Alkoholforum - Für Betroffene, Angehörige und Interessierte

Treffpunkt => Klatsch und Meckerecke => Thema gestartet von: ichso am 19. Januar 2021, 11:17:57

Titel: Mecker-, Jammer- und Nörgelblog ;)
Beitrag von: ichso am 19. Januar 2021, 11:17:57
Hier darf alles rein, was nicht wirklich angemessen ist   :devilsmile:

Ich fang mal an: Manche hier sind mir zu blöd, manche zu klug, manche zu schön, manche zu selten - und regnen tut's auch grad, menno...

Bitte mit viel "immer, alle, nie und keiner" würzen und eine Prise Humor dabei ist auch nie (ha!) verkehrt.

Unbedingt persönlich nehmen, hilft gegen niedrigen Blutdruck  44.
Titel: Re: Mecker-, Jammer- und Nörgelblog ;)
Beitrag von: ichso am 19. Januar 2021, 11:21:59
Aktuell: HR1 geht mir grad auf den Sender ;) Immer spielen die Titel, die mich an doofe Extypen erinnern. Und nein, ich wechsel nicht die Frequenz. Ich mag, wenn ich aufgeregt bin ;)
Titel: Re: Mecker-, Jammer- und Nörgelblog ;)
Beitrag von: ichso am 19. Januar 2021, 22:54:52
Laaaangweilig ;) Ich wünschte, ich hätte unseren alten Furby noch <3
Titel: Re: Mecker-, Jammer- und Nörgelblog ;)
Beitrag von: gerd48 am 20. Januar 2021, 05:42:02
Scheint so,
als wärst du die Einzige, die was zu meckern hat ;D :) ;)

LG Gerd
ein alter weiser Mann
Titel: Re: Mecker-, Jammer- und Nörgelblog ;)
Beitrag von: ichso am 20. Januar 2021, 10:24:33
Guten Morgen Gerd,

willkommen in meinem bescheidenen kleinen Blog ;) Freut mich sehr und von weißer zu weiser ist unbedingt ein großer Fortschritt :)

Ich fürchte jedoch, die anderen hier haben im Laufe Ihrer Genesung ein wenig verlernt, auch mal: nö. blöd. hab ich kein bock drauf. Oder solche unangemessenen Worte zu benutzen.

Wie der ernsthafte Geschäftsmann beim kleinen Prinzen:
"Fünfhundertundeine Million von ... ich weiß nicht mehr ... Ich habe soviel Arbeit! Ich bin ein ernsthafter Mensch, ich halte mich nicht mit irgendwelchen Unsinn auf! Zwei und fünf, sieben ..."

Oder die finden alle alles super, lach...

Mir fällt es heute auch schwer zu jammern, wo ich so ein leckeres Frühstück hatte und die Wohnung schon klingelfein ist ;)
Titel: Re: Mecker-, Jammer- und Nörgelblog ;)
Beitrag von: Britt am 20. Januar 2021, 11:26:38
Mich nervt das allgemeine Regierungsbashing.
Las ich gerade (im Zusammenhang Friseur): […,aber hier wird mit zweierlei Maß gemessen..]
Angesichts von bald 50.000  Corona-Toten und neuer Mutanten finde ich es geradezu haarsträubend, sich an irgendwelchen beknackten Frisuren von Politikern und Sportlern hochzuziehen.
Naja, wer viel misst, misst viel Mist…
Titel: Re: Mecker-, Jammer- und Nörgelblog ;)
Beitrag von: ichso am 20. Januar 2021, 14:25:27
Hallo britt :)

Das Thema hatte ich auch gerade in einem Telefonat mit einer Freundin. Also das bashing (kannte das Wort vor Corona gar nicht). Ich bin superfroh, dass ich das alles nicht entscheiden muss in dieser ungewissen Zeit. Früher haben wir bei politischen Diskussionen manchmal daran erinnert, dass jeder bei Missfallen der "Zustände" ab 18 wählen darf und ab 21 sogar wählbar ist. Also, Mutige nach vorn! Ich wähle (fast) alles ausser afd :(

Und weil das hier ein Meckerblog ist, haue ich mal auf Alles:

Frisuren doof. Politiker doof. Corona doof. ÜberjedenScheißBerichterstatter doof. Wetter doof. Ich doof ;)

Habe das caramelisierte Maskulinum extra weggelassen  O:-)
Titel: Re: Mecker-, Jammer- und Nörgelblog ;)
Beitrag von: Rekonvaleszent am 20. Januar 2021, 16:59:24
Nervig:

Winter

Lockdown

Kein Impfstoff in D da

Lebensqualität gravierend eingeschränkt

Maskenzwang

Fitnesstudio zu

Wellnesstempel zu

Friseure zu

Restaurants zu

Treffen mit Freunden verboten


Positiv: Dampfablassen erlaubt, anschließend sind die Misstände etwas erträglicher
Titel: Re: Mecker-, Jammer- und Nörgelblog ;)
Beitrag von: ichso am 20. Januar 2021, 17:51:06
Und ewig lockt der/das (?) Karamell ;)
Titel: Re: Mecker-, Jammer- und Nörgelblog ;)
Beitrag von: Wolfsfrau am 20. Januar 2021, 19:07:30
Und ewig lockt der/das (?) Karamell ;)

... guckst Du hier, das (Karamell) ziept aber:
https://www.arte.tv/de/videos/039238-000-A/caramel/

Ein schöner Film gegen schlechte Laune, finde ich. :)
Titel: Re: Mecker-, Jammer- und Nörgelblog ;)
Beitrag von: Daun 2020 am 20. Januar 2021, 19:20:32
Hallo
Rekonvaleszent
Hast noch den Baumarkt Vergessen

Und für die Frauen das Nagelstudio

Aber etwas gutes Hat das ganze doch auch.
Weniger Verkehr auf den Strassen
Weniger Flugverkehr
Blumengeschäfte zu

Alles in allem so erreichen wir die versprochenen Klimaziele doch auch ,oder ::) schwitz. nixweiss0
LG
Titel: Re: Mecker-, Jammer- und Nörgelblog ;)
Beitrag von: Rekonvaleszent am 20. Januar 2021, 19:38:52
@Daun: ich habe es nur aus meiner Warte beurteilt, was mir fehlt und da gehören Baumärkte absolut nicht zu ;)

Ach so: Friseure sind dicht, aber Physios, Optiker und Hörgeräteakustiker dürfen -völlig zu recht- ihre Dienstleistungen direkt am Kunden anbieten. Da sehe ich eine nicht gerechtfertigte Ungleichbehandlung zu den Haarstylisten.

Hoffe, dass mal ein Friseur die Traute hat, zu klagen. Mal schauen wie die Richter dann entscheiden. :)

Aber ich bin froh, dass mein Nachwuchs nicht mehr schulpflichtig ist. Häusliche Beschulung, allein beim Gedanken sträuben sich mir die mittlerweile zu langen Nackenhaaare, um beim Thema zu bleiben.

Titel: Re: Mecker-, Jammer- und Nörgelblog ;)
Beitrag von: Daun 2020 am 20. Januar 2021, 20:16:07
Hallo
Aber ein gutes hat Corona doch:
Wir sehen doch sehr schnell,auf was man alles doch so verzichten kann.
Manche Branchen trifft es Härter,andere Branchen Freuen sich.
Hersteller von Masken  Rechtsanwälte ,da denke ich an vorgezogenen Karneval,danach ist die Trennungs und Scheidungsrate besonders hoch,zumindest im Rheinland, jetzt wird es sich durch die Ganze BRD Fortsetzen.Alle auf engstem Raum,was da an Manchen Orten so Abgeht nixweiss0

Rekonvaleszent:
Was mich nur Verwundert,wenn man die Fernsehsendungen so anschaut,ob Söder oder Merkel und KO die haben alle ein Mittel das sie nicht zum Frsör Brauchen,das Verraten sie dem Gemeinen Volk aber nicht,denn die gehören zum Frisör.....damit die Kasse auch schön Klingelt,denn irgendjemand wird ja wohl die Zeche bezahlen da haben sie ja noch genügend Zeit,sich mal wieder was tolles auszudenken.
Wahlen sind ja erst im September,danach kommt dann der Hallo Wach.Dazu noch die Abschaffung des Solis <Oje Oje nixweiss0
LG
Titel: Re: Mecker-, Jammer- und Nörgelblog ;)
Beitrag von: Susanne68 am 20. Januar 2021, 20:19:16
Jeder sieht sich bei Videokonferenzen selbst im Film.
...
...
...
...
...
Ganz Deutschland hasst SICH.
 8)
Titel: Re: Mecker-, Jammer- und Nörgelblog ;)
Beitrag von: ichso am 20. Januar 2021, 20:41:37
Oh wow... Party! :D

@Wolfsfrau: Ich habe kein WLAN :( Schade, schade.

@Daun: britt und ich hauen dir gleich die Handtasche auffn Kopp ;) Und Nagelstudio???? Alter Falter!

@Reko: Ich vermute, den Unterschied machen Gesundheit und Schönheit ;) Ich bin auf jeden Fall auch megafroh, dass ich aus dem Homeschoolingalter raus bin, puuuuhhh...

@Susanne: OMG!  :wall:
Aber geht ja zum Glück (erstmal) nur bis  liebe_wos9 ;)
Titel: Re: Mecker-, Jammer- und Nörgelblog ;)
Beitrag von: Rekonvaleszent am 20. Januar 2021, 21:01:14
) Ich bin auf jeden Fall auch megafroh, dass ich aus dem Homeschoolingalter raus bin, puuuuhhh...

 :clap: Ich auch.

Aber wenn die Tolle nicht sitzt, dann schlägt's womöglich das auf's Gemüt und dann sind wir wieder bei der Gesundheit.  ;)

@Daun: Beim Söder muss ich widersprechen. Gestern sah man, dass er dringend zum Friseur muss. Und die Haare vom Lindner waren auch schon mal kürzer.

Anders ist es dagegen bei einigen der überbezahlten Jungmillionäre aus der Fußball-Branche. So mancher von denen kommt rüber, als sei er gerade aus dem Friseurstuhl gesprungen. Eine Friseurinnung aus dem Ruhrgebiet hat schon offiziell bemängelt, dass so einige dieser Burschen professionell geschnittene und gestylte Häupter in die Kamera halten. Wie die das nur schaffen? Die werden doch nicht etwa...... on y soit qui mal y pense ( und Französisch klingt viel schöner als die hässlichen Angilzismen) :D

Titel: Re: Mecker-, Jammer- und Nörgelblog ;)
Beitrag von: ichso am 20. Januar 2021, 21:23:28
Die heutige Klugscheissertasse geht an Reko  :P Bittschön, Herr Studierter, was heißt: on y soit qui mal y pense?

Und sonst bleibe ich mal auch im flachen Gesprächsthema: Ich schneide meine Haare selbst  8)
Titel: Re: Mecker-, Jammer- und Nörgelblog ;)
Beitrag von: Susanne68 am 20. Januar 2021, 21:30:22
Es heisst

"Honi soit qui mal y pense"  (ein Schelm, wer Böses dabei denkt)

Der Klugscheiss geht an mich ;D
Titel: Re: Mecker-, Jammer- und Nörgelblog ;)
Beitrag von: ichso am 20. Januar 2021, 21:32:50
lol, ich liebe, wenn ich nicht die Dümmste bin ;)
Titel: Re: Mecker-, Jammer- und Nörgelblog ;)
Beitrag von: Daun 2020 am 20. Januar 2021, 21:56:10
Hallo
Hab da noch was Vergessen
Frisöre zu...
Vieleicht wird das ja ein Aufblühen des Kopftuches nach sich Ziehen,war nach dem Krieg ja auch mal in Deutschland Modern Könnte ja eine Neue Geschäftsidee werden, schwitz.Ist glaube ich sogar billiger wie ein Besuch beim Frisör oder????
Damit hätte sich auch die Ewige Diskusion ums Kopftuchtragen erledigt.
Vielleicht ist das Tragen der Masken ja auch nur eine Testfase auf dem Weg zur Verschleierung,dann ist es aber mit Kurzen Röckchen im Sommer vorbei,dann wird Salando und Ko aber in die Röhre Schauen :-*
Die Kirchen werden wohl dann auch bald Kurzarbeit Anmelden,wenn denn so wenig in den Klingelbeutel gelangt,dann gehts dehnen ja auch nicht so gut,Oder???
Dank des Virus sind ja viele Menschen gezwungen zu Hause zu Bleiben,das wirkt sich ja sogar auf die Einbruchspezialisten aus die Scheuen ja wenn im Haus Leben Herscht,die Arbeiten ja meist wie die Heinzelmänchen Nämlich im verborgenen und scheuen auch wenn sie Beobachtet werden,die werden denn ja auch noch Kurzarbeitengeld Beantragen.
Was komt da noch alles an Folgekosten auf uns zu frag ich mich,das wird ja wenn man so Nachdenkt auf eine Mehrwertsteuer von 30 %
Hinauslaufen wenn die da Oben soviel Zeit haben darüber Nachzudenken dann glaube ich an nichts Gutes mehr für die Zukunft.
LG
Titel: Re: Mecker-, Jammer- und Nörgelblog ;)
Beitrag von: ichso am 20. Januar 2021, 22:04:05
Ach das ist ja eine süsse Idee: Kopftuch für unsere Fußballer ;)

Und weil man/frau hier unangemessene Dinge ansprechen/fragen darf, frage ich dich jetzt mal ganz direkt, Daun: Wählst du die AFD? Und was mich noch interessiert: Was machst du beruflich? Bitte nicht auf dem falschen Fuß verstehen. Es interessiert mich tatsächlich ernsthaft.
Titel: Re: Mecker-, Jammer- und Nörgelblog ;)
Beitrag von: Daun 2020 am 20. Januar 2021, 23:12:12
Ach das ist ja eine süsse Idee: Kopftuch für unsere Fußballer ;)

Und weil man/frau hier unangemessene Dinge ansprechen/fragen darf, frage ich dich jetzt mal ganz direkt, Daun: Wählst du die AFD? Und was mich noch interessiert: Was machst du beruflich? Bitte nicht auf dem falschen Fuß verstehen. Es interessiert mich tatsächlich ernsthaft.

Hallo ichso
Klasse Idee Aber dann alle In Schwarz Rot Gelb auch die Frauenmanschaften...
Werde ich mir aber nicht Antun,wo 25 Leute Hinter einem Ball Rennen Fanatische Anhänger im Stadion enttäuscht sind(geht ja zur Zeit Nicht Corona sei Dank) und die 4Eckigen
Fans die zu Hause vor der Glotze sitzen und Mitfeiern und Dabei bei Bier Cola und Cips ihre Diät vergessen,nee das brauch ich nicht,da kann ich mir schon was besseres Vorstellen.

Also diese Partei die du da Ansprichst die Kenne ich zwar aber in diese Ecke möchte ich mich erst gar nicht bewegen.Du bist ja so Neugierig,
ich bin sogar in einer Partei jetzt kannst du mal Raten welche...
In den 1980 Jahren habe ich den Ersten Ökologischen Kindergarten in NRW ins Leben gerufen,war in Keiner Partei aber habe alle Politiker Vorgeführt.Einstimmiger Beschluss.CDU FDP Die Grünen SPD
Da habe ich die Dreckigkeiten der Politik Kennengelernt.
Vor einigen Jahren habe ich dann auf einem Infostand mich mit Leuten unterhalten,die dort einen Stand aufgebaut hatten.
Mit meinen Efahrungen über Politik und das ganze Reden Drumherumn Kamen 2Sätze heraus...
Wir gehen in Keine Aufsichtsräte
Und wir Nehmen Keine Firmenspenden.
Seht im Grundsatzprogramm.
Die Ersten Voraussetzungen für Koruption also da könnte ich mich mit Anfreunden.

