Alkoholforum - Für Betroffene, Angehörige und Interessierte

Bitte loggen sie sich ein oder registrieren sie sich.

Einloggen mit Benutzername, Passwort und Sitzungslänge
Erweiterte Suche  

Neuigkeiten:

Willkommen im Alkoholforum.

Autor Thema: Mein Freund lässt sich nicht behandeln  (Gelesen 1897 mal)

Mohnblume22

  • *
  • Beiträge: 2
Mein Freund lässt sich nicht behandeln
« am: 04. Februar 2020, 18:30:37 »

Hallo
Bin seit einem halben Jahr mit einem Mann befreundet.Ich wusste nicht dass er Probleme mit dem Alkohol hat.Ich war dann auf Besuch bei ihm zu hause.Er machte gleich eine Flasche Wein auf.Da ich ansonsten nie Alkohol trinke,an diesem Tag trank ich auch ein Gläschen.Die restliche Flasche trank er dann ziemlich zügig leer.Dann kam die nächste Flasche Wein.Er trank den Wein wie Wasser.In kurzer Zeit so in ca 2 Stunden trank er alleine insgesamt 3 Flaschen leer.Da es das erstemal war wo ich ihn getroffen habe wollte ich nichts sagen.Nach den 3 Flaschen wollte er alleine sein und ich ging nach hause.Unter der Woche ging er zur Arbeit.Wenn ich ihn abends angerufen habe war er schon wieder am Wein trinken.Wir waren dann in einem Gasthaus essen.Da bestellte er noch vor dem Essen 1 Flasche Bier,darauf ein viertel Rotwein.Nach dem Essen wollte er dann auch gleich wieder nach hause.Zu hause ging es dann weiter 1 Flasche Wein,es blieb nicht bei der einen.Insgesamt waren es wieder 2 Flaschen.Ich merkte auch dass er Gedächtnislücken hatte.Ich sprach ihn darauf an,da er am nächsten Morgen wieder zur Arbeit musste ob er denn keine Probleme am morgen hat.Nein wieso war seine Antwort.Ich würde ihm gerne helfen dass er mal zu einer Entwöhnung geht.In meinen Augen ist er Alkoholiker.Wie kann ich ihm helfen.Er zieht sich auch ganz zurück,geht nur noch zur Arbeit ansonsten ist er zu hause,am liebsten alleine.
Gespeichert

Susanne68

  • Vollmitglied
  • Held Mitglied
  • *****
  • Beiträge: 624
Re: Mein Freund lässt sich nicht behandeln
« Antwort #1 am: 05. Februar 2020, 06:36:20 »

Guten Morgen.

Es ist schön von Dir, dass Du Deinem Freund helfen möchtest.

Aber leider muss er selbst aufhören wollen. Wenn er selbst nicht alles daran setzt, wird ihm niemand helfen können. Er muss sich selbst helfen wollen. Und so, wie Du das beschreibst, ist er davon meilenweit weg. Tut mir leid für Dich, aber hier kann das auch niemand ändern, das könnte nur er.

Ich weiss auch leider keine Möglichkeit, wie Du ihn davon überzeugen könntest. Aber hier im Angehörigenbereich des Forums gibt es zahlreiche Geschichten von anderen Angehörigen, wie schlimm das noch werden kann.
Damit kannst Du viele Jahre Deines Lebens verbringen, dabei alles versuchen, ihm Deine ganze Liebe geben, vor Verzweiflung und Enttäuschung ausflippen und rumtoben, an der Situation völlig verzweifeln, und er trinkt trotzdem weiter. Möchtest Du so leben?

Mich geht es nichts an, was Du machst, aber so wie Du das beschreibst, und weil ihr ja auch noch nicht lange zusammen seid, würde ich mir an Deiner Stelle lieber jemand anderen suchen. Bei Deinem jetzigen Freund kannst Du nur mit untergehen oder hilflos dabei zugucken. Was hast Du da davon? Und was tut er denn für Dich?

Und wenn Du denkst "aber ich liebe ihn doch und irgendwer muss ihm doch helfen"...das nützt Dir so viel, wie wenn er mit einer anderen Frau zusammen wäre. Er ist mit der Flasche verheiratet, Du spielst da höchstens eine Nebenrolle.

Lies Dich mal durch die Geschichten im Angehörigenbereich, wenn Dich das wirklich interessiert.

Gruß Susanne
Gespeichert
Gute Menschen kommen in den Himmel.
Schlechte Menschen kommen überall hin.

Greenfox

  • Administrator
  • Held Mitglied
  • *****
  • Beiträge: 4415
Re: Mein Freund lässt sich nicht behandeln
« Antwort #2 am: 05. Februar 2020, 08:39:46 »

Er ist mit der Flasche verheiratet, Du spielst da höchstens eine Nebenrolle.

Lies Dich mal durch die Geschichten im Angehörigenbereich, wenn Dich das wirklich interessiert.

Als Alkoholiker, der nun schon seit einigen Jahren trocken ist und auch Erfahrungen in der Suchtselbsthilfe hat, kann ich dem nichts hinzufügen …  :tml:
Gespeichert
Es rettet uns kein höh’res Wesen,
kein Gott, kein Kaiser noch Tribun
Uns aus dem Elend zu erlösen
können wir nur selber tun!

Mohnblume22

  • *
  • Beiträge: 2
Re: Mein Freund lässt sich nicht behandeln
« Antwort #3 am: 05. Februar 2020, 14:32:11 »

Danke euch.Werde mich von ihm trennen,denn untergehen mit ihm will ich nicht.So wie es ausschaut wird er nichts unternehmen.Seine ganzen beziehungen vor mir hatten nie lange gehalten.Er gab zwar immer den Frauen die Schuld wenn er verlassen wurde.
Gespeichert

Greenfox

  • Administrator
  • Held Mitglied
  • *****
  • Beiträge: 4415
Re: Mein Freund lässt sich nicht behandeln
« Antwort #4 am: 06. Februar 2020, 06:41:37 »

Wer soll denn auch sonst Schuld haben? Er doch nicht etwa  ???

Werde mich von ihm trennen,denn untergehen mit ihm will ich nicht.

Gute Entscheidung, dass Du nicht mit ihm zusammen untergehen willst  44.
Gespeichert
Es rettet uns kein höh’res Wesen,
kein Gott, kein Kaiser noch Tribun
Uns aus dem Elend zu erlösen
können wir nur selber tun!