Beiträge: 118
Re: Vorstellung
« Antwort #21 am: 17. Januar 2021, 14:47:08 »

Hallo
Zur Zeit habe ich ein Problem
Nach Weihnachten ging es mir nicht so gut,ich hatte eine Grippe oder Infekt was weis ich jedenfalls habe ich mich Nachmittags hingelegt und
geschlafen,und weil es so Schön war das mehre Tage hintereinander. nixweiss0

Jetzt habe ich meinen Schlafrütmus verschoben,wache Nachts auf und Komme Morgens nicht mehr in die Pötte.
Ich könnte mir Vorstellen das wenn ich mir mal einen Gewaltig hinter die Binde Kippe ,ich das wieder auf Null setzen könnte,aber da muss ich jetzt schon durch ,denn wenn ich wieder Anfange,weis ich wie das Endet,das will ich aber auch nicht.

Vielleicht hat ja jemand eine Idee?
LG
Gespeichert

ichso

  • Gast
Re: Vorstellung
« Antwort #22 am: 17. Januar 2021, 15:35:24 »

Hallo Daun,

das kenne ich leider auch. Seit ich berentet bin,  ist es ja nicht mehr wichtig, wann ich aufstehe oder schlafen gehe. Trotzdem ist es gegen den Saufdruck richtig wichtig für mich.

Hier also ein paar Ideen:

Tagsüber wach bleiben! Dazu muss ich mich nach langer Nacht zwingen, aber der Rhythmus kippt relativ schnell wieder in die gute Richtung.

Internet und Snartphone reduzieren. 1 Stunde vor dem schlafen gehen ausschalten.

Fenster 10 Minuten aufmachen, durchlüften. Mit frischer Luft schläft sich's besser.

Bei Einschlaf-Problemen hilft mir eine ganz leise CD.

Seit ich Insulin gegen den Diabetes spritzen muss, steht mein Wecker jeden Tag auf 8.30 Uhr, nochmal 5 Minuten Snooze, und dann lüften und danach erstmal gesundes Frühstück :)

Weil ich wegen Corona nicht soviel rausgehe, mache ich tagsüber Gymnastik auf dem Balkon oder auf meinem Hometrainer bei Radiomusik. Macht müde und glücklich ;)

Hoffe, du kannst damit etwas anfangen :)

Netten Gruß,

ichso
Gespeichert

Rekonvaleszent

  • Vollmitglied
  • Held Mitglied
  • *****
  • Beiträge: 699
Re: Vorstellung
« Antwort #23 am: 17. Januar 2021, 15:39:12 »

Hallo!

Mittägliches Schläfchen streichen und ab in die Natur, egal ob zu Fuß oder mit dem Rad. Und schön Gas geben bis zu schlapp bist. Aber nicht Kurs nehmen in Richtung Tränke. ;)

Körperlich auspowern ist besser als Bier oder Pillen und verhilft zu einem tiefen Schlaf, zumindest bei mir.

Warst Du beim Test? Könnte Corona gewesen sein. Falls nicht, lass dich mal auf Antikörper testen, dann hättest Du bei positivem Befund mit dem ganzen Impftheater nichts mehr zu tun und könntest entspannt nach vorne blicken.

Gruß
Rekonvaleszent



Gespeichert

AmSee13

  • Gast
Re: Vorstellung
« Antwort #24 am: 17. Januar 2021, 17:57:19 »

Hallo Daun,
wenn du die anderen Tipps nicht umsetzen kannst aus welchen Gründen auch immer oder damit nicht den gewünschten Erfolg erzielst, könnte es helfen, eine Nacht (und natürlich den darauffolgenden Tag) durchzumachen. Ist zwar heftig, hat mir bislang aber helfen können, wieder in den üblichen Rhythmus zu kommen.

Fühlst du dich inzwischen denn gesundheitlich wieder fit?

Viele Grüße
AmSee
Gespeichert

Daun 2020

  • Vollmitglied
  • Erfahrenes Mitglied
  • ***
  • Beiträge: 118
Re: Vorstellung
« Antwort #25 am: 17. Januar 2021, 18:28:08 »

Hallo Am See
Ja das hab ich schon mal durch aber so Heftig finde ich das ganze nicht,aber hilft nix nixweiss0
Werde malMorgen schauen für einen Schlaftee oder sowas.
Den werde ich mir Abends dann mal Gönnen.....
Kaffee ab Mittag Absetzen hat es auch nicht gebracht.
LG
Gespeichert

AmSee13

  • Gast
Re: Vorstellung
« Antwort #26 am: 17. Januar 2021, 18:48:49 »

Wichtig ist auch, dass du nachts nicht auf den Wecker guckst, um nach der Uhrzeit zu sehen.
In der Klinik haben sie uns damals gesagt, so könne man sich bzw. den Körper auch darauf konditionieren, wach zu werden.
In der Apotheke gibt’s diesen Bombastus-Schlaf-Tee. Damals, aber das war auch ne andere Zeit, hat der mir nicht geholfen.