Und da ich schon Länger ein Betätigungsfeld suchte wenn ich mal aus dem Berufsleben Ausscheide habe ich mich dort Angeschlossen.
Jetzt kanste mal Grübeln :-[
Und weißt dann auch was ich Wähle.

Da ich ja schon im Wohlverdienten Ruhestand bin müssen wir ja von der Vergangenheit Reden.

Zur Zeit übe ich mich im Fiesenlegen,dafür braucht man in DLand keine Ausbildung mehr ist zur Zeit aus der Handwerksrolle gestrichen.
Dafür brauche ich nur eine Tochter die Mal wieder einzieht und dann gleich die Wohnung Renoviert haben möchte.

Na ja ich habe den Ältesten Beruf auf der Welt ausgeübt und darin sogar die Meisterprüfung Abgelegt.
Jetzt habe ich aber Deine Neugierde hoffentlich zur Zufriedenheit  Befriedigt.

Aber ich bin ja auch Neugierig ich wollte dir schon mal eine PN Schreiben
Du könntest uns / mich Schlau machen
Du hast ja verschiedenen Süchten abgeschworen wie kam es dazu und wie Hast du das Geschafft?
LG

Titel: Re: Mecker-, Jammer- und Nörgelblog ;)
Beitrag von: FrankUndFrei am 20. Januar 2021, 23:24:56
Frisöre zu...
Ganz im ernst, habe mir schon überlegt, gar nicht mehr zum Frisör zu gehen und mir so eine richtige Metal-Matte wachsen zu lassen, wie ich sie  Anfang der 90er hatte. Die werden zwar langsam grau, aber voll sind die  Haare ja noch. Ich komme so sowieso nicht hinterher, im Lockdown geht gar nicht; nach dem Lockdown und vor dem Lockdown geht auch nicht,weil dann alle hin rennen und ich als jemand,der sich standhaft weigert, nur zum Haare-schneiden extra einen Termin zu machen (weil man ja eh schon genug Termine hat)...naja jemand wie ich hat da beim on-the-fly-mal-reinschneien eh keine Chance.
Letztens im Lokalradio gehört,dass hier ein illegaler Frisörsalon ausgehoben wurde, und nebenbei wurden auch noch Marihuana-Vorräte und fertige Joints, die fort auch konsumiert wurden, gefunden. So ändern sich die Zeiten, früher waren die Langhaarigen die Kiffer  ;D
Titel: Re: Mecker-, Jammer- und Nörgelblog ;)
Beitrag von: ichso am 20. Januar 2021, 23:41:49
@Daun: Schwarz Rot Gold ginge evtl. auch ;) Habe gerade deine bisherigen Beiträge überflogen... Und freue mich, dass du hier auf die indiskreten Fragen so ausführlich geantwortet hast. Mir stieß dein Satz:"Vielleicht ist das Tragen der Masken ja auch nur eine Testfase auf dem Weg zur Verschleierung" (sauer) auf. Denn ich bin so eine "linksgrünversifftemultikuligutmenschin" <3 Ich glaube, wir stammen ursprünglich vom Afrikaner ab. Und das Völkerwanderungen so was von "normal" sind. Naja, man kennt das ;)

Aber deine Antwort hat mich eher angenehm überrascht, tatsächlich. Aber ich bin auch grob verunsichert, da ich die Partei nicht zuordnen kann. Freue mich also, wenn du Roß und Reiter nennst. Und der älteste Beruf der Welt? Ist mir leider auch ein Rätsel.

Nun ist es spät geworden, aber ich werde morgen versuchen, meine drei Entzüge hier kurz zu skizzieren. Vielleicht löst du deine Rätselfragen bis dahin auf? Wird mich freuen.

Netten Gruß,

ichso

PS für FrankundFrei: ich war eine kurzhaarige Kifferin ;)
Titel: Re: Mecker-, Jammer- und Nörgelblog ;)
Beitrag von: Daun 2020 am 21. Januar 2021, 00:05:45
Hallo ichso
Na ja ich werde die Partei nicht Nennen nur soviel sie Kommt ursprüglich aus Bayern
Parteien haben ja eine Farbzuordnung bei dieser ist Orange Angesagt.
Noch eine Hilfestellung:
Unter Federführung ist das Rauchverbot in Gaststätten eingeführt worden gilt Mitlerweile sogar Europaweit.
Haben 2019 das Bienensterben und Insektensterben Deutschlandweit
bekanntgemacht,schwappt aber auch nach Europa und Weltweit über.

Da hatte ich aber schon Bienen,nicht was du Meinst die 2 Beinigen,sondern die mit 6 Beinen also die Echten 44.

Waren mal gemeinsam mit den Grünen unterwegs und haben sich dann aber getrennt.

Titel: Re: Mecker-, Jammer- und Nörgelblog ;)
Beitrag von: Daun 2020 am 21. Januar 2021, 00:47:54
Hallo ichso
Na ja ich werde die Partei nicht Nennen (Schleichwerbung ist glaube ich in so einem Forum nicht angebracht) nur soviel sie Kommt ursprüglich aus Bayern
Parteien haben ja eine Farbzuordnung bei dieser ist Orange Angesagt.
Noch eine Hilfestellung:
Unter Federführung ist das Rauchverbot in Gaststätten eingeführt worden gilt Mitlerweile sogar Europaweit.
Haben 2019 das Bienensterben und Insektensterben Deutschlandweit
bekanntgemacht,schwappt aber auch nach Europa und Weltweit über.
Alle Grossen Marken ,Ob Rwe Aldi Lidel sind aufgesprungen.....

Da hatte ich aber schon Bienen,nicht was du Meinst die 2 Beinigen,sondern die mit 6 Beinen also die Echten 44.

Waren mal gemeinsam mit den Grünen unterwegs und haben sich dann aber getrennt.

Das müsste Reichen,Oder?

Na ja zum Beruf
Da Treffen sich einige zum Stammtisch in der Kneipe:
Ein Gärtner ,Maurer, Architekt,Fischer,Zimmermann,Bäcker,Fischer Gärtner,Schlosser und ein Elektriker.
Und die Frage Kommt auf,wer hat den Ältesten Beruf.
Grübel Grübel
Der Maurer Medet sich und bringt vor wir haben die Pyramieden Gebaut ganz Klar,das ist der Älteste Beruf.
Ruhe im Raum,und der Arrrrrrrrchitekt wendet ein,ihr habt diese gebaut ja ,aber ihr seid viel zu dumm da haben wir vorher schon geplant,also ist unser Beruf Älter..
Da meldet sich der Schlosser und wendet ein,Ihr Könnt ja Planen und Bauen ,aber wer hat denn bitteschön die Werkzeuge dafür hergestellt,
Das waren doch wohl Schmiede und Schlosser..Also ist unser Beruf doch Älter oder?
Da erhob sich der Zimmermann von seinem Platz und stellt mal die Frage:
Und wer hat die Arche gebaut?
Wohl Zimmerleute
Also ist doch unser Beruf der Älteste.
Der Fischer wendete ein ja und wovon habt ihr gelebt?
Ihr könnt Planen Bauen Werkeln aber irgendetwas müsst ihr doch Essen,also ist unser Beruf doch der Älteste.
Ja meinte da der Bäcker,aber Brot gab es warscheinlich doch schon vorher oder?
Also ist doch unser Beruf noch Älter.
Da warf der Gärtner ein,wer hat den den Garten Eden gebaut,doch wohl Gärtner
Also ganz Klar wer den Ältesten Beruf hat  derGärtner
Also habe ich den Ältesten Beruf der Welt.
Da raufhin meldet sich der Elektriker und wirf mal eine Frage in den Raum.
Wenn das so ist ,wie war das dann ,als Gott Vater Sprach es werde Licht.da haben wir schon die Leitungen gezogen,wenn jetzt noch einer Zweifelt wer den Ältesten Beruf hat,ist das glaube ich Beantwortet.
Und alle Klatschten :clap: :clap: :clap: :clap: :clap:

Frage Beantwortet
LG
Titel: Re: Mecker-, Jammer- und Nörgelblog ;)
Beitrag von: ichso am 21. Januar 2021, 08:46:00
Na dann will ich mal. Da ich langes Schreiben am Smartphone vermeide, hier ein kurzer Einblick in mein süchtiges Leben. Den Schmerz, die Trauer, Wut und Scham kannst du dir dazu denken. War alles reichlich vorhanden.

Ich komme aus einer asozialen Stammfamilie und habe schon mit 13 gesoffen. Später als Mutter habe ich mich "zusammengerissen", hatte jedoch süchtige (Alkohol/Drogen) Lebenspartner. Und keine Ahnung, wie das alles zusammenhängt. War trotz der Kinder viel auf Arbeit (Sekretärin), weil eine musste ja Miete zahlen.

Der Weg raus war hart und bitter. Alles verloren: Familie, Arbeit, Selbstachtung. THC habe ich in der Psychiatrie entzogen, dann später Suchtverlagerung auf Alk. Den habe ich Zuhause entzogen. Last but not least: Nikotin. Auch Zuhause. Das war der härteste Entzug. Aber nun auch schon über 8 Jahre zurück. Wie geil is das denn??? Denk ich grad so beim schreiben ;)

Meine Rezepte: Laufen statt saufen. Wer Ordnung in der Wohnung hat, der hat auch Ordnung im Kopp.

Und: Nie mehr schweigen bei Unrecht! Deshalb setze ich mich seit Jahren ehrenamtlich mit meinen politischen Freundinnen für benachteiligte Menschen ein. Und im Jahr 2021 sind das immer noch: Frauen, Kinder, Alte, Kranke, Ausländer w/m/d Und jetzt habe ich gerade mal wieder bissi Kotze im Hals :(

Aber: :heartBalloon: Wenn viele kleine Menschen an vielen kleinen Orten viele kleine Dinge tun, verändert sich das Gesicht der Welt :heartBalloon: (afrikanisches Sprichwort) hing bei uns schon vor über 30 Jahren am Kühlschrank. Ich mach einfach weiter. Und frage nach, wenn eine/r Maskentragen als Übung für Verschleierung in den Raum stellt. Geht in meinem Kopf garnet. Wegen Diskriminierung und so.
Titel: Re: Mecker-, Jammer- und Nörgelblog ;)
Beitrag von: ichso am 21. Januar 2021, 10:23:55
PS: Diskriminierung funktioniert natürlich auch bei "Frauen als Bienen zu bezeichnen" und anderem. Btw: Kurze Röcke tragen Frauen oft nur, weil die meisten Männer besser gucken als denken können.

Achje... weites Feld...

Ein Lob aber auf jeden Fall, dass du (und deine Partei) sich für echte Bienen einsetzen. Auch richtig wichtig  44.
Titel: Re: Mecker-, Jammer- und Nörgelblog ;)
Beitrag von: Daun 2020 am 21. Januar 2021, 11:03:05
Hallo ichso
Ist das ein Auszug aus der Sendung Wieder was gelernt?
Kurze Röcke tragen Frauen oft nur, weil die meisten Männer besser gucken als denken können.
LG
Titel: Re: Mecker-, Jammer- und Nörgelblog ;)
Beitrag von: Britt am 21. Januar 2021, 11:14:54
Irgendein Hirsel hat den letzten Kaffee ausgesoffen und keinen neuen aufgesetzt  >:( >:( >:(….Das gibt Mecker… >:D Eigentlich bin ich ja die Ruhe und Liebensgewürzigkeit in Person.
Aber wenn hier jemand den letzten Kaffee aussäuft  :o :o :o….dann gibt`s so dermaßen Mecker…DAMIT DAS KLAR IST ! ;D

So, geht gleich besser :)

Titel: Re: Mecker-, Jammer- und Nörgelblog ;)
Beitrag von: Susanne68 am 21. Januar 2021, 11:43:03
Na ja ich werde die Partei nicht Nennen

tippe auf ÖDiPussi
Titel: Re: Mecker-, Jammer- und Nörgelblog ;)
Beitrag von: ichso am 21. Januar 2021, 11:47:50
@daun: ich hoffe doch ;)

@britt: Lach... Genau dafür is das Ding hier! Freut mich, dass es geholfen hat  44. Ich sollte Geld verlangen ;)

Oh Susanne... Bei dir will ich ganz oft OMG schreiben <3 Aber Alter Falter! trifft's auch ganz gut ;)
Titel: Re: Mecker-, Jammer- und Nörgelblog ;)
Beitrag von: ichso am 21. Januar 2021, 12:00:30
Ich grinse immer noch. Made my day. Danke :)
Titel: Re: Mecker-, Jammer- und Nörgelblog ;)
Beitrag von: Daun 2020 am 21. Januar 2021, 13:03:41
Hallo
Susanne hat die 100 Punkte 44. 44.

Hallo ichso
Da wäre dann noch die Berufsfrage die dich ja so Interssiert
In der Sendung von Robert Lemkr zur Sendung Beruferaten,Tüpische Handbewegung

Rechte Hand  Leichte Faust machen und nach Rechts Drehen.
LG

 
Titel: Re: Mecker-, Jammer- und Nörgelblog ;)
Beitrag von: ichso am 21. Januar 2021, 13:55:45
Oh, das war untergegangen. Aber ich bin sicher, dass ein Kollege von dir schon dem lieben Gott beim Licht machen geholfen hast ;) Sowas konnte damals nur ein richtiger Mann.

Wusstest du, dass Frauen bis 1977 noch die schriftliche Erlaubnis ihres Ehemannes brauchten, bevor sie wasauchimmer arbeiten durften? Und da es ja damals noch kein Papier gab... Also beim lieben Gott so.

Du bist Elektriker, stimmt's?
Titel: Re: Mecker-, Jammer- und Nörgelblog ;)
Beitrag von: Susanne68 am 21. Januar 2021, 14:21:54
Bin für Schmied.
Titel: Re: Mecker-, Jammer- und Nörgelblog ;)
Beitrag von: Daun 2020 am 21. Januar 2021, 14:25:47
Oh, das war untergegangen. Aber ich bin sicher, dass ein Kollege von dir schon dem lieben Gott beim Licht machen geholfen hast ;) Sowas konnte damals nur ein richtiger Mann.

Wusstest du, dass Frauen bis 1977 noch die schriftliche Erlaubnis ihres Ehemannes brauchten, bevor sie wasauchimmer arbeiten durften? Und da es ja damals noch kein Papier gab... Also beim lieben Gott so.

Du bist Elektriker, stimmt's?
Jo  Ich glaube sogar das es das in Verschiedenen Ländern Heute noch gibt.
Und was möchtest du mir Damit Sagen????

Ja Susanne jetzt hat Ichso 100 Punkte
1:1

Hab ich doch gesagt der Älteste Beruf der Welt 44.

