Alkoholforum - Für Betroffene, Angehörige und Interessierte

Bitte loggen sie sich ein oder registrieren sie sich.

Einloggen mit Benutzername, Passwort und Sitzungslänge
Erweiterte Suche  

Neuigkeiten:

Willkommen im Alkoholforum.

Autor Thema: Chance zum Innehalten  (Gelesen 28650 mal)

Britt

  • Vollmitglied
  • Held Mitglied
  • *****
  • Beiträge: 651
Re: Chance zum Innehalten
« Antwort #105 am: 07. Mai 2021, 10:14:07 »

Moin,

ebbt Corona ab?
Es scheint, dass das rettende Ufer in Sicht ist.
Trotzdem finde ich –wie auch bei der Alkoholkrankheit- , dass diese kostbare Brücke nicht gefährdet werden darf.
Es darf nicht auf Treibsand gebaut werden… Allzu frühe Lockerungsträume (jetzt kann ich wieder…) haben sich oftmals als fatales In-die-Tasche-Lügen herausgestellt.
Es ist noch nicht vorbei. Es ist ein Ringen auf Messers Schneide…

LG Britt
Gespeichert
~ bevör ik mi nu opregen deed, is dat mi lever egaal ~

Elly

  • Vollmitglied
  • Erfahrenes Mitglied
  • ***
  • Beiträge: 157
Re: Chance zum Innehalten
« Antwort #106 am: 07. Mai 2021, 11:48:32 »

Moin,

ebbt Corona ab?
Es scheint, dass das rettende Ufer in Sicht ist.



Guten Tag! 

Es scheint so, dass Licht im Tunnel zu sehen ist! Wir alle brauchen auch wieder etwas
Aussicht auf Normalität.

Aber wie immer will ich einige Vorschriften nicht ganz verstehen. "Freiheit" für Geimpfte
und Genesene. Wer will das alles kontrollieren???

Ich bin für weiterhin Vorsicht und vor allem die AHA Regeln einzuhalten. Und das tue ich,
denn ich bin zudem noch nicht geimpft...

LG Elly
Gespeichert
Das Leben ist nicht immer einfach, aber eindeutig einfacher ohne Alkohol zu bewältigen!

Britt

  • Vollmitglied
  • Held Mitglied
  • *****
  • Beiträge: 651
Re: Chance zum Innehalten
« Antwort #107 am: 07. Mai 2021, 12:20:51 »


Guten Tag! 

Aber wie immer will ich einige Vorschriften nicht ganz verstehen. "Freiheit" für Geimpfte und Genesene.

LG Elly

Elly, es geht hier nicht um Vorschriften und "Freiheiten", sondern um Grundrechte ...
Gespeichert
~ bevör ik mi nu opregen deed, is dat mi lever egaal ~

Elly

  • Vollmitglied
  • Erfahrenes Mitglied
  • ***
  • Beiträge: 157
Re: Chance zum Innehalten
« Antwort #108 am: 07. Mai 2021, 12:47:35 »


Elly, es geht hier nicht um Vorschriften und "Freiheiten", sondern um Grundrechte ...

Deswegen meine Anführungszeichen!

Vieles, das im Namen der Pandemie erlassen wurde, ist sehr stark grenzwertig!
Gespeichert
Das Leben ist nicht immer einfach, aber eindeutig einfacher ohne Alkohol zu bewältigen!

Daun 2020

  • Vollmitglied
  • Erfahrenes Mitglied
  • ***
  • Beiträge: 184
Re: Chance zum Innehalten
« Antwort #109 am: 07. Mai 2021, 14:24:58 »

Hallo Britt
Ja ich verstehe das auch nicht so ganz, wie das meinst mit den Grundrechten?
Das müsstest du einmal näher Erklären.
LG
Daun
Gespeichert
Der Weg ist das Ziel
Konfuzius (551–479 v. Chr.

Britt

  • Vollmitglied
  • Held Mitglied
  • *****
  • Beiträge: 651
Re: Chance zum Innehalten
« Antwort #110 am: 07. Mai 2021, 19:00:15 »

Also, um es einfach auszudrücken:
Wenn feststeht, dass von einem Menschen weder für sich noch für andere eine Gefahr ausgeht, dann hat der Staat kein Recht, seine Grundrechte (Freiheit) einzuschränken. Er muss also Maßnahmen aufheben und den verfassungsmäßigen Zustand wieder herstellen. Mit Sonderrechten, Privilegien oder Freiheiten hat das nichts zu tun. Ich kann es durchaus nachvollziehen, dass man dies als ungerecht den Ungeimpften gegenüber empfindet, weil bisher nur ein kleiner Teil der Bevölkerung die Chance hat, sich impfen zu lassen. Das Ganze scheint mir eher ein moralisches denn ein rechtliches "Problem" zu sein. Ich wünsche mir, dass es keine Zwei-Klassen-Gesellschaft geben wird und hoffe auf Solidarität, dass Nicht-Geimpfte den Geimpften auch gönnen können, stärker ins öffentliche Leben zurückkehren zu dürfen.