Wünsche dir viel Erfolg, dass du bald wieder in den gewohnten Schlaf-Rhythmus findest.
LG
Gespeichert

Risu

  • Vollmitglied
  • Erfahrenes Mitglied
  • ***
  • Beiträge: 240
Re: Vorstellung
« Antwort #27 am: 17. Januar 2021, 19:49:21 »

Baldrian Tabletten aus der Drogerie kann ich noch empfehlen.
Gespeichert
Viele Grüße,
Risu

FrankUndFrei

  • Vollmitglied
  • Erfahrenes Mitglied
  • ***
  • Beiträge: 103
Re: Vorstellung
« Antwort #28 am: 17. Januar 2021, 21:18:57 »

Hallo Daun,

das mit dem Schlafstörungen kenne ich auch. Zuerst als ich trocken geworden bin (die letzten Monate meiner Saufzeit waren auch eine einzige Riesen Schlafstörung, aber darum geht es ja hier nicht) . Das waren so 2 bis 3 Wochen, danach wurde es besser, aber nicht richtig gut.
Zwei Jahre später habe ich mit dem Rauchen aufgehört, da wurde es nochmal heftig,  aber nur um dann wieder ein bisschen besser zu werden als vorher, sehr langsam aber stetig.
Und in der Phase bin ich jetzt, es ist bei mir mit dem Schlaf viel besser als zu der Zeit als ich mich mit Alkohol und Zigaretten -  dann nur noch mit Zigaretten - vergiftet habe, aber es könnte besser sein....

Also, was tue ich ?!:
Möglichst regelmäßig aufstehen; ich stehe unter der Woche immer kurz vor 6 auf, Wochenende und im Urlaub bleibe ich vielleicht mal bis 7 ,maximal halb 8 liegen, aber ich sehe zu, dass ich zumindestens um halb 7 wach bin. Da mache ich auch keine Ausnahme, wenn ich sehr schlecht geschlafen habe.
ich gehe auch möglichst regelmäßig Schlafen, wenn auch nicht zu früh, auch nicht, wenn ich die Nacht vorher schlecht geschlafen habe.
Ich versuche abends nicht mehr zu spät und nicht zu viel zu essen (das schaffe ich nicht immer und bekomme dann auch oft promt die Quittung)
Ich habe meist keine Probleme mit dem Einschlafen, ganz im Gegenteil ,ich bin sofort weg,wenn ich die Augen zu mache. Aber dann werde ich meist irgendwann zwischen 1 und 3 wach. ... Meist bin ich dann irgendwie im Halbschlaf und wenn ich da nichts tue, bleibe ich bis zum Morgen in diesem Zustand.Ich sehe also zu, dass ich richtig wach werde, gehe auf Klo ,mache Fenster zum Lüften auf,mache Licht an (aber eins mit "warmer" Lichtfarbe) und versuche etwas zu lesen, meist werde ich dabei sehr schnell richtig müde, dann versuche ich aber noch 5 Minuten weiter zu lesen oder mich ein paar Minuten sonst wie wach zu halten.
Dann Fenster zu,Licht aus und dann geht es meist, vor allem, wenn in diese Jahreszeit das Zimmer durch das erneute Lüften nochmal richtig schön kühl geworden ist.
Eine schlechte Nacht habe ich oft mal,aber mehrere in Folge oder gar als Dauerzustand, das kommt eigentlich nicht mehr vor.
Das sind meine Erfahrungen mit Schlafstörungen.
Ich hoffe für dich -oder für die anderen - war etwas dabei.
Liebe Grüße
Frank
Gespeichert

FrankUndFrei

  • Vollmitglied
  • Erfahrenes Mitglied
  • ***
  • Beiträge: 103
Re: Vorstellung
« Antwort #29 am: 17. Januar 2021, 21:31:25 »

...Sport ist natürlich auch gut ;)
Aber wenn du dich richtig auspowerst, besser nicht zu kurz vor dem Schlafen gehen, da dann besser nur einen leichten Spaziergang.
Gespeichert