Ich weiß zwar nicht wurum sie das Interssiert,ist aber auch egal

Sogar mit Meistertitel
Normalerweise gebe ich da nicht soviel dafür,aber vor vielen Jahren war mal ein Dr.G als Neuer Leiter der Gießerei und er Stellte sich auch als Solcher  bei mir vor.
Das war in einer Gießerei wo ich eine Maschine Aufbaute da Dutzten sich allle...
Und dieser DR....wollte mit dem Tittel angeredet werden. Die Leute im Werk kannten mich schon Länger der DR... noch Nicht.
Sie wusten auch,das ich den Meistertitel habe.
Das ist ein Geschützter Ttel und darf so nicht einfach verwendet werden.
Dann hab ich dem DR.. mal Blöde angesehen,und gebeten ,das er mich auch Bitte mit meinem Titel anzureden hat.
Alle Leute die dort Herumstanden fingen an zu Lachen ,nur der DR.. nicht.
Hat er doch wieder mal ins Fettnäpfchen gelangt.

Werkmeister oder Richtmeister sind Dagegen nicht Geschützte Ttel.
LG
Titel: Re: Mecker-, Jammer- und Nörgelblog ;)
Beitrag von: ichso am 21. Januar 2021, 14:28:22
Susanne, ich glaub, du hast den Witz nicht richtig gelesen, Schmied war gar keiner dabei. Und bei Elektriker haben die geklatscht wie verrückt  :engel:

@Daun: Ich wollte nur klugscheissen ;)
Titel: Re: Mecker-, Jammer- und Nörgelblog ;)
Beitrag von: Susanne68 am 21. Januar 2021, 14:40:40
Ich dachte immer, Elektriker sind die, bei denen 4 Leute den Stuhl drehen müssen, so lange sie die Birne in die Fassung halten.
So kann man sich täuschen.
Titel: Re: Mecker-, Jammer- und Nörgelblog ;)
Beitrag von: ichso am 21. Januar 2021, 15:07:54
@Daun: Ich war nur neugierig, typisch Frau halt ;)
Titel: Re: Mecker-, Jammer- und Nörgelblog ;)
Beitrag von: Daun 2020 am 22. Januar 2021, 07:00:33
Hallo
Na ja es geht ja wieder Los
Merkel sagte gestern Abend zur C Lage
Frisöre müssten wieder Aufmachen
Hab ich da Richtig gehört
Frisööööööööööre :-[
Na ja die Wusste ja schon immer was das Dumme Volk Braucht Grrrrrrrrrrrrr
So wie sie uns weismacht wir werden Geimpft,Impfzentren sind Fertig ,aber dann   HaHhhhhhhhhhhhaaa
Strich durch die Rechnung Billig eingekauft und Teure Impfzentren angeschafft,
Na ja so ist Halt die Rechnung
Ohne Impfstoff keine Impfung
Und jetzt Scheibchenweise wieder mal das Volk Beruhigen
Als Nächtes Kommen dann die Nagelstudios........

Aber Baumärkte bleiben Geschlossen
Jetzt weiß ich auch warum.....

Diese Frau Rechnet anders
Sie will den Wirtschaftlichen Aufschwung koste es was es Wolle
Die Frauen sitzen Beim Frisör und Können sich in aller Ruhe austauschen wie sie den Mann als Nächstes auf die Palme bringen .
Und Dann zu Hause der Mann hat ja nichts zu tun ausser Glotze und Suchtmittel als Streit ist da ja schon mal vorprgramiert.
Aber das ist ja der Plan dadurch haben dann die Rechtsanwälte in den Nächsten Monaten wieder Vollbeschäftigung.
Ikea und KO sei Dank Die Famielie Zerstört und 2 Sozialfälle mehr.
Damit wird dann die Wirtschaft wieder Angekurbelt
Haben wir schon mal bei der Kohlregierung erlebt,mit dem Ergebniss hat nicht Hingehauen Verkalkuliert,
Na dann erfinden wir mal den Solidaritätszuschlag und schon Läuft es wieder
Die wollen uns nur Verarschen und sonst gar Nichts
Das Volk braucht Beschäftigung,damit es erst gar nicht auf Dumme Gedanken kommt
Also Baumärkte auf
Aber Nein wir wollen ja die Wirtschaft wieder auf Gang bringen ,nur Wie????????
Aber Dank Solando und CO geschieht das auf Wunderbare Weise.
Man sieht es ja auch an Duglas die Schliesen ja auch schon ihre Geschäfte weil es sich nicht mehr Rechnet.
Die Indianer gehen nicht mehr zum Einkaufen dahin es ist zur Zeit Waffenruhe......
Aber das wird Nachgeholt,da bin ich von Überzeugt.
Aber wir haben ja dieses Jahr Wahlen

Das ist der Plan
und viele Fallen darauf Rein
Baumärkte auf und jeder wäre Zufrieden
Wie im Alten Rom   Brot und Spielel braucht das Volk und Keine Frisöre.
Das Zimmer was Renoviert werden müsste,schon seit Jahren,die Tür die Quischt worüber man sich schon oft Gestritten hat,
alles Könnte doch so friedlich ablaufen,
aber nein Frisöre müssen Aufmachen damit der Streit dann erst noch Richtig geschürt wird.
In Urlaub Fahren geht ja zur Zeit auch nicht also wäre doch ein Tapetenwechsel genau das Richtige,
Aber Nein Frisöre stehen auf der Agenda..und dann Nagelstudios.
Und Keine Baumärkte
beim Frisör bekomme ich Keine Farbe für Wände zub Streichen und Keine Tapeten,die gibt es ja nur im Baumarkt.
Und Da wo es dann für das Allgemeine Volk was gibt ZB Norma da Stehen die Leute schon vor 8 Uhr an um Werkzeug zu Kaufen damit sie sich blos eindecken und Ablenken Können.
Na ja was Versteh ich denn schon
LG
Titel: Re: Mecker-, Jammer- und Nörgelblog ;)
Beitrag von: gerd48 am 22. Januar 2021, 07:41:45
Das ganze Lockdownjojo hat den Zweck, vom Versagen der Impfung abzulenken. Die Medien getrauen sich auch gar nicht dieses Thema anzusprechen (schreiben).
Die Impfzentren sind noch nicht in Betrieb, kein Impfstoff, Terminvergabe unter aller Sau, Leute haben einen Termin aber keine Bestätigung und werden wieder weggeschickt, Impfzentren teilweise mehr als 30 Km entfernt, usw. (Habe einige Ü80 im Bekanntenkreis.) Nicht zu vergessen, die zweite benötigte Impfung.

Gerd

(Bevor ich mich aufrege ist es mir lieber egal)
Titel: Re: Mecker-, Jammer- und Nörgelblog ;)
Beitrag von: ichso am 22. Januar 2021, 08:19:09
Guten Morgen Daun,

ich wünsche mir von dir, dass du einen eigenen Politik-Mecker-Blog öffnest. Dein polemischer Sulz, der auch noch ewig lang ist (von der mehr als mangelhaften Rechtschreibung gar nicht erst anzufangen! Herr Meister?), kostet mich kostbares Datenvolumen.

Natürlich kannst du irgendwas erwidern, da ich dir nicht die nötige geistige Größe zutraue, auch einfach mal was zu akzeptieren. Ich werde dich auf jeden Fall ignorieren. Warum ich das mache? Weil ich es kann.

Pussys haben das letzte Wort. Also bitteschön. Tu dir keinen Zwang an.

ichso - die grad keinen Bock auf virtuelle Gesellschaft hat. Und jetzt fällt mir auch gerade wieder ein, warum ich "die sozialen Medien" (Facebook, WhatsApp & Co.) schon vor Jahren aus meinem Leben schmiss. Was'n abfuck...
Titel: Re: Mecker-, Jammer- und Nörgelblog ;)
Beitrag von: ichso am 22. Januar 2021, 23:48:13
Altes Sprichwort:

I have the pussy. I make the rules.

Wenn ich will, das etwas geschieht, fordere ich das Gegenteil. Weil einfach einfach einfach ist. Und da gibt's für mich heute nix mehr zu meckern, lol
Titel: Re: Mecker-, Jammer- und Nörgelblog ;)
Beitrag von: gerd48 am 23. Januar 2021, 08:00:32
Zitat
Aber Nein Frisöre stehen auf der Agenda..und dann Nagelstudios
Sonst sehen bald alle aus wie der Hofreiter von den Grünen ;D (der musste sein :))
Titel: Re: Mecker-, Jammer- und Nörgelblog ;)
Beitrag von: ichso am 23. Januar 2021, 08:11:02
Ich wünschte, innen wie aussen  ;) Man/frau sieht nur mit dem Herzen gut  8)
Titel: Re: Mecker-, Jammer- und Nörgelblog ;)
Beitrag von: Greenfox am 23. Januar 2021, 17:46:24
Guten Morgen Daun,

ich wünsche mir von dir, dass du einen eigenen Politik-Mecker-Blog öffnest. Dein polemischer Sulz, der auch noch ewig lang ist (von der mehr als mangelhaften Rechtschreibung gar nicht erst anzufangen! Herr Meister?), kostet mich kostbares Datenvolumen....

Was'n abfuck...

Aber bitte nicht in diesem Forum - hier geht es nicht um Politik, sondern um Pulletik!

Ist zwar nicht ernsthaft formuliert, aber ernst gemeint.

Gruß  wikende091
Greenfox
Titel: Re: Mecker-, Jammer- und Nörgelblog ;)
Beitrag von: ichso am 23. Januar 2021, 18:18:16
Um die Ecke gedacht ist deine Formulierung doch treffend: Wir hatten den unbewussten und (scheinbar) unbezähmbaren Tik, nach der Flasche/dem Glas zu greifen, um uns damit ins Nirwana zu saufen  :'(
Titel: Re: Mecker-, Jammer- und Nörgelblog ;)
Beitrag von: ichso am 23. Januar 2021, 18:21:48
Andererseits: Aus Pull E(h)tik könnte manch BuchstabenliebhaberIn auch was basteln, grins...

Ja Mist, ich drück mich wieder mal vorm Bügeln mit dem Wortsalat hier ;)
Titel: Re: Mecker-, Jammer- und Nörgelblog ;)
Beitrag von: Britt am 15. November 2021, 07:47:13
Dieser gegen-die-da-Oben-Populismus widert mich an.
Die Flucht vor Eigenverantwortung. Es geht doch nicht darum, was „man“ darf, sondern darum, was sinnvoll ist…
Titel: Re: Mecker-, Jammer- und Nörgelblog ;)
Beitrag von: AmSee13 am 15. November 2021, 08:04:48
Es geht doch nicht darum, was „man“ darf, sondern darum, was sinnvoll ist…

Sehe das ganz ähnlich wie du, aber warum regt dich das so sehr auf, was diese Populisten machen, dass es dich „anwidert“? Was macht es mit dir, dass du das so nah an dich ranlässt?

Ich finde diese Spaltung, die offenbar durch unser Land geht, ganz fürchterlich, aber ich lasse das nicht zu nah an mich heran. Ich kann nichts daran ändern, nur mich selbst weiterhin in Gelassenheit zu üben und mir wünschen, dass der eine oder andere doch noch zu mehr Einsicht, um nicht zu sagen Weisheit, gelangt.
Titel: Re: Mecker-, Jammer- und Nörgelblog ;)
Beitrag von: Britt am 15. November 2021, 08:33:20
Es geht doch nicht darum, was „man“ darf, sondern darum, was sinnvoll ist…
Sehe das ganz ähnlich wie du, aber warum regt dich das so sehr auf, was diese Populisten machen, dass es dich „anwidert“?
Ich kann nichts daran ändern, nur mich selbst weiterhin in Gelassenheit zu üben und mir wünschen, dass der eine oder andere doch noch zu mehr Einsicht, um nicht zu sagen Weisheit, gelangt.

Moin!
Mich widert dieser demonstrative Bullshit in der Kommunikation an. Bullshit ist problematisch, destruktiv und in letzter Konsequenz demokratiegefährdend.
Populisten-Bullshit zersetzt Demokratie. Das ist mir nicht egal.
Gruß Britt
Titel: Re: Mecker-, Jammer- und Nörgelblog ;)
Beitrag von: AmSee13 am 15. November 2021, 09:12:16
Populisten-Bullshit zersetzt Demokratie.

Ich nehme durchaus die Gefahr wahr, die davon ausgeht.

Missversteh mich bitte nicht, egal ist es mir nicht.
Doch ich lasse das nicht so nah an mich heran, dass ich selbst, ich persönlich, ich in meinem ganz eigenen Hier und Jetzt, von etwas, das ICH nicht ändern kann, über Gebühr belastet oder sogar wütend gemacht werde.

Wenn ICH mich wütend werde - deine Wortwahl „anwidern“ legt bei mir selbst den Gedanken an Wut nahe - bessert sich nichts und zu einer sachlichen, ruhigen Auseinandersetzung bin ich dann auch nicht mehr fähig. Wenn ICH wütend bin, dann wirkt sich das bei mir auch auf andere Bereiche aus.

Wenn wir wütend werden, dann haben diese gewissen Demagogen letztlich das erreicht, was sie wollen. Sie schüren Wut und wütende Menschen lassen sich leichter lenken als gelassene, ruhige, besonnene Menschen.

Ich bin davon überzeugt, dass es diesen gewissen Demagogen um nichts anderes geht.

Den Gefallen will ich ihnen aber nicht tun.
Titel: Re: Mecker-, Jammer- und Nörgelblog ;)
Beitrag von: ichso am 15. November 2021, 09:42:36
Aber wo darf sie denn hin? Die Wut. Die, wie ich gerade zur Zeit relativ stark empfinde, ein durchaus berechtigtes Gefühl ist. Aus welchen Gründen auch immer.

"Weichspülen" ist in meinem Kopf gerade keine gute Option. "Werkzeuge" greifen nicht gut zur Zeit. Weder privat noch (in meiner Wahrnehmung) in der Gesellschaft.

Wohin also damit? Besser mal rauslassen (OHNE Andere zu schädigen!) oder immer weiter runterschlucken/verdrängen, bis man/frau entgleist?
Titel: Re: Mecker-, Jammer- und Nörgelblog ;)
Beitrag von: AmSee13 am 15. November 2021, 10:09:51
Aber wo darf sie denn hin? Die Wut. Die, wie ich gerade zur Zeit relativ stark empfinde, ein durchaus berechtigtes Gefühl ist. Aus welchen Gründen auch immer.

"Weichspülen" ist in meinem Kopf gerade keine gute Option. "Werkzeuge" greifen nicht gut zur Zeit. Weder privat noch (in meiner Wahrnehmung) in der Gesellschaft.

Wohin also damit? Besser mal rauslassen (OHNE Andere zu schädigen!) oder immer weiter runterschlucken/verdrängen, bis man/frau entgleist?

Wenn es hilft, dass sie weniger wird, wenn’s hier einfach mal formuliert wird, meiner Ansicht nach völlig ok.

Die Frage ist: Wird sie weniger? Hilft es, das hier zu formulieren? - Wenn ja, völlig ok.

Ich habe in meiner Antwort aber etwas anderes im Blick gehabt.....

Und noch so ein Gedanke: Wie ist das zu einzuschätzen, wenn mein nicht ganz unberechtigter Unmut, hier geäußert, dazu führt, dass die allgemeine Stimmung noch aufgeladener wird? Spielt das den Demagogen womöglich noch weiter in die Hände?