LG Britt
Gespeichert
~ bevör ik mi nu opregen deed, is dat mi lever egaal ~

Daun 2020

  • Vollmitglied
  • Erfahrenes Mitglied
  • ***
  • Beiträge: 184
Re: Chance zum Innehalten
« Antwort #111 am: 08. Mai 2021, 11:19:25 »

Hallo
Britt
Da gebe ich dir uneingeschränkt recht.
Wenn man sieht, wie Hilflos die Regierung mit dieser Situation umgeht, dann frage ich mich manchmal, ob sie nicht Lernen wollen, oder die
Erkenntnisse, die man schon von der Pandemie hat einfach ignorieren und stur ihren Kurs weiterverfolgen.
Auf der anderen Seite ist er natürlich auch einfach zu sagen, das macht ihr Falsch, nein das Möchte ich nicht damit sagen.
Es sind langfristige Erkenntnisse, die einfach ignoriert werden.
Es wird erlaubt in Urlaub zu fahren, mit einem Negativen Test wieder einreisen zu dürfen, ohne dann eine Quarantäne ,obwohl man weis das hier eine Infektionsgefahr nicht ausgeschlossen werden kann.
Und gleichzeitig davor warnen diese Tests nicht zu fälschen.
Ja es hat leider nicht jeder das Geld in Urlaub zu fahren, und hier fängt die Solidarität meiner Meinung nach an.
Wie kommt die englische Variante, die Südafrikanische, die brasilianische Variante hierhin?
Hier als Beispiel Korea Australien wo das gezielt Umgesetzt wird. Besonders im asiatischen Raum hat man aus der Vergangenheit gelernt, bei uns nicht.
Das Gleiche gilt für Pandemien in der Vergangenheit, wo man vieles von hätte lernen können wird hier bei uns einfach ignoriert.
Pest ,Collora, Spanische Grippe.
Hier setzt man auf Regelungen die nur sehr Schwer zu verstehen sind.
Was bitteschön bringt eine Ausgangssperre?
Mit so vielen Ausnahmen?
Dazu wird dann die Polizei eingesetzt um das ganze zu Kontrollieren, ich glaube da ist doch der Wurm drin.
Ich gehe zum Nachbarn und leihe mir den Hund.
Einzel darf ich weiter bis 12 Uhr draußen sein.
Was aber erreicht werden soll Versammlungen zu unterbinden, wird so glaube ich nicht erreicht.
Das Gleiche gilt auch für Geschäfte des täglichen Bedarfs.
Was haben Blumengeschäfte nun mal mit dem Täglichen und Lebensnotwendigen bedarf zu tun frage ich mich da.
Jetzt kommt noch hinzu, das Geschäfte nur noch Lebensmittel anbieten dürfen.
Fachgeschäfte bleiben weiter geschlossen, was doch ein Unsinn Hoch 3 ist.
Aber ich muss nicht
alles Verstehen.
Laut Aussage unserer Bundeskanzlerin wurden ja nach den Lebensmittelgeschäften die Frisöre aus hygienischen Gründen zuerst geöffnet.
Dann darf man sich nicht wundern, wenn sie als Nächstes auch verlangt alle die Haare länger als 10 cm haben, ab zum Frisör.
Dann will ich mal sehen, was die Frauen sagen, und wie sie Reagieren. Polizei Bundeswehr, mit Langen Haaren.
Dann wird man mal sehen, wie Schnell sie dann wird, mit dem was da gerade abgeht.
Selbst Messer Gabel Schere Licht, das gibst in D. Land zurzeit nicht.
Dafür Blumen, na. Dann mal guten Appetit.
Wo Leute mit Zahlen jonglieren können, und allgemein suggerieren, sie hätten das Ganze im Griff, dann muss auch die Frage erlaubt sein, wo sind dann diese sogenannten Grund Rechte?
Britt ich gebe dir recht Grundrechte werden hier Massivs verletzt.
Es werden ja seit Neuestem nicht mehr unterschieden, sondern nur noch die RkI Werte genommen für einen bestimmten Bezirk, aber dann das ganze aufgewertet auf die sogenannte Sippenhaft, und nicht geschaut, wo denn die Ursachen liegen, und dort verstärkt eingegriffen.
Aus Solidarität sollten öffentliche Veranstaltungen untersagt werden, aber einzelne Gruppierungen schaffen es immer wieder und dann muss die Polizei einschreiten, das ist doch ein Unding, meiner Meinung nach.

Aber ich rege mich darüber nicht mehr auf, irgendwann siegt das Virus oder auch nicht.







Gespeichert
Der Weg ist das Ziel
Konfuzius (551–479 v. Chr.

Erkenntnis

  • Vollmitglied
  • Jr. Mitglied
  • **
  • Beiträge: 69
Re: Chance zum Innehalten
« Antwort #112 am: 09. Mai 2021, 07:52:49 »

Was bitteschön bringt eine Ausgangssperre?
Mit so vielen Ausnahmen?
Dazu wird dann die Polizei eingesetzt um das ganze zu Kontrollieren, ich glaube da ist doch der Wurm drin.
Ich gehe zum Nachbarn und leihe mir den Hund.
Einzel darf ich weiter bis 12 Uhr draußen sein.
Was aber erreicht werden soll Versammlungen zu unterbinden, wird so glaube ich nicht erreicht.
Das Gleiche gilt auch für Geschäfte des täglichen Bedarfs.
Was haben Blumengeschäfte nun mal mit dem Täglichen und Lebensnotwendigen bedarf zu tun frage ich mich da.
Jetzt kommt noch hinzu, das Geschäfte nur noch Lebensmittel anbieten dürfen.
Fachgeschäfte bleiben weiter geschlossen, was doch ein Unsinn Hoch 3 ist.
Aber ich muss nicht
alles Verstehen.
Laut Aussage unserer Bundeskanzlerin wurden ja nach den Lebensmittelgeschäften die Frisöre aus hygienischen Gründen zuerst geöffnet.
Dann darf man sich nicht wundern, wenn sie als Nächstes auch verlangt alle die Haare länger als 10 cm haben, ab zum Frisör.
Dann will ich mal sehen, was die Frauen sagen, und wie sie Reagieren. Polizei Bundeswehr, mit Langen Haaren.
Dann wird man mal sehen, wie Schnell sie dann wird, mit dem was da gerade abgeht.
Selbst Messer Gabel Schere Licht, das gibst in D. Land zurzeit nicht.
Dafür Blumen, na. Dann mal guten Appetit.
Wo Leute mit Zahlen jonglieren können, und allgemein suggerieren, sie hätten das Ganze im Griff, dann muss auch die Frage erlaubt sein, wo sind dann diese sogenannten Grund Rechte?
Britt ich gebe dir recht Grundrechte werden hier Massivs verletzt.
Es werden ja seit Neuestem nicht mehr unterschieden, sondern nur noch die RkI Werte genommen für einen bestimmten Bezirk, aber dann das ganze aufgewertet auf die sogenannte Sippenhaft, und nicht geschaut, wo denn die Ursachen liegen, und dort verstärkt eingegriffen.
Aus Solidarität sollten öffentliche Veranstaltungen untersagt werden, aber einzelne Gruppierungen schaffen es immer wieder und dann muss die Polizei einschreiten, das ist doch ein Unding, meiner Meinung nach.

Aber ich rege mich darüber nicht mehr auf, irgendwann siegt das Virus oder auch nicht.


Moin Daun

Hab mich mal so durch die Botanik gelesen und bin auf deinen Beitrag gestoßen.
Oder eher darüber gestolpert ..
Was bringen Ausgangssperren.
Sinnlos oder nützlich.
Ich würde sagen es ist besser so eine Entscheidung zu treffen, als die Hände in den Schoß zu legen.
Durch Ausgangssperren sollen Kontaktbeschränkungen erreicht und Neuinfektionen verringert werden.
Auch wenn der Erfolg etwas geringer ausfällt wie erhofft, so ist es doch ein kleiner Erfolg - und wer weiß wie vielen er schon das Leben gerettet hat.
Entschuldige, aber aus deinem restlichen Beitrag öffnet sich für mich keinerlei Sinn.

LG
Erkenntnis


Gespeichert
Was du liebst, lass frei.
Kehrt es zurück, gehört es dir - für immer.