Liebe Grüße
AmSee
Titel: Re: Mecker-, Jammer- und Nörgelblog ;)
Beitrag von: Britt am 15. November 2021, 10:55:52
Wenn ICH mich wütend werde - deine Wortwahl „anwidern“ legt bei mir selbst den Gedanken an Wut nahe - bessert sich nichts

Hallo AmSee,

„etwas/jemand widert mich an“ ist für mich nicht gleichzusetzen mit „Wut/wütend sein.“
Wut ist ein natürliches Gefühl, das zum Leben dazu gehört. „Wütend sein“ ist gesund . Die Handlungen, die aus der Wut entstehen bzw. der Umgang damit, können jedoch sehr unterschiedlich sein.
So meine Erfahrung.
Unterdrückte (Wut-) Gefühle haben mich krank gemacht und zum Alkohol greifen lassen und ich empfinde es als Geschenk, dass mich dieser Alkohol heute nur noch anwidert….

VG Britt
Titel: Re: Mecker-, Jammer- und Nörgelblog ;)
Beitrag von: AmSee13 am 15. November 2021, 11:44:08
Hallo Britt,
findest du‘s nicht auch spannend und interessant, was dabei herauskommt, über den Ausdruck „es widert mich an“ zu reflektieren?

„etwas/jemand widert mich an“ ist für mich nicht gleichzusetzen mit „Wut/wütend sein.“

Vorsicht, ich setze diese Begriffe nicht gleich! Ich habe lediglich geäußert, dass die Formulierung  „anwidern“ bei mir den Gedanken an Wut nahelegt. 

Wenn ich z.B. meinem Mann gegenüber (was ich nicht tue) die Formulierung „Du widerst mich an.“ verwenden würde, dann spräche bei mir daraus Wut und Abscheu.
Ob ich selbst den Begriff „anwidern“ im Zusammenhang mit z.B. Alkohol verwenden würde? Mmmmh. Ich denke durchaus daran, was er in meinem Leben angerichtet hat und was er im Leben vieler anderer Menschen angerichtet hat, mittlerweile bezweifle ich auch, ob er überhaupt schmeckt, aber „anwidern“ tut er mich nicht.

Zitat
Wut ist ein natürliches Gefühl, das zum Leben dazu gehört.

Dem stimme ich zu. Zu lange Zeit habe ich dieses Gefühl weggedrängt, unterdrückt, mir nicht zugestehen wollen, weil ich entsprechend erzogen worden war. Heute weiß ich, wozu sie da ist, dass sie mitunter durchaus ihre Berechtigung hat und somit zum Leben dazu gehört.

Zitat
„Wütend sein“ ist gesund.

Dem stimme ich nicht so ohne Weiteres zu. Als ich mich näher mit den sogenannten „Inneren Anteilen“ beschäftigt habe, wurden mir die zwei Seiten der „Wut“ und damit des „Wütend seins“ bewusst. Wut kann dich schützen und somit ein Helfer sein. Sie kann dich und andere aber auch zerstören, wenn ihre eigentliche Aufgabe aus dem Blick gerät. Ihre Zerstörungskraft habe ich an mir selbst und an anderen persönlich erlebt. Insofern kann ich dir nicht ohne Weiteres zustimmen, dass es gesund sei, wütend zu sein.

Zitat
Unterdrückte (Wut-) Gefühle haben mich krank gemacht

Mich auch...

Versteh mich bitte richtig: Ich fordere nicht dazu auf, deinen Unmut bzgl. jener Demagogen zu unterdrücken. Ich frage dich (freundlich besorgt), was es mit dir macht, dass du deren „Bullshit“ und was er gesamtgesellschaftlich bewirkt, so nah an dich heranlässt.

Viele Grüße
AmSee
Titel: Re: Mecker-, Jammer- und Nörgelblog ;)
Beitrag von: Britt am 15. November 2021, 12:22:19
Liebe AmSee,

ich schrieb es ja schon, Demagogen/Populisten bedrohen unsere Demokratie, für die ich meinen Diensteid geleistet habe.
Ich kann mich diesen "Verirrten" nicht so einfach entziehen. Sie begegnen mir jeden Tag!

Lieben Gruß
Britt
Titel: Re: Mecker-, Jammer- und Nörgelblog ;)
Beitrag von: AmSee13 am 15. November 2021, 13:01:22
Liebe Britt,

Ich kann mich diesen "Verirrten" nicht so einfach entziehen. Sie begegnen mir jeden Tag!

du hast mein aufrichtiges Mitgefühl.
Ich bedaure mitunter sehr, was Menschen in deinem Beruf leisten müssen, und ich habe Hochachtung für das, was Ihr da leistet.

Pass auf dich auf und sorge für dich! Und damit meine ich durchaus, dass du alle dir zur Verfügung stehenden Register ziehst, das nicht zu nah an dich herankommen zu lassen.
Warum ich das für wichtig halte, ist hoffentlich deutlich geworden.

Liebe Grüße
AmSee
Titel: Re: Mecker-, Jammer- und Nörgelblog ;)
Beitrag von: ichso am 15. November 2021, 17:35:53
Ich kann jedes Wort in AmSee's Mitteilung gern und herzlich unterstreichen. Bin auch sehr, sehr dankbar, dass ihr (PolizistInnen und alle Menschen der öffentlichen Ordnung) Tag für Tag den Kopf für uns hin haltet.

Danke <3 von ichso, die zwar immer noch gern die Toten Hosen hört, aber deshalb Alkohol und "Im System gegen das System" seit vielen Jahren guten Gewissens ablehnen kann. Gewalt ist in meinem Kopf für garnichts mehr eine Lösung.

PS: Ansonsten keine Veränderung. Wie kann ein lieber Mensch nur so lange zögern zu gehen? Mein Verstand weiß, dass das keine bewusste Entscheidung ist... Ich weine viel.
Titel: Re: Mecker-, Jammer- und Nörgelblog ;)
Beitrag von: Greenfox am 16. November 2021, 15:44:09

Ich kann mich diesen "Verirrten" nicht so einfach entziehen. Sie begegnen mir jeden Tag!


Geht mir genauso.
Aber ich sage mir dann einfach: Wenn kein Gehirn da ist, kann man noch so viel Pusten - man kriegt es einfach nicht auf Senfkorngröße!

Und dann kann ich mich viel einfacher auf den alltäglichen Wahnsinn einlassen  ;)

Es gibt viele Sätze, die man sich vorhalten kann, z.Bsp. "Man hat's nicht leicht - aber leicht hat's einen!", um solche Vögel für sich selbst ein wenig ins Lächerliche zu ziehen und um über sie und ihre Dummheit grinsen zu können.
Nur EINEN Satz akzeptiere ich nie: "Der Klügere gibt nach." Denn das hiesse, dass die Dummheit siegt. Niemals!

Ich weiß sehr gut, was Du meinst. Aber nach 38 Dienstjahren weiß ich mittlerweile auch, was meine Kollegen damals damit meinten, ich solle mir ein dickeres Fell anschaffen - und warum.
Es ist inzwischen sehr viel dicker geworden - aber trotzdem nicht undurchlässig. Es perlt nicht alles an mir ab. Ich glaube, dann sollte ich echt aufhören.
Aber ich kann damit umgehen.

Und dafür hat übrigens auch mein Alkoholkonsum bzw. der Ausstieg und die Therapie gesorgt. ...

@ ichso
Ich schick Dir mal 'ne Kanne Kraft rüber!

Gruß
Greenfox
Titel: Re: Mecker-, Jammer- und Nörgelblog ;)
Beitrag von: AmSee13 am 16. November 2021, 17:18:29
Es gibt viele Sätze, die man sich vorhalten kann, z.Bsp. "Man hat's nicht leicht - aber leicht hat's einen!", um solche Vögel für sich selbst ein wenig ins Lächerliche zu ziehen und um über sie und ihre Dummheit grinsen zu können.

Hoppala, hab echt (ein wenig boshaft) lachen müssen, als ich das gelesen habe...

Greenfox, Greenfox, was bist du doch für ein Böser!  :devilsmile:
Titel: Re: Mecker-, Jammer- und Nörgelblog ;)
Beitrag von: Greenfox am 18. November 2021, 11:05:33
Wieso?  8) :engel:
Titel: Re: Mecker-, Jammer- und Nörgelblog ;)
Beitrag von: AmSee13 am 18. November 2021, 12:51:24
Wieso?  8) :engel:

 ;)  ... muss ich das erklären?  8)

......................


.... den Nachrichten habe ich zum Beispiel entnehmen müssen, dass auf der Intensivstation des Traunsteiner Krankenhauses (Stand: 15. November 2021) von den 17 Coronafällen 13 Fälle ungeimpft sind. Sämtliche Herz-Lungen-Maschinen seien belegt.

Ich nehme das mit Bitternis, Zynismus, Unverständnis gegenüber Impfgegnern, Empörung, Bedauern und so weiter zur Kenntnis.

Und wenn ich mir dann noch vorstelle, ich selbst oder jemand aus meiner Familie oder von meinen Freunden oder von meinen lieben Nachbarn - alle geimpft! - erleidet einen Herzinfarkt oder etwas anderes, zu dessen Behandlung der Anschluss an eine solche Herz-Lungen-Maschine notwendig wäre, aber leider für uns keine mehr frei ist oder aber grundsätzlich kein Platz auf der Intensivstation mehr frei ist...
Titel: Re: Mecker-, Jammer- und Nörgelblog ;)
Beitrag von: Susanne68 am 18. November 2021, 18:09:01
Wir haben eine Inzidenz von 650 im Landkreis und die Beatmungs-Intensivbetten sind belegt.

Vielleicht sollte man den Ungeimpften auf der Intensivstation einfach Entwurmungsmittel geben. Würde Beatmungsplätze frei machen.
In Österreich sind sie ja schon ganz scharf drauf.
Titel: Re: Mecker-, Jammer- und Nörgelblog ;)
Beitrag von: FrankUndFrei am 18. November 2021, 22:05:29
Meine liebe Susanne,
du solltest vielleicht einmal überlegen, was du da schreibst!
Auch "Ungeimpfte" sind Menschen!

Mal ganz abgesehen davon ist es wohl sehr fraglich, ob nicht vielleicht jemand, der geimpft ist und im Karneval Hunderten von anderen Menschen "Bützchen" gibt, nicht eine wesentlich höhere Wahrscheinlichkeit darstellt, andere anzustecken (es ist ja mittlerweile hinlänglich bekannt, dass eine Impfung keinen 100%-igen Schutz vor einer Infektion bietet) , als jemand, der nicht geimpft ist, aber sehr zurückgezogen lebt.
Außerdem stellt neben dem Impfstatus mit Sicherheit auch der allgemeine Gesundheitszustand  einen wesentlichen Faktor dar, ob jemand auf der Intensivstation landet oder nicht.
Dann müsste man deiner Argumentation noch auch allen Unsportlichen, Übergewichtigen und ganz vorne weg Rauchern,die wegen Corona trotz Impfung auf der Intensivstation landen, Entwurmungsmittel geben? -Nassen Alkoholikern natürlich auch - denn hätten Sie gesünder gelebt, hätten Sie sich die Infektion wahrscheinlich besser verpackt.
...im Übrigen tragen die genannten Personengruppen natürlich auch ganz allgemein, völlig abgesehen von Corona ein wesentlich höheres Risiko auf der Intensivstation einen Platz zu "blockieren",sollen die auch Entwurmungsmittel bekommen?  Menschen,die beim Motorrad fahren oder bei einer Risikosportart verunglücken auch?


Titel: Re: Mecker-, Jammer- und Nörgelblog ;)
Beitrag von: Britt am 18. November 2021, 22:56:23
Mein lieber FrankUndFrei,
sorry, aber unsachlicher geht es wohl nicht ?
Immer dieses narrative Geschwurbel , ich kann es nicht mehr hören....
Es nervt mich gewaltig, wenn " man" Äpfel mit Birnen vergleicht!   
(https://www.cosgan.de/images/smilie/boese/a062.gif)   (https://www.cosgan.de/images/smilie/boese/a062.gif) (https://www.cosgan.de/images/smilie/boese/a062.gif)  (https://www.cosgan.de/images/smilie/boese/a062.gif) (https://www.cosgan.de/images/smilie/boese/a062.gif). (https://www.cosgan.de/images/smilie/boese/a062.gif)
Titel: Re: Mecker-, Jammer- und Nörgelblog ;)
Beitrag von: Britt am 18. November 2021, 23:32:23
hier noch die Quelle bezüglich Entwurmungsmittel für dich zur Info:
https://www.augsburger-allgemeine.de/politik/Corona-Pandemie-Vergiftung-statt-Hilfe-Entwurmungsmittel-bei-Impfskeptikern-gefragt-id61037436.html
Titel: Re: Mecker-, Jammer- und Nörgelblog ;)
Beitrag von: Orangina13 am 19. November 2021, 06:38:32
Hallo FrankundFrei.

Ich teile deine Meinung. Du hast es gewagt ,deine Meinung zu äußern und schon hast du Britts Keule abbekommen...

Es ist für mich unerträglich, wie gegen die Ungeimpften gehetzt wird.
Einen schuldigen braucht es wohl immer.
Die Spaltung ist schon seit Monaten im vollen Gange.
Wer ist Schuld an der Pandemie?
Klar,die Ungeimpften.
Wer ist Schuld,dass die Kliniken volllaufen?
Klar,die Ungeimpften.
Schon vor Corona hat man Kliniken abgebaut, Personal gespart und selbst in der Pandemie hat die Politik beschlossen, weiter Kliniken zu schließen...
Ist das nicht mal ein Thema wert in der aktuell aufgeheizten Zeit ,wo es nur um 2G, 3G,gegdie Ungeimpften geht?
Die Politik will diesbezüglich noch nicht mal etwas unternehmen, dass das besser wird.
Anstatt dessen wird die Impfpflicht eingeführt.

Mir macht es zunehmend Angst ,wie diese Hetze weitergetrieben wird und alle,die eine "abweichende" Meinung haben ,und ist sie nur minimal abweichend, angefeindet werden .
Oder nieder geknüppelt werden ,siehe Britt..das zeigt ,wo wir heute schon sind :
Das ist das Ende der Demokratie!!!!!

Zum Kotzen ist das.

Der Impfstoff hält ,wie man neuerdings weiß, ca 4-5 Monate.
Die Geimpften haben sich im Gegensatz zu den Ungeimpften nicht mehr testen lassen müssen und ihre Freiheit "zurückbekommen "..
Dass jetzt weiterhin als Maßnahme 2G anstatt Testpflicht für alle fortgesetzt wird ,sehe ich als keine Lösung an.
Das Virus verbreitet sich überall und 2G wird es nicht aufhalten können.

Aber es ist einfach, weiterhin auf die einzuknüppeln ,die anders denken.

Ein nicht Geimpfter ist für mich nicht gleichzusetzen mit Coronaleugner oder ein Impfgegner
Oder wie er hier als "verirrter" bezeichnet wird oder als dummer oder...

Orangina






Titel: Re: Mecker-, Jammer- und Nörgelblog ;)
Beitrag von: Orangina13 am 19. November 2021, 06:43:05
Mein lieber FrankUndFrei,
sorry, aber unsachlicher geht es wohl nicht ?
Immer dieses narrative Geschwurbel , ich kann es nicht mehr hören....
Es nervt mich gewaltig, wenn " man" Äpfel mit Birnen vergleicht!   
(https://www.cosgan.de/images/smilie/boese/a062.gif)   (https://www.cosgan.de/images/smilie/boese/a062.gif) (https://www.cosgan.de/images/smilie/boese/a062.gif)  (https://www.cosgan.de/images/smilie/boese/a062.gif) (https://www.cosgan.de/images/smilie/boese/a062.gif). (https://www.cosgan.de/images/smilie/boese/a062.gif)


Und wie bezeichnest du dann deine Knüppel auf dem Kopf der "bösen anders denkenden?
Ist das auch unsachlich?
Titel: Re: Mecker-, Jammer- und Nörgelblog ;)
Beitrag von: Susanne68 am 19. November 2021, 08:38:40
Meine liebe Susanne,
du solltest vielleicht einmal überlegen, was du da schreibst!
Auch "Ungeimpfte" sind Menschen!