Konfuzius

Britt

  • Vollmitglied
  • Held Mitglied
  • *****
  • Beiträge: 651
Re: Chance zum Innehalten
« Antwort #113 am: 11. Mai 2021, 11:06:05 »

Jeden Tag mehr Material

Ich nehme mir die Zeit, meine ganz persönlichen Gedanken in eine Schriftform zu gießen. Ich führe ein Tagebuch. Es tut mir gut.
Für mich bedeutet das, dass ich und mein Erbe  irgendwann Spannendes, Tragisches, Peinliches, Trauriges, Lustiges, Bedrückendes oder Aufregendes nachzulesen haben werden.
Insbesondere, wenn es darum geht, eine Krise oder die Jahrhundert-Pandemie im Nachhinein besser zu verstehen. Anders als bei Aug in Aug Gesprächen
und anders als beim Posten von Befindlichkeiten in den sozialen Medien lege ich in meinem Tagebuch Rechenschaft vor mir selbst ab. Ich schreibe ehrlich, offen und aufrichtig,
weil ich es sehr ernst nehme mit dieser Form der Reflexion über mein eigenes Denken, Fühlen und Handeln. Was in der Vergangenheit passiert ist, begreift „man“ in Gänze häufig erst durch die Auswertung persönlicher Zeugnisse.
Was für ein Gedanke also, dass mit jedem Tag in meinem Tagebuch mehr Material entsteht, das für meine Nachfahren vielleicht sogar enorm wertvoll sein wird.

Verstehen kann man das Leben oft nur rückwärts, doch leben muss man es vorwärts. (Kierkegaard)

Britt
   
Gespeichert
~ bevör ik mi nu opregen deed, is dat mi lever egaal ~

Daun 2020

  • Vollmitglied
  • Erfahrenes Mitglied
  • ***
  • Beiträge: 184
Re: Chance zum Innehalten
« Antwort #114 am: 12. Mai 2021, 09:52:15 »

Ebbt Corona ab?
Es scheint, dass das rettende Ufer in Sicht ist.
Trotzdem finde ich –wie auch bei der Alkoholkrankheit, dass diese kostbare Brücke nicht gefährdet werden darf.
Es darf nicht auf Treibsand gebaut werden… Allzu frühe Lockerungsträume (jetzt kann ich wieder…) haben sich oftmals als fatales In-die-Tasche-Lügen herausgestellt.
Es ist noch nicht vorbei. Es ist ein Ringen auf Messers Schneide…

Hallo Britt
Ich gebe dir da recht, und was kommt jetzt?
Augenscheinlich gehen die Zahlen ja nach unten, und schon sind alle dabei die Koffer zu Packen.
Angefeuert von den Medien, Politiker, Statistiker die noch vor Tagen genau das Gegenteil gesagt haben will das Plötzlich keiner mehr wissen.
Jetzt sollte der normale Menschenverstand doch mal wieder einsetzen.
Wenn man sich das so ansieht mit den Statistiken, dann habe ich so meine Zweifel.
Die Urlaubsländer drängen auf Öffnungen, ob nun hier bei uns, oder im Ausland.
Hoffentlich geht das nicht nach hinten Los.
Wie hat das hier angefangen?
Ischgl?
Und was kam dann, haben das alle schon vergessen?
Die ganze Politik hat meiner Meinung von Anfang an darauf gesetzt die Zahl der Intensivbetten so klein wie Möglich zu halten.
Jetzt fangen einige erst an zu begreifen wie  man mit geeigneten Maßnahmen dem Ziel näher kommen könnte.
Siehe Modell Chorweiler.
Wenn ich so an meine Therapie denke, wie viele haben da gesagt, ich Suchtprobleme ich bin jetzt 1-2 Monate hier, und Probleme, ich kann das doch, und haben abgebrochen.
Genau so sehe ich das jetzt mit Corona.
LG
Daun





Gespeichert
Der Weg ist das Ziel
Konfuzius (551–479 v. Chr.

Wolfsfrau

  • Vollmitglied
  • Held Mitglied
  • *****
  • Beiträge: 1025
Re: Chance zum Innehalten
« Antwort #115 am: 12. Mai 2021, 15:36:59 »

Jeden Tag mehr Material

... lege ich in meinem Tagebuch Rechenschaft vor mir selbst ab. Ich schreibe ehrlich, offen und aufrichtig,
weil ich es sehr ernst nehme mit dieser Form der Reflexion über mein eigenes Denken, Fühlen und Handeln. Was in der Vergangenheit passiert ist, begreift „man“ in Gänze häufig erst durch die Auswertung persönlicher Zeugnisse.

Hallo Britt,

ich bin über das Wort "Rechenschaft" gestolpert. Wie meinst Du das denn?
Geht es da um Aufarbeitung aus Deiner Vergangenheit? Es klingt etwas 'hart',
so als ob Du rechtfertigen müsstest, oder Dich selbst anklagen ... ? - keine
Ahnung, wie diese Idee in meinen Kopf kam, ... falls Du dazu mehr schreiben
magst?

Oder meinst Du das ganz wertfrei (Rechenschaft), mehr im Sinn von: Ja, war so.
Und durfte zu dem Zeitpunkt so sein, weil ich damals an dem Punkt war.

fragt
Wolfsfrau :)
Gespeichert

Britt

  • Vollmitglied
  • Held Mitglied
  • *****
  • Beiträge: 651
Re: Chance zum Innehalten
« Antwort #116 am: 12. Mai 2021, 16:59:13 »

Moin liebe Wolfsfrau,
schwierig zu erklären...ich denke, dass ich nur mir gegenüber rechenschaftspflichtig bin, weil nur ich ganz allein um meine Beweggründe weiß, warum ich so und nicht anders gehandelt habe. Vielleicht drücke ich es mal anderes aus. Rechenschaft im Sinne von: ich stehe dazu und/oder ich entlaste mich selber, warum ich Handlungen so und nicht anders ausgeführt oder Dinge nicht getan habe. Meine eigenen Fragen...meine eigenen Antworten, ohne Einfluss von außen. Mir selbst Rechenschaft abzulegen ist für mich keine (selbst)Anklage oder Bestrafung, ich sehe es als eine Art von Versöhnung mit mir selbst. Ich möchte mich erinnern: an die Sammlung glücklicher und unglücklicher Tage...an bedeutungsvolle Tage...an Erfolge, die unmöglich schienen...ich will mein Leben mit all seinen Höhen und Tiefen nicht vergessen.
Ich gaube, das war jetzt doch ein bisschen wirr, aber egal, ich schick das nun ab...

Lieben Gruß
Britt
Gespeichert
~ bevör ik mi nu opregen deed, is dat mi lever egaal ~

Wolfsfrau

  • Vollmitglied
  • Held Mitglied
  • *****
  • Beiträge: 1025
Re: Chance zum Innehalten
« Antwort #117 am: 12. Mai 2021, 19:13:41 »

ich sehe es als eine Art von Versöhnung mit mir selbst.

 :sun:

Das entspricht etwa der zweiten Auslegung, die ich so vermutet hatte.
Es klingt kraftvoll und irgendwie auch liebevoll, sich selbst gegenüber.
Selbstannahme fällt mir dazu ein.

Danke fürs Teilen Deiner Gedanken.

Wolfsfrau
Gespeichert

Britt

  • Vollmitglied
  • Held Mitglied
  • *****
  • Beiträge: 651
Re: Chance zum Innehalten
« Antwort #118 am: 20. Juli 2021, 09:40:13 »

„Weil jetzt ein solcher Tag ist, ändert „man“ nicht die Politik“

Hat das ein Kanzlerkandidat wirklich so gesagt?
Schon 1972! veröffentlichte der Club of Rome seine Studie „Die Grenzen des Wachstums“….
Was muss noch alles passieren, damit ein Umdenken stattfindet?
Notsituationen warten nicht darauf, dass der Mensch Entscheidungen trifft. Wir sollten uns nicht darauf verlassen, dass der „Kelch“ an uns vorüberzieht.

Ich zitiere gerne nochmal  Philosoph Richard David Precht :
„die Pandemie ist ja Pillepalle  zu dem, was auf die Menschen durch die Klimakatastrophe zukommt“.

Vieles ist nicht zuletzt  eine Einübung aufs Verzichten….

Bleibt oder werdet gesund.
Britt

Gespeichert
~ bevör ik mi nu opregen deed, is dat mi lever egaal ~

Britt

  • Vollmitglied
  • Held Mitglied
  • *****
  • Beiträge: 651
Re: Chance zum Innehalten
« Antwort #119 am: 11. August 2021, 09:39:57 »

Moin,

wenn Sternschnuppen über den nächtlichen Himmel flitzen, schicke ich (als Romantiker) gerne heimlich meine Wünsche gen Himmel.
Davon habe ich viele und deshalb werde ich diesen Donnerstagabend lange wach bleiben, denn hunderte Sternschnuppen ziehen zum Höhepunkt
des Sternschnuppen-Regens in der Nacht zum Freitag pro Stunde über den Himmel. Ein paar Wünsche stehen schon auf meiner imaginären Liste.
Die bleiben aber natürlich streng geheim, das ist ja klar!
Also, auf in die lange Nacht der Wünsche – und Daumen drücken, dass der Himmel am Donnerstagabend möglichst klar ist….

Mögen alle eure Wünsche in Erfüllung gehen.

Bleibt oder werdet gesund  :).
Britt
Gespeichert
~ bevör ik mi nu opregen deed, is dat mi lever egaal ~