Du hast recht. Nicht jeder Östereicher futtert Wurmmittel gegen Corona und nicht jeder Ungeimpfte ist ein Querdenker.

Trotzdem sind die Mehrzahl derer, die auf den Intensivstationen liegen und an den Beatmungsgeräten hängen, Ungeimpfte.
Und es ist Fakt, dass sie Plätze brauchen und eine Menge Geld kosten.
Und es ist auch Fakt, dass die Inzidenzen hierbei den Ungeimpften bei ca. 1200 liegen, während die Geimpften bei etwa 100 bleiben.
Und wir sind hier in einer Gegend, in der verhältnismässig wenige Leute geimpft sind.

Also erwischt es halt hauptsächlich die Ungeimpften, und mit den Realitätsverweigern unter den Ungeimpften (gibt ja auch Andere) habe ich trotz reiflicher Überlegung kein Mitleid. Lasst sie röcheln.

Und, ganz ehrlich, ich hab mir das mit dem Wurmmittel ja nicht ausgedacht. Und sorry, da drüber kann ich wirklich nur lachen. Wurmmittel, in dem jedweder Scheiss drin ist, weil das Impfen zu gefährlich ist. Ich fahre ohne Helm, denn der Helmriemen könnte ja an einem Busch hängen bleiben und dann könnte ja wer weiss was passieren. Oder wer weiss denn schon, ob der Helm keine Spätschäden verursacht? Man denke nur an mögliche Druckstellen, die sich bis ins Hirn durchpausen könnten.
Es gab mal Österreicherwitze, die sind wahr geworden.

Den ganzen Rest Deines Textes kannst Du Dir irgendwo hinschieben.
Die Ungeimpften werden auf den Intensivstationen de Fakto nicht anders behandelt als die Geimpften.
Genauso wie der Motorradfahrer etc, so lange eben Platz ist.
Und wenn kein Platz mehr ist, dann muss auch der Motorradfahrer gucken, wo er bleibt.
Dann kann er sich bei dem Querdenker bedanken, der grade seinen Intensivplatz belegt.

Und nee, ich fange jetzt keine Diskussion über sonstige Mängel des Gesundheitssystems an. Denn eigentlich bin ich durchaus auch der Meinung, dass vieles vergeigt wurde. Das lässt sich auf die Schnelle jetzt aber auch nicht beheben und Personal wirds halt auch nur mit Einwanderung genügend geben. Hier können nämlich ein Drittel der Intensivbetten schon wegen Personalmangel gar nicht genutzt werden.

Hier stehen Intensivbetten leer, weil es kein Pflegepersonal dafür gibt. Und klar ist das ein Problem.
Hier im Süden können auch bei attraktiveren Berufen die Lehrstellen nur noch zu 60 Prozent belegt werden. Das macht allen Branchen schwer zu schaffen hier, dass es keinen Nachwuchs mehr gibt. Weil die Generationen kleiner werden und immer mehr an die Uni wollen. Da die Impfgegner aber auch relativ häufig AFD-oder Basis-affin sind (das ist nicht auf meinem Mist gewachsen, dazu gibts aber Untersuchungen), werden sie gerade gegen diese erforderliche  Zuwanderung auch was einzuwenden haben. Usw usf. Vor Weihnachten wird das jedenfalls nix mehr, und man braucht Lösungen für die Pandemie ja nicht erst in 10 Jahren.

Titel: Re: Mecker-, Jammer- und Nörgelblog ;)
Beitrag von: Britt am 19. November 2021, 08:39:53
Hallo FrankundFrei.
Ich teile deine Meinung. Du hast es gewagt ,deine Meinung zu äußern und schon hast du Britts Keule abbekommen...
Orangina
Nicht alles, was „man“ sagt, ist eine Meinung. Es gibt einen Unterschied zwischen einer Meinung und einer Tatsachenbehauptung (Quellenangaben…)
Ich habe überhaupt kein Verständnis für puren Egoismus und persönliche Befindlichkeiten, die MIR (und den Menschen, die sich nicht impfen lassen dürfen) schlimmstenfalls das Leben kostet.
Ich verstehe es nicht, ich respektiere es nicht, ich muss es aber ertragen. Ich sehe da für mich überhaupt keinen Diskussionsspielraum mehr….

Zitat
Das ist das Ende der Demokratie!!!!!
Zum Kotzen ist das.

Na, da sind wir ja mal einer Meinung...
Titel: Re: Mecker-, Jammer- und Nörgelblog ;)
Beitrag von: Orangina13 am 19. November 2021, 09:11:43
Hallo FrankundFrei.
Ich teile deine Meinung. Du hast es gewagt ,deine Meinung zu äußern und schon hast du Britts Keule abbekommen...
Orangina
Nicht alles, was „man“ sagt, ist eine Meinung. Es gibt einen Unterschied zwischen einer Meinung und einer Tatsachenbehauptung (Quellenangaben…)
Ich habe überhaupt kein Verständnis für puren Egoismus und persönliche Befindlichkeiten, die MIR (und den Menschen, die sich nicht impfen lassen dürfen) schlimmstenfalls das Leben kostet.
Ich verstehe es nicht, ich respektiere es nicht, ich muss es aber ertragen. Ich sehe da für mich überhaupt keinen Diskussionsspielraum mehr….

Zitat
Das ist das Ende der Demokratie!!!!!
Zum Kotzen ist das.

Na, da sind wir ja mal einer Meinung...


Nein,wir sind ja mal nicht einer Meinung.
Du verwechselst da etwas.
Lies meinen Text nochmal ,dann wirst du ihn vielleicht verstehen, worauf ich mich bezogen habe
Titel: Re: Mecker-, Jammer- und Nörgelblog ;)
Beitrag von: Orangina13 am 19. November 2021, 09:14:08
Mein lieber FrankUndFrei,
sorry, aber unsachlicher geht es wohl nicht ?
Immer dieses narrative Geschwurbel , ich kann es nicht mehr hören....
Es nervt mich gewaltig, wenn " man" Äpfel mit Birnen vergleicht!   
(https://www.cosgan.de/images/smilie/boese/a062.gif)   (https://www.cosgan.de/images/smilie/boese/a062.gif) (https://www.cosgan.de/images/smilie/boese/a062.gif)  (https://www.cosgan.de/images/smilie/boese/a062.gif) (https://www.cosgan.de/images/smilie/boese/a062.gif). (https://www.cosgan.de/images/smilie/boese/a062.gif)


Und wie bezeichnest du dann deine Knüppel auf dem Kopf der "bösen anders denkenden?
Ist das auch unsachlich?

Das hast du gar nicht beantwortet.
Das fällt mir öfters auf ,dass du "heikle" Fragen ,dich betreffend und auch Fragen ,bei denen du deine Aussagen unter die Lupe nehmen könntest ,gerne unbeantwortet lässt.

Titel: Re: Mecker-, Jammer- und Nörgelblog ;)
Beitrag von: Orangina13 am 19. November 2021, 09:25:22
Was das Krankenhaus Thema betrifft...
Ja natürlich sind die Kosten immens hoch auf einer Intensivstation.
Jeder(!) leistet seinen Krankenkassenbeitrag.
Jeder (!) hat das Recht auf eine Behandlung.
Jeder(!) muss gleich behandelt werden.
Auch diejenigen,die als Kettenraucher, als Fettleibiger selbst verschuldet,.....,...in der Klinik landen.
Fragt man sich da auch ,ob dse das Recht auf Behandlung haben ???
Ansonsten bin ich dafür, das Coronathema von mehreren Seiten zu betrachten und nicht so einseitig, wie es seit fast 2 Jahren behandelt wird.
Aktuell findet meiner Meinung nach nur eine Hetze und Spaltung statt,die uns alle kaputt machen wird.

Es ist mir zu einfach gedacht ,immer nur auf "Coronaleugner" herumzuhacken und die Ungeimpften in diesen Topf zu werfen.


Titel: Re: Mecker-, Jammer- und Nörgelblog ;)
Beitrag von: AmSee13 am 19. November 2021, 09:25:43
Moin in die Runde,
das ist schon interessant und auch aufschlussreich, wie sich der Austausch hier erhitzt. Ich habe ein paar Gedanken dazu.

FrankundFrei hat meines Erachtens nicht gänzlich Unrecht, mit dem, was er schreibt.

Er bezieht sich auf unvernünftiges Handeln von Geimpften beispielsweise im Karneval.

Und er weist nicht zu Unrecht darauf hin, dass bei uns auch Menschen, die sich selbst durch ihre Lebensweise gefährden (z.B. Raucher, Alkoholiker, Motorradfahrer usw.), wenn sie krank werden, selbstverständlich ärztliche Behandlung erhalten.

Es ist gewiss auch nicht von der Hand zu weisen, dass neben dem Impfstatus auch der allgemeine Gesundheitszustand  einen wesentlichen Faktor darstellt, ob jemand auf der Intensivstation landet oder nicht.

Dem letzten Argument möchte ich allerdings entgegenhalten, dass, wie es ich den öffentlich-rechtlichen Medien entnehmen konnte, das Corona-Virus bisweilen auch Menschen zu intensiv-medizinischen Notfällen macht, deren allgemeiner Gesundheitszustand vor der Erkrankung mit diesem Virus nichts zu Wünschen übrig ließ.

Die von FrankundFrei genannten Personengruppen mögen zwar eher auf der Intensivstation landen und somit aufgrund ihres ungesunden, unvernünftigen Lebenswandels einem Platz „blockieren“, aber ich möchte darauf hinweisen, dass diese Beispiele nicht zu einer solchen Überlastung führen, wie es derzeit angesichts der Pandemie zu beobachten ist und was - der Gedanke liegt nahe - durch eine Impfung hätte vermieden werden können.

Die Impfung gibt leider, anders als es ursprünglich mal hieß, keine Gewähr, andere gar nicht mehr anzustecken. Erkrankung an diesem Virus ist offenbar weiterhin möglich und auch, dass andere angesteckt werden. Ich möchte aber darauf hinweisen, dass mit ihr jedoch im Falle eines sogenannten Impfdurchbruchs offensichtlich die Chance auf einen milderen Verlauf steigt und die Wahrscheinlichkeit, andere anzustecken, geringer zu sein soll.

Auffällig ist, dass in den Regionen, in denen die Zahlen der Ungeimpften hoch sind, die Inzidenz-Werte durch die Decke gehen. Das lässt auf einen Zusammenhang zwischen Impfschutz und Erkrankung bzw. Ausbreitung schließen. Und ich denke in diesem Zusammenhang auch an Versammlungen von Impfgegnern, die ohne Mund-Nase-Schutz ohne Sicherheitsabstand zusammenstehen.

Es gibt Menschen, die sich aus gesundheitlichen Gründen nicht impfen lassen können, und diese zählen nun einmal zu den Ungeimpften hinzu, das darf gewiss nicht außer Acht gelassen werden.

Wir kommen alle nicht umhin, verantwortungsvoll mit dieser Pandemie umzugehen, Geimpfte, Menschen, die sich nicht impfen lassen können, Impfgegner. Und das bedeutet, gewisse Sicherheitsmaßnahmen einzuhalten, wie Mund-Nase-Schutz tragen und zwar wie vorgesehen, Sicherheitsabstand halten, Hände-Schütteln usw. vermeiden, sich ggf. testen zu lassen und so weiter. Und das Einhalten solcher Sicherheitsmaßnahmen erwarte ich von allen.

Worauf ich wirklich mittlerweile mit Unverständnis reagiere, sind diese Impfgegner, deren teils krude Argumentationen und deren teilweise absolut unvernünftiges Handeln ich mitverantwortlich für die derzeitige vierte Welle mache. Und DAS ist es, was mich zynisch und bitter werden lässt.

Wenn ich Britt letztens richtig verstanden habe, hat sie in ihrem Beruf besonders mit dieser letztgenannten Gruppe zu tun. Etwas, was ihr offenbar sehr nahe geht.

@Britt hier ist meines Erachtens ein Beispiel dafür zu finden, warum du das nicht so nahe an dich heranzulassen solltest. Was FrankundFrei angeführt hat, war nicht unsachlich.....

Viele Grüße
AmSee
Titel: Re: Mecker-, Jammer- und Nörgelblog ;)
Beitrag von: Britt am 19. November 2021, 10:36:42
Das fällt mir öfters auf ,dass du "heikle" Fragen ,dich betreffend und auch Fragen ,bei denen du deine Aussagen unter die Lupe nehmen könntest ,gerne unbeantwortet lässt.

Ich denke auch oft quer...
kreuz und quer...
hin und her...
rauf und runter....
aber, Gott sei Dank, nie im Kreis....
das habe ich hinter mir...

Ich habe die Erfahrung gemacht, dass „verirrte“ Menschen entweder lügen oder sie sind unfähig, ein Dilemma überhaupt zu erkennen geschweige denn zu durchdenken.
Und beides in Summe macht eine Kommunikation (auf Augenhöhe) geradezu unmöglich.

Ich denke, du kannst dir weitere Fragen an mich ersparen...
Titel: Re: Mecker-, Jammer- und Nörgelblog ;)
Beitrag von: Susanne68 am 19. November 2021, 10:45:42
Wir haben ein Solidarsystem, in dem im Idealfall jeder reinzahlt und im Fall der Erkrankung jeder eine Behandlung mit Kostenübernahme bekommt.
Und, klar, ich habe mich schon mit Drogenkonsum und Alkoholabusus lebensgefährlich verhalten.  Ich sehe das ja nicht so aus dem Krankheitsaspekt, weil ich schon lange, bevor ich krank war, ja auch gesoffen habe. Ich bin ja auch durch eigenes Handeln überhaupt erst krank geworden. Folglich bin ich auch nicht unschuldig. Wie der Zuckerkranke, der trotzdem Kuchen frisst, der ist auch selbst dafür verantwortlich.
Damals war es mir auch tatsächlich relativ egal, ob was passiert.
Ausserdem hatte ich mit em Klettern auch éin lebensgefährliches Hobby. Auch wenn ich das durchaus auch, vor allem später, unter dem Aspekt Risikominimierung betrieben habe, Seil und so.

Aber grade aus dem heraus, dass ich selbst ja auch so war, erlaube ich mir aber auch ein knallhartes Urteil. Es hat nun mal Konsequenzen, was man tut. Ich ätze auch, sich tot zu saufen, ist die ultimative Rückfallprophylaxe. Und man braucht diese schlechten Beispiele, sonst entwickelt sich kein Problembewusstsein.

Und ich habe selbst ganz große Schwierigkeiten, Meinungen als solche ernst zu nehmen, wenn sie durch Fakten nicht gedeckt sind.
Ich habe in meinem Leben auch schon manchen Blödsinn erzählt, den ich heute nicht mehr unterschreiben würde. Man (oder zumindest ich) entwickelt sich auch. Und je nach Gefühlszustand denke ich auch unterschiedlich.
 
Da ich selbst wissenschaftliche Artikel schreibe, und mich durch Recherchen absichern muss, dass es auch belegbar ist, was ich schreibe, weil es nämlich auch kritisch betrachtet werden wird, bin ich gegen jegliche Form von nicht belegbaren Behauptungen (ohne das ich da jetzt weiter ausführen möchte) relativ hellhörig. Das gilt manchmal auch für meine eigenen Meinungen, dass ich die dann revidieren muss.
Daran, dass man das aus unterschiedlichen Richtungen betrachtet, fehlt es aber eigentlich auch gar nicht. Es werden Medikamente entwickelt, die dann trotz Erkrankung helfen sollen. Es werden Impfstoffe der nächsten Generation entwickellt. Die halbe Welt ist ein Versuchsszenario welche Massnahmen am Besten wirken. Und natürlich werden Fehler gemacht, hinterher wird man bei vielem schlauer sein.

Und jetzt ist halt die Situation die, dass sich das, was die Wissenschaft (und damit meine ich die wissenschaftliche Mehrheitsmeinung) befürchtet, auch bewahrheitet. Und Wissenschaft zeichnet sich für mich dadurch aus, das sie ihre eigenen Behauptungen auch hinterfragt und durch Zahlen zu verifizieren versucht, während sogenannte Meinungen oft einfach in den Raum gestellt werden und nur durch regelmässige Wiederholung an Gewicht gewinnen. Was für sehr viele Vorbehalte gegen das Impfen nun mal gilt, weil man vor theoratischen Szenarien so viel Angst hat, das man das reale und belegbare Risiko dafür ausblendet.
Und natürlich geht es um die Beschränkungen, die unbequem sind. Aber aus denen kommt man meiner Meinung nur raus, in dem man zumindest versucht, sich halbwegs vernünftig zu verhalten. Für mich ist das auch keine große Einschränkung, denn Karneval oder sonstige feuchtfröhlichen Großveranstaltungen interessieren mich nicht. Ja, natürlich leiden da Andere mehr drunter als ich.

Wer aber von Diktatur erzählt, dem lege ich gerne die Auswanderung nach Nordkorea nahe. Da würde man auch schnell merken, wie es ist, wenn man wirklich nicht sagen darf, was man denkt. Hier darf mans ja gerade sagen, sonst wäre es nicht so bekannt. Schon diese Behauptung, dass es hier keine Meinungsfreiheit gäbe, ist durch nichts gedeckt.

Das ist mir selbst beim Saufen so gegangen, dass ich irgendwann akzeptiert habe, dass bei mir nicht "alles anders" ist, was ja Süchtige gern von sich behaupten, und ich habs lange behauptet, sondern dass ich in gewisser Weise absolut durchschnittlich bin und im Rahmen der Variabilität für mich genau das Gleiche gilt wie für alle andern, nämlich dass zu viel Saufen auf Dauer krank macht. Und eigentlich erlebe ich viele dieser Querdenker wie nasse Säufer, sie machen sich ihre eigene Realität, weil sie keine Einschränkung ihres Verhaltens wollen. Natürlich gibt es immer Argumente, warum man nicht "aufhören muss" und überhaupt, andere machen doch auch Fehler, und sind sowieso viel schlimmer als man selbst. Ich sehe da durchaus Parallelen in der Art, zu argumentieren.

Mein Idealszenario...es sterben ein paar von den Vollpfosten weg, dann sind sie weg von der Strasse, und der Rest hat irgendwann Herdenimmunität, und an mir geht es dank Impfung spurlos vorüber. Und letztlich kommt es sowieso wie es kommt, auch ich kann Pech haben.

Übrigens, @Britt..neulich eine Umfrage gelesen, die Mehrheit der Jüngeren hält die Demokratie nicht für die geeignete Gesellschaftsform um dem Klimawandel zu begegnen. Ich glaube das, was gerade läuft, ist nur der Vorgeschmack auf das, was kommen wird. Und trotzdem werde ich versuchen, meine restlichen 20, 30. Jahre so schön zu verbringen, wie mir das möglich ist. Denn nichts wird sich ändern, wenn ich mich runterziehen lasse.

Wer im Glashaus sitzt, heisst es gerne. Oder, wer selbst ohne Fehler ist. Aber das passt für mich nicht ganz, denn die Fehler anderer werden ja nicht dadurch besser, dass ich auch welche mache. Aber eigentlich gerade deswegen, weil es sowiso nie perfekt ist, ist es ärgerlich, wenn man vermeidbare Fehler nicht vermeidet.

Ich bin jetzt raus, ich ändere eh nichts an der Situation.

Gruß Susanne
Titel: Re: Mecker-, Jammer- und Nörgelblog ;)
Beitrag von: Susanne68 am 19. November 2021, 11:33:29
Ein Letztes.

Ich hab ne 84-jährige und drei 88-Jährige in der engeren Verwandtschaft.
Horror, wenn da jetzt jemand ins Pflegeheim müsste und da auf Pflegepersonal träfe dass sich nicht impfen lassen will. Gerade da gibt es auch viele.

Das wäre das gleiche, wenn das Pflegepersonal total besoffen wäre.
Man darf sich ja totsaufen, aber eben nicht, wenn es Andere gefährdet. Crash mit Promille, da bist Du dran. Also müssten auch Ungeimpfte dafür verantwortlich gemacht werden, wenn was passiert. Bis jetzt passiert ihnen wenig.
Die Freiheit des Einzelnen endet normalerweise da, wo die Freiheit des Anderen beginnt. Und dann ist es Abwägung, wessen Freiheit mehr eingeschränkt wird. Momentan erlebe ich die Geimpften als die Geiseln der Ungeimpften. Wegen den Ungeimpften wird jetzt nach und nach wieder alles zu gemacht.

Österreich führt im Februar die Impfpflicht ein.
Titel: Re: Mecker-, Jammer- und Nörgelblog ;)
Beitrag von: Orangina13 am 19. November 2021, 12:35:38
Auf www.nachdenkseiten.de ist um halb 12 ein neuer Artikel erschienen.
"Intensivstationen- schon wieder eine Katastrophe mit Ansage"

-> lesenswert
-> eröffnet einen Perspektivwechsel
-> und durchaus "faktenorientiert"

Der Schutz der alten,vorerkrankten Menschen, die vorwiegend in den Kliniken landen und daran versterben,gilt es voranzutreiben.

Im Pflegeheim kann auch ein geimpftes Plegepersonal das Virus verbreiten (!)oder der Besuch.
Der betagte Mensch sollte den "Booster" erhalten und entsprechende Vorkehrungen zum Schutz getroffen werden.



Titel: Re: Mecker-, Jammer- und Nörgelblog ;)
Beitrag von: Susanne68 am 19. November 2021, 12:43:05
Jo, Nachdenkseiten, das kriegt jetzt die Qualität von
"Meine Großmutter hat noch mit 93 geraucht."

Natürlich gibts diese Fälle. Will ich mich danach verhalten?
Ich fälle für mich die Entscheidung, dass ich Impfskeptiker entfreunde. Und das darf ich. Punkt.
Titel: Re: Mecker-, Jammer- und Nörgelblog ;)
Beitrag von: Orangina13 am 19. November 2021, 13:02:18
Jo, Nachdenkseiten, das kriegt jetzt die Qualität von
"Meine Großmutter hat noch mit 93 geraucht."

Natürlich gibts diese Fälle. Will ich mich danach verhalten?
Ich fälle für mich die Entscheidung, dass ich Impfskeptiker entfreunde. Und das darf ich. Punkt.

Ja,du darfst entfreunden und natürlich auch abverurteilen und auch ne andere Meinung haben.


Genauso wie Britt mit der Keule kommen darf.

Wäre schön "ihr" würdet genauso andere Meinungen gelten lassen.
Mehr wollte ich gar nicht.






Titel: Re: Mecker-, Jammer- und Nörgelblog ;)
Beitrag von: AmSee13 am 19. November 2021, 13:09:21
Ich kenne diese Website nicht und kann so auf einen Blick nicht einordnen, inwiefern da den Regeln des Pressekodex gefolgt wird oder ob es sich um eine jener Seiten handelt, die eine ganz bestimmte Sichtweise z.T. auf manipulative Weise forcieren und deren Informationen wenig vertrauenswürdig sind.

Lassen sich die im Artikel genannten Daten verifizieren? Gibt es belastbare Belege dafür?

Ein Freund von mir, selbst Impfgegner, hat mir, als ich ihn darum gebeten habe, mir mitzuteilen, auf welcher Basis seine Ansicht beruht, Artikel von gewissen Websites geschickt. Ich hab deren Informationen teilweise zu überprüfen versucht, nach belastbaren Belegen gesucht. Ohne Erfolg.
Er glaubt, dass das investigativer Journalismus sei, und ließ sich von seinem Vertrauen in jene Informationen nicht abbringen.
Mir dagegen geht’s da eher wie Susanne, für mich muss eine Information belastbar und (wissenschaftlich) belegbar sein.


Und selbst wenn es so ist, dass zu wenig Pflegepersonal vorhanden ist,
und wenn es sinnvoll ist, dass ältere Menschen eine „Booster“-Impfung erhalten sollten,
und wenn auch Geimpfte das Virus grundsätzlich weitergeben könnten (die Wahrscheinlichkeit dafür ist bei Geimpften offenbar signifikant geringer),

rechtfertigt das dann, andere und sich selbst zu gefährden, besonders wenn man im Pflegebereich arbeitet und damit Verantwortung für sich und andere trägt?

Ein Impfung kann offenbar zu einer deutlichen Verringerung des Risikos führen.
Bislang war es so, dass niemand sich impfen lassen musste, und auf die Verantwortung des einzeln vertraut wurde. Wo das hingeführt hat, sehen wir: Die vierte Welle rollt gerade so richtig heran, was dazu führt, dass wieder viele Menschen sterben, Intensivstationen überfüllt sind und uns allen wieder massive Einschränkungen bevorstehen.

Natürlich kann man anderer Meinung sein, nicht ohne Grund haben wir das Recht auf Meinungsfreiheit, aber wie ist das zu bewerten, wenn jene andere Meinung dazu führt, dass das Leben anderer gefährdet wird?

Grüße
AmSee
Titel: Re: Mecker-, Jammer- und Nörgelblog ;)
Beitrag von: Orangina13 am 19. November 2021, 14:08:53
Ich kenne diese Website nicht und kann so auf einen Blick nicht einordnen, inwiefern da den Regeln des Pressekodex gefolgt wird oder ob es sich um eine jener Seiten handelt, die eine ganz bestimmte Sichtweise z.T. auf manipulative Weise forcieren und deren Informationen wenig vertrauenswürdig sind.

Lassen sich die im Artikel genannten Daten verifizieren? Gibt es belastbare Belege dafür?

Ein Freund von mir, selbst Impfgegner, hat mir, als ich ihn darum gebeten habe, mir mitzuteilen, auf welcher Basis seine Ansicht beruht, Artikel von gewissen Websites geschickt. Ich hab deren Informationen teilweise zu überprüfen versucht, nach belastbaren Belegen gesucht. Ohne Erfolg.
Er glaubt, dass das investigativer Journalismus sei, und ließ sich von seinem Vertrauen in jene Informationen nicht abbringen.
Mir dagegen geht’s da eher wie Susanne, für mich muss eine Information belastbar und (wissenschaftlich) belegbar sein.


Und selbst wenn es so ist, dass zu wenig Pflegepersonal vorhanden ist,
und wenn es sinnvoll ist, dass ältere Menschen eine „Booster“-Impfung erhalten sollten,
und wenn auch Geimpfte das Virus grundsätzlich weitergeben könnten (die Wahrscheinlichkeit dafür ist bei Geimpften offenbar signifikant geringer),

rechtfertigt das dann, andere und sich selbst zu gefährden, besonders wenn man im Pflegebereich arbeitet und damit Verantwortung für sich und andere trägt?

Ein Impfung kann offenbar zu einer deutlichen Verringerung des Risikos führen.
Bislang war es so, dass niemand sich impfen lassen musste, und auf die Verantwortung des einzeln vertraut wurde. Wo das hingeführt hat, sehen wir: Die vierte Welle rollt gerade so richtig heran, was dazu führt, dass wieder viele Menschen sterben, Intensivstationen überfüllt sind und uns allen wieder massive Einschränkungen bevorstehen.

Natürlich kann man anderer Meinung sein, nicht ohne Grund haben wir das Recht auf Meinungsfreiheit, aber wie ist das zu bewerten, wenn jene andere Meinung dazu führt, dass das Leben anderer gefährdet wird?

Grüße
AmSee

Ich informiere mich nicht nur über die Tageszeitung und über die abendliche Tagesschau,sondern lese Kreuz und quer ,um mich zu informieren, um ein umfassenderes Bild zu bekommen.
Bei statista oder beim RKI schaue ich auch nach.

Bei den Nachdenkseiten handelt es sich um investigativen Journalismus.
Dem vertraue ich weitgehend, bin aber trotzdem generell vorsichtig, wem oder was man Glauben schenken kann.
Ich versuche abzugleichen und mir ein Bild davon zu machen.
Du redest von "Manipulation " und wenig vertrauenswürdigen Informationen.
Inwieweit ist die Tagesschau "vertrauenswürdig"?
Kann aus den "normalen" Medien alles ungefragt entnommen werden?
Ich sage :Nein.
Deswegen ziehe ich auch andere Quellen heran.

Selbst Virologen sagen ,dass 2 G sinnlos ist und Drosten sagt ,es ist KEINE Pandemie der Geimpften.
Welchen Quellen kann man vertrauen?
Auch die Wissenschaftler haben unterschiedliche Ansichten und Belege.
Kommt halt immer darauf an ,welchen man glauben will.



Ich möchte eines klarstellen:
Ich bin keine Impfgegnerin und keine Coronaleugnerin,hinterfrage aber so einige politische Entscheidungen und bin allergisch gegenüber Hetze, Pauschalverurteilungen...

In den Pflegeheimen hat man beim Personal eine Impfquote von 85 Prozent.

Wie ist es zu vertreten, dass einige Tausend ihren Beruf aufgeben ,weil es eine Impfpflicht geben wird?
Das nur mal als Gegenfrage zu dem ,was du als unverantwortlich hingestellt hast (die bösen gefährlichen Ungeimpften).

Ich merke ,dass mich das persönlich nicht weiterbringt ,im Gegenteil, es schadet mir ,mich weiter hier zu erklären.
Ich lasse dir und euch eure Meinung.

Ich behalte meine für mich.



Titel: Re: Mecker-, Jammer- und Nörgelblog ;)
Beitrag von: Orangina13 am 19. November 2021, 14:10:34
Keine Pandemie der Ungeimpften (sagt Drosten)
Das zur Verbesserung siehe oben
Titel: Re: Mecker-, Jammer- und Nörgelblog ;)
Beitrag von: Susanne68 am 19. November 2021, 14:42:06
Bei vielen Dingen ist es so, (z.B. beim Trinken oder Rauchen) auch, dass es Tausende, Millionen von Einzelfällen gibt, und jeder ist irgendwie anders.
Statistik und Krankheiten mit exponentiell anwachsenden Fallzahlen müssen vieles über einen Kamm scheren, weil es da nicht um den Eizelnen geht, sondern darum, wie man möglichst schnell möglichst viel erreichen kann bzw. Statistik mit Mittelwerten und Abweichungen arbeitet. Es geht um den kleinsten gemeinsamen Nenner und exponentielles Wachstum. Und zumindest hier, wo sie keine freien Plätze mehr haben, reicht die Zeit gar nicht, um da tausend verschiedene Unterszenarien hochzuziehen, es nützt auch nichts mehr, zu analysieren, was man hätte anders machen können. Sondern da gehts ganz banal nur darum, ob Du morgen einen Platz kriegst, wenn Du das brauchst, und mit großer Wahrscheinlichkeit liegt da eben ein Ungeimpfter. Das ist so, das hat mit Meinung überhaupt nichts zu tun. Meinung zählt für mich da, wo es was zu diskutieren gibt, aber ein Kind, das in den Brunnen gefallen ist, kann man nicht wegdiskutieren.

Und ich hab selbst genügend an der Politk auszusetzen, dass ich sie im Grund gar nicht groß verteidigen will. Aber rein mathematisch leuchtet mir die Impfung als absolut plausibel ein, wenn man die Gesamtmenge der Leute betrachtet. Nicht als einzige Maßnahme, weil ja auch Geimpfte trotzdem auf der Intensivstation landen können, aber eben mit wesentlich geringerer Wahrscheinlichkeit.

Hier bei uns sind garantiert keine 85 Prozent geimpft, wir krebsen hier regional bei 60, 62 Prozent rum. Und dass wir solche Zahlen haben, während Schleswig-Holstein oder auch andere Länder mit höhreren Impfquoten viel niedrigere Inzidenzen haben als wir hier, bei denen übrigens inzwischen sämtliche Altersguppen betroffen sind, und auch auf der Intensivstation mehrheitlich Ungeimpfte die schlimmsten
Symptome haben (obwohl die Ungeimpften ja trotzdem in der Minderzahl sind), zeigt für mich ganz klar, dass von der Wahrscheinlichkeit her die Impfung trotzdem mit das Wirksamste ist.
Ausserdem hab ich Ärzte im Freundeskreis, einen Chefarzt auch, und ich weiss, wie die wegen der Überlastung auf dem Zahnfleisch gehen und wie die sich dringestens wünschen, dass sich mehr Leute impfen lassen würden. Und bei dieser Diskussion fallen mir leider auch Leute ein, die noch nie dort waren und die trotzDem behaupten, das wäre alles gelogen.

Und ganz ehrlich, ich denke, die von den Impfgegnern gefürchteten Zwänge kommen genau deswegen, weil Freiwilligkeit für vernünftiges Handeln nicht ausreicht. Sie werden auch hier bei uns was machen müssen, weil es so einfach nicht mehr geht. In den Krankenhäusern diskutieren sie jetzt die Triage, eben genau das, wer ist es wert, behandelt zu werden, weil sie nicht mehr alle behandeln können. Ist das dann besser? Und das hätte man sich eigentlich sparen können.
Titel: Re: Mecker-, Jammer- und Nörgelblog ;)
Beitrag von: Orangina13 am 19. November 2021, 14:52:39
Ich redete von einer Impfquote von 85 Prozent beim Pflegepersonal.
Hier in BW ist die allgemeine Impfquote bei ca 67 Prozent.
Meine mir bekannten Ärzte ,Bekannte und Freunde ,die in der Klinik arbeiten,sagen ,dass es vor Corona schon immer am Limit war.
Sie sehen vorwiegend vorerkrankte,alte Coronapatienten in der Klinik.
Wäre wünschenswert, wenn das auch mal in den gängigen Medien etwas klarer kommuniziert werden würde.
Die Impfdurchbrüche werden immer mehr....
Titel: Re: Mecker-, Jammer- und Nörgelblog ;)
Beitrag von: Susanne68 am 19. November 2021, 15:03:43
Ja, ich bin auch in BW, und da im diesbezüglich schlimmsten Landkreis. Niedrigste Impfquote von ganz BW,  höchste Inzidenz.
Und ich hab ja nie behauptet, dass ohne C. alles in Butter gewesen wäre.
Auch und gerade, weil ich Ärzte kenne und die mir ja auch schon vor C. erzählt haben, wie sie unter den Privatisierungen und der Gewinnmaximierung leiden etc.

Jetzt haben wir aber das Problem, und das kommt ja zu den ganzen Einsparungen etc. noch hinzu. Personal auszubilden passsiert ja auch nicht so auf die Schnelle, selbst wenn es die Leute gäbe. Also ist es ja im eigenen Interesse, da möglichst gar nie hin zu müssen. Und da ist mir eine Wirksamkeit von 60, 70 Prozent (weiss die aktuelle Zahl Moment gar nicht) allemal lieber als es auszuprobieren.

Und ansonsten, ich glaube, man überzeugt fast niemanden, der von seiner Seite überzeugt ist. Das ist halt auch Demokratie.
Titel: Re: Mecker-, Jammer- und Nörgelblog ;)
Beitrag von: Orangina13 am 19. November 2021, 15:53:24
@Susanne
Ich verstehe dich schon irgendwie...
Und ich glaube zu wissen ,welchen Landkreis du meinst
So sind wir quasi Nachbarinnen
Titel: Re: Mecker-, Jammer- und Nörgelblog ;)
Beitrag von: AmSee13 am 19. November 2021, 16:10:16
Du redest von "Manipulation " und wenig vertrauenswürdigen Informationen.
Inwieweit ist die Tagesschau "vertrauenswürdig"?
Kann aus den "normalen" Medien alles ungefragt entnommen werden?
Ich sage :Nein.
Deswegen ziehe ich auch andere Quellen heran.

Das ist so eine Argumentation, die ich bei meinem Impfgegner-Freund auch so beobachtet habe...
Ich habe lediglich gefragt, ob sich die im Artikel genannten Daten verifizieren lassen.
Die Frage wird nicht beantwortet.

Stattdessen wird argumentiert, inwiefern die „Tagesschau“ vertrauenswürdig ist.

Zitat
Selbst Virologen sagen ,dass 2 G sinnlos ist und Drosten sagt ,es ist KEINE Pandemie der Geimpften.
Welchen Quellen kann man vertrauen?

Mir ist nicht ganz klar, worauf du mit dieser Argumentation abzielst. Willst du damit begründen, dass Impfen sinnlos ist?
Drosten kritisiert doch lediglich die verbreitete Ansicht, dass von Geimpften gar keine Gefahr mehr ausgehen kann. Er stellt aber nicht in Frage, dass von Geimpften weniger Gefahr ausgeht.
Worauf willst du hinaus mit „Welchen Quellen kann man trauen?“

Zitat
Auch die Wissenschaftler haben unterschiedliche Ansichten und Belege.
Kommt halt immer darauf an ,welchen man glauben will.

Hier möchte ich warnen. Die einzelnen wissenschaftlichen Disziplinen haben je nach dem, was ihr Untersuchungs- und Fachgebiet ist, eine ganz bestimmte Herangehensweise und in der Wissenschaft werden durchaus auch unterschiedliche Ergebnisse diskutiert. Untersuchungsergebnisse müssen von anderen Wissenschaftlern nachvollziehbar und von einer breiten Fachwelt anerkannt werden, um als allgemeine Lehrmeinung zu gelten.
Gewiss gibt es immer mal wieder Wissenschaftler, die eine andere Auffassung vertreten und damit auch an die Öffentlichkeit gehen, aber das, was sie dann vertreten, entspricht nicht unbedingt der allgemeinen Lehrmeinung.

Der Laie kann das eine oder andere nicht durchschauen, schließlich steckt er nicht in der wissenschaftlichen Arbeit und im wissenschaftlichen Disput drin. So, wie du es nahelegst, scheint für dich Wissenschaft eine Glaubensangelegenheit zu sein, bei der es mehr oder minder dem Zufall überlassen ist, wem man nun mehr „glaubt“.
Ich würde dem widersprechen.
Übrigens geht „glauben“ für mich mehr in den Bereich der Religion und passt nicht im Zusammenhang mit Wissenschaft (Natur-, Geistes-, Politik-Wirtschaft usw. und Theologie).

Sorry, wenn ich klugscheißerisch rüberkomme, denn darum geht es mir definitiv nicht.

Zitat
Wie ist es zu vertreten, dass einige Tausend ihren Beruf aufgeben ,weil es eine Impfpflicht geben wird?
Das nur mal als Gegenfrage zu dem ,was du als unverantwortlich hingestellt hast (die bösen gefährlichen Ungeimpften).

Und da komme ich an einen Punkt, den ich nicht verstehe. Warum lassen die sich nicht impfen, wenn sie’s gesundheitlich grundsätzlich könnten?
Früher gab es einige Impfungen, die wir alle mitgemacht haben, da wurde gar nicht großartig drum diskutiert. Und diese Impfungen haben zur Ausrottung oder zumindest Eindämmung einiger gefährlicher Krankheiten geführt. Warum ist das heute so ein Problem, sich impfen zu lassen, wenn’s doch um den eigenen Schutz und um den Schutz der Allgemeinheit geht?

Und ich wiederhole es nochmals: Es in der Eigenverantwortung des Einzelnen zu lassen, hat dahin geführt, wo wir jetzt stehen. Zu einer vierten Welle, deren Auswirkungen gar nicht absehbar sind.

Grüße
AmSee
Titel: Re: Mecker-, Jammer- und Nörgelblog ;)
Beitrag von: Susanne68 am 19. November 2021, 18:12:20
War grade beim radeln, da ist mir noch was eingefallen.

Wenn sie in Bayern nur die Raucher gefragt hätten, dann wäre bis heute jede Kneipe bis zum Anschlag verqualmt. Was wurde der Initiator der Volksbegehrens angefeindet. Heute sind selbst die Raucher mehrheitlich froh, dass Rauchverbot herrscht. Ein paar ganz Unentwegte haben sich Clubs oder so was geschaffen. Ich hab damals übrigens noch in Bayern gewohnt und ich war schon mal Kettenraucherin.
Es ging da ums Passivrauchen, dass jeder Raucher andere mitschädigt. Und natürlich haben sich auch viele Raucher gewehrt. Ich fand es trotzdem richtig, das zu verbieten.
Und ich denke, es gibt viele gute Argumente dafür, dass zumindest einige Impfgegner absolut rücksichtslos sind. Hier in der Gegend hat sogar einer einen Tankwart erschossen, weil der auf die Maskenpflicht im Kassenraum aufmerksam gemacht hatte. Also das ist schon alles Andere als harmlos.

Dann musste ich an Owen Chase denken. Dessen Geschichte diente mit als Anregung für Melvilles Roman Moby Dick.
Deren Schiff, also in der Realität, wurde von einem Wal versenkt. Ein paar Wochen später waren sie in ihren Rettungsbooten am Verhungern.
Sie einigten sich drauf, dass einer freiwillig stirbt, damit die anderen nicht verhungern. Dafür haben sie das Los gezogen und es möglichst gerecht gestaltet. Hört sich grausig an, aber sonst wären eben alle gestorben, auch derjenige, der sich geopfert hat. Der hätte ja auch sagen können, mit mir nicht, aber gerettet hätte ihn das nicht. Er wäre  trotzdem verhungert, So hatten wenigstens die anderen noch was davon.

Und dann gibt es da noch so ein spezielles Informatikerproblem. Mein Beruf. Das stellt sich auch bei der Frage des autonomen Fahrens. Und es ist ein Problem, das erbittert diskutiert wird.
Irgendjemand, jedenfalls ein Mensch oder ein Gremium, muss entscheiden, welche Werte dem Boardcomputer mitgeben werden.
Im Falle eines Unfalls, ein Mensch ist mehr wert wie eine Hauswand. Klarer Fall, bevor der Boardcomputer jemanden überfährt, lenkt er das Auto lieber von der Straße weg.

Was ist aber, wenn da drei Leute plötzlich als Hindernis auftauchen, und an der einzigen möglichen Ausweichstelle steht jemand? Der Boardcomputer darf niemanden überfahren, aber um den Dreien auszuweichen, muss er den Vierten überfahren. Andere Optionen hat er nicht. Physikalisch hat er einen Bremsweg und Fliehkräfte, um die kommt er nicht rum. Irgendwer muss sowieso dran glauben, aber wer?

Wenn ein Mensch fährt, steht er gar nicht vor dem Problem, weil er schneller reagieren muss, als er bewusst drüber nachdenken kann. Er handelt intuitiv und es geht sowieso zu schnell. Der muss dann zwar mit seiner Schuld fertig werden, aber eigentlich hat er gar nichts zu entscheiden, weil er nicht zum Nachdenken kommt.
Software ist aber so schnell, dass sie die Entscheidung gezielt treffen kann und auch muss. Und das wiederum muss sich vorher ein Mensch, nämlich der Entwickler oder seine Vorgesetzten, überlegen. Im Prinzip ist auch das eine politische Entscheidung, ist der Einzelne mehr wert als eine Gesellschaft? Auch wenn Du die Software zufällig entscheiden lässt, musst Du das dem Computer mitgeben, der kann sich das nicht selbst überlegen. Irgendwo stehen immer Menschen dahinter, die Grundsatzentscheidungen fällen.

Also, was ist mehr wert, ein Menschenleben oder drei Menschenleben? Das ist eine moralische Frage, die ich nicht beantworte. Aber irgend jemand wird sie bentworten müssen. Und an sich halte ich genau das für eine der Aufgaben von Politik in einem säkularisierten Staat. Zu entscheiden, ob man die Rechte Einzelner fürs Gemeinwohl beschränken darf oder auch nicht.
Titel: Re: Mecker-, Jammer- und Nörgelblog ;)
Beitrag von: Orangina13 am 19. November 2021, 18:46:45
Hallo AmSee
Ich dachte ,ich hätte mich verständlich ausgedrückt.
Du hast Misstrauen gegenüber gewissen Quellen und fragst nach verifizierbaren Daten.
Wenn du dich einliest bei den Nachdenkseiten, dann findest du etliche Bezüge und verifizierbare Daten.
Ich bin keine hundert prozentige Anfängerin von keiner einzigen Nachrichten Quellen, da ich mich ,wie schon erwähnt auf mehrere Medien beziehe.

Ich schrieb auch ,dass ich keine Impfgegnerin bin und du fragst mich ,ob ich im Impfen keinen Sinn sehe.
Doch ,es macht Sinn.
Natürlich.
Die Nachdenkseiten sind übrigens auch keine Impfgegner und sie belegen immer wieder, dass es sinnvoll ist ,sich Impfen zu lassen.
Wissenschaft ist für mich keine Glaubenssache...
Ich beziehe mich ebenso auf die Wissenschaft, nur weiß ich nicht, welchen Quellen ich Glauben schenken soll.
Vieles ist und bleibt unklar und widersprüchlich, vor allem die Maßnahmen.
Das ist ,was ich kritisiere.
Und ich mag es auch nicht, wenn andersdenkende sofort ins Abseits geschoben werden.

Die 2 G Regel beruht übrigens auf keinem wissenschaftlichen Boden.
Da rudert jetzt wie so oft politisch irgendwas aus dem blinden Aktionismus heraus.
Oder gibt es da wissenschaftliche Studien dazu?
Ich hab keine gefunden.

Wenn jemand Angst vor der Impfung hat ,habe ich durchaus Verständnis, schließlich ist der Impfstoff noch nicht lsng genug erforscht worden und das kann ja wohl niemand abstreiten.

Ein Totimpfstoff wäre mir persönlich auch lieber gewesen als die aktuellen.
Und ausrotten wird man Corona nie ,so wie die Pocken zum Beispiel...
Deswegen kann man die Impfungen von früher nicht mit den heutigen vergleichen.

Zum Schluss schreibst du ,dass die vierte Welle den unverantwortlichen Ungeimpften zu verdanken ist.
Das ist zumindest meine Interpretation deiner Zeilen.

Ich lass das jetzt mal so stehen.
Orangina
Titel: Re: Mecker-, Jammer- und Nörgelblog ;)
Beitrag von: Susanne68 am 19. November 2021, 19:56:53
Früher haben wir immer gespottet, dass Firmen am liebsten Zwanzigjährige mit dreißigjähriger Berufserfahrung einstellen würden.

Das Virus hat uns halt nicht den Gefallen getan, dass wir 30 Jahre Erfahrung damit hatten, bis wir den Impfstoff brauchten. Auch Totimpfstoffe hatten schon immer ihre Impfgegner. Es gab sogar mal eine Zeitschrift "Der Impfgegner", als die Pockenimpfung aufkam. Mit tollen Bildern, weil es Kuhpocken waren und den Leuten dann angeblich Hörner, Hufe und Euter wuchsen. Könnte ich jetzt nen hübschen Gag draus basteln, deswegen gibts so viele Rindviecher, Kuhpockeninduzierte Hirnschäden.
Wie bei Säufern, wer will, findet immer Gründe.

Und Risiken bei Impfungen gab es auch schon immer. Sicher wars riskant, sich gegen Pockein  impfen zu lassen, und da hatte man sogar noch viel weniger Erfahrung und Wissen als heute.
Es gibt aber auch Risiken bei Nicht-Impfungen, und man könnte ja nur das gegeneinander aufrechnen. Also die Zahl der Corona-Geschädigten gegen die Zahl der Corona-Impfgeschädigten, natürlich ins richtige Verhältnis gesetzt. Mit den unterschiedlichen Zahlen und den unterschiedlichen Schweregraden der Schäden, irgendwie so. Aber mathematisch ist das ja ohne weiteres machbar. Man braucht nur die Daten, daran fehlts zum Teil sicher noch. Aber ich bin überzeugt, das Ergebnis wäre  eindeutig und deutlich über halbe-halbe.
Ich glaube aber, früher konnten Leute auch besser mit Risiken umgehen. Man war sich noch ein bisschen bewusster, das Leben eben mit Risiken verbunden ist..oder, wie man so schön sagt: Leben ist eine tödliche Krankheit, die durch Sex übertragen wird.

Wer von uns will wirklich wissen, wie es gewesen wäre, wenn wir 30 Jahre auf einen absolut sicheren Covid-Impfstoff gewartet hätten? Bei dem alle Langzeitfolgen bekannt wären, die zumindest in 30 Jahren auftreten können? Was ist mit 50 Jahren, besser doch noch warten?

Abgesehen davon ist das mit der Herdenimmunität trotzdem noch möglich, wenn wir als Konsequenz aus den ganzen Überlegungen lieber gar nichts mehr tun. Das gibt es aber auch nicht umsonst. Dafür werden auch noch ein paar sterben, einige andere Langzeitfolgen haben, was ist mit deren Risiko? Zählt das mit oder kann das weg?
Und die Forschung ist nicht eingeschlafen, es wird immer noch an weiteren Impfstoffen für Covid geforscht und es werden auch einige Medikamente für die Behandlung, also wenn man Covid schon hat, zugelassen.

Mich beschäftigt das Thema offensichtlich auch.

Titel: Re: Mecker-, Jammer- und Nörgelblog ;)
Beitrag von: Orangina13 am 19. November 2021, 20:24:52
@Susanne
Beim Lesen deiner letzten Nachrichten kann ich dir gut folgen und auch gut annehmen, was du geschrieben hast.
Deine Gedankengänge und deine Ausführungen dazu kann ich nachvollziehen.
Schwierigkeiten hatte ich mit deinen drastischen Äußerungen, mit deinen vernichtenden Bemerkungen zum Bsp an FrankundFrei und dass du Wurmmittel bei den Ungeimpften auf der Intensiv empfiehlst.
Da springt bei mir ziemliche Abneigung an.
Jetzt bin ich etwas versöhnlicher gestimmt.
Titel: Re: Mecker-, Jammer- und Nörgelblog ;)
Beitrag von: Susanne68 am 19. November 2021, 20:38:00
Das Wurmmittel.

auf so eine blöde Idee wie die Realität hätte ich gar nicht kommen können.
Ein österreicher Parteivorsitzender, bis vor einiger Zeit Regierungspartei, verkündete, dass Wurmmitel die Viruslast senkt und besser ist als Corona-Impfung.
Und gestern kam die Meldung, dass jemand mit Wurmittelvergiftung auf der Intensivstation liegt und selbiges Wurmmitttel in ganz Österreich ausverkauft ist.
Warum soll ich solchen Leuten nicht alles zutrauen?
Titel: Re: Mecker-, Jammer- und Nörgelblog ;)
Beitrag von: Orangina13 am 19. November 2021, 20:49:21
Das sind natürlich absurde Geschichten mit dem Wurmmittel.
Trotzdem war mir das in dem Moment, als ich deine Bemerkung las,zu drastisch und wohl lag es an deinem Ton gegenüber FrankundFrei, und auch an deiner abfälligen Bemerkung ,dass die Ungeimpften röcheln sollen...
Mittlerweile kann ich dich besser einschätzen und trotzdem geht mir das zu weit.
Seit du gesagt hast, dass du in BW wohnst, geht mir dauernd im Kopf herum ,ob du hier in meinem Landkreis wohnst und du womöglich schon auf meinen Wanderwegen unterwegs warst...

Titel: Re: Mecker-, Jammer- und Nörgelblog ;)
Beitrag von: Susanne68 am 19. November 2021, 20:56:12
Ich beschreibe nur die Realität, für die ich nichts kann.
Die Ungeimpften röcheln bereits, weil sie mehrheitlich an den Beatmungsgeräten hängen.
Und warum soll ich die Gesundheit dieser Leute ernster nehmen, als sie selbst das tun? Die Behandlung kriegen sie doch sowieso, das bisschen Spott wird sie nicht mehr schädigen als Corona. Und ich hab sie ganz gewiss nicht in diese Situation gebracht.

Die Wanderwege..kann gut sein.

Titel: Re: Mecker-, Jammer- und Nörgelblog ;)
Beitrag von: FrankUndFrei am 19. November 2021, 23:11:56
So, Österreich bekommt jetzt eine allgemeine Impfpflicht?! Würde ich zwar nicht begrüßen, wenn ich Österreicher wäre, aber das ist wenigstens eine ehrliche Ansage.
 Nicht so ein Maßnahmen-Konglomerat, von denen viele gar nicht dazu geeignet sind maßgeblich das Infektionsgeschehen zu bremsen. Sehr wohl sind sie   aber geeignet, die Bürger, die nicht brav waren , weil sie sich nicht haben impfen lassen abzustrafen, wie es ja  einigen Politikern ohne rot zu werden zugeben..."den Druck auf Ungeimpfte erhöhen".
Wo ich Mittags essen gehe dürfen sich Menschen ohne Impfung und Test mit 1m Abstand ihr Essen abholen und mitnehmen, sich allein an den Tisch setzen mit mehren Metern Abstand zu anderen Gästen dürfen sie aber nicht,was ist das denn für eine Logik?!

Ich bin übrigens geimpft, allerdings wie ihr euch sicher vorstellen könnt bin ich kein Überzeugungstäter, ich hatte vielmehr Angst an zwei anstehenden Ereignissen im Leben meine Tochter nicht teilhaben zu können, man hat da ja schließlich 6 Wochen Vorlauf und da kann eine Menge passieren.  Es war aber auch schon August und meine Angst vor der Impfung ist abgeklungen, ein Unbehagen, ohne krank zu sein einen medizinischen Eingriff an mir vornehmen zu lassen ist allerdings geblieben.
Ich kann daher auch jeden verstehen, der sich nicht Impfen lassen will. Das sind auch keine Impfverweigerer , wie es ja oft so schön in unserem angeblich zur Neutralität verpflichteten öffentlich rechtlichen Fernsehen (für das auch Ungeimpfte bezahlen müssen) heißt. Denn verweigern kann man nur etwas, was obligatorisch ist.  Die Östereicher können demnächst von Impfverweigeren sprechen. Und die allermeisten sind auch keine Impfgegner,  denn die wenigsten wollen den Impfwilligen in deren frei Entscheidung hinein reden.
Der Chef unsere Firma , ein mittelgroßes mittelständisches Familienunternehmen hat letztens verkündet, dass die Firma freiwillig Ungeimpften, die in Quarantäne müssen und bei denen auf Grund ihrer Tätigkeit kein Home-Office möglich ist, Lohnfortzahlung gewährt. Es duldet es nicht, dass sie Belegschaft gespalten wird sagte er. Fand ich grandios.
Als ich noch nicht geimpft war, war ich übrigens fast immer lückenlos durchgestet. Teststellen gab es ja bis September an jeder Ecke, bei mir auch auf dem Weg zum Einkaufen. Meist kam man da direkt dran, somit vielleicht gerade mal eine Minute zeitlicher Aufwand. Dann hatte ich immer einen frischen Test und musste nicht extra einen machen, wenn ich spontan einen brauchte. Somit stellte ich damals auch keiner größere Gefahr für andere dar als heute, auch wenn die Tests nicht 100%-ig sind aber das ist die Impfung ja auch nicht.
Jetzt sollen die Tests wieder kostenlos werden und verpflichtend am Arbeitsplatz?  Ich würde mal schätzen dann gehen die Infektionszahlen erst mal sprunghaft noch höher wenn alle ohne oder mit nur schwachen Symptomen aufgedeckt werden. Dann wird es aber ebenso schnell wieder runter gehen.

Danke übrigens über die Aufklärung, was es mit dem Entwurmungsmittel auf sich hat. Das habe ich gestern für mich nicht richtig eingeordnet.
Titel: Re: Mecker-, Jammer- und Nörgelblog ;)
Beitrag von: AmSee13 am 20. November 2021, 09:50:00
Hallo Orangina,
nach deiner letzten Antwort an mich kann ich tatsächlich sehr viel besser nachvollziehen, was du meinst.

Ich bin dann nochmals auf diese Website gegangen, um die Quellenangaben zu suchen, von denen du gesprochen hast. Da habe ich dann festgestellt, dass ich gar nicht bemerkt hatte, dass der Text noch weitergeht, ich hatte den Link zum „Weiterlesen“ überhaupt nicht bemerkt und die einleitende Zusammenfassung für den ganzen Artikel gehalten.

Nun kann ich auch besser nachvollziehen, was du meinst, wenn du fragst, welchen Quellen man trauen kann.

Ich selbst bin ebenfalls mit so mancher politischen Entscheidung unzufrieden und manche politische Entscheidung oder Maßnahme kann ich so auch nachvollziehen.

Andersdenkende versuche ich zu verstehen, sofern der Dialog sachlich geführt wird. Mit jenem Impfgegner-Freund war, wie sich herausstellte, kein sachlicher Dialog möglich. Ebensowenig kann mein Mann mit gewissen Kollegen einen sachlichen Dialog führen.

Wenn jemand Angst vor der Impfung hat, kann ich das nachvollziehen, darüber kann man ja reden. Sich über die Gründe für diese Ängste austauschen und das Für und Wider abwägen.
Mit gewissen Impf-Gegnern scheint aber keine sachliche Auseinandersetzung möglich zu sein. Ich hab das bei meinem Impfgegner-Freund so erlebt und mein Mann erlebt es bei dem einen oder anderen Kollegen. Da werden Inhalte als Tatsachen hingestellt, die sich bei näherem Hinsehen überhaupt nicht halten lassen, da wird total krudes Zeug angeführt, worüber mein Mann und ich nur den Kopf schütteln können.

Susanne danke ich für ihre Ausführungen. In manchen ihrer Gedanken finde ich meine eigene Ansicht wieder.

Zum Schluss schreibst du ,dass die vierte Welle den unverantwortlichen Ungeimpften zu verdanken ist.
Das ist zumindest meine Interpretation deiner Zeilen.

Da missverstehst du mich etwas. Verantwortlich für diese vierte Welle sind gewiss mehrere Faktoren, doch ich gehe stark von einer Mitverantwortung der Ungeimpften aus, da die Zahlen diesbezüglich stark darauf hindeuten.

Viele Grüße
AmSee

@FrankundFrei , ich kann gut nachvollziehen, was du schreibst.
Schön wär’s gewesen, wenn das mit dem Testen und dem Abstand-Halten überall in Deutschland funktioniert hätte...
Hat es leider nicht, aus mehreren Gründen. Es wurde fast nirgends nach einem Nachweis gefragt, was gewiss auch zu einer gewissen Sorglosigkeit und Nachlässigkeit geführt hat, nicht genug Menschen haben sich so umsichtig verhalten, wie du das zum Beispiel vor deiner Impfung getan hast, Sicherheitsabstände wurden zu häufig nicht eingehalten und so weiter...

Titel: Re: Mecker-, Jammer- und Nörgelblog ;)
Beitrag von: Orangina13 am 20. November 2021, 11:10:29
@FrankundFrei:
Danke für deinen Beitrag ...
Ich finde mich in vielen Zeilen bei dir wieder.
Mein Entschluss,mich impfen zu lassen habe ich im August gefasst.
Seit September hab ich den "vollständigen " Impfschutz.
Das,was mich besser fühlen lässt, ist *hoffentlich * einen Schutz vor einem Schlimmen Verlauf zu haben.
Ich habe den "Ungeimpften Status " lange gehabt,aus Sorge und Unsicherheit wegen des Impfstoffes.
Irgendwann hielt ich den Druck auf die Ungeimpften nicht mehr aus.. und ich fühlte mich zusehends schlecht  und permanent der Frage ausgesetzt, warum ,wieso, weshalb ich nicht geimpft bin.
Zudem wurde es auch immer "enger" und der Druck wurde erhöht, die Angst entweder ganz aus dem System zu fallen und ausgegrenzt zu werden.
Gleichzeitig die Sorge vor der Erkrankung...

Nach wie vor habe ich Angst ,zu erkranken.
Trotz Impfung bin ich vorsichtig und nehme kaum an privatem sozialen Veranstaltungen teil, meide Kontakte so gut es geht und teste mich wie auch schon vor der Impfung 3 mal wöchentlich...
(Beruflich hab ich mit vielen Menschen zu tun).
Ich denke ,dass sehr viele geimpfte Menschen zu sorglos wieder am Sozialen Leben teilgenommen haben ,sich nicht mehr testen mussten...
Für mich war das immer irgendwie schizzo, da ich oft dachte, dass das womöglich eine Scheinsicherheit war...
In meinem Bekanntenkreis gab es einige Fälle ,die trotz Impfung keine Antikörper hatten.
Das hat mich auch unter anderen Gründen lang abgehalten von der Impfung.

Was mich auch stutzig macht ,ist ,dass auch unabhängig von der Impfquote die Inzidenz hoch sein kann.

@AmSee
Auch dir danke für deinen Beitrag.
Das freut mich zu lesen ,dass du dich noch mit meinen Ausführungen beschäftigt hast und weiter recherchiert hast..Auch ich bin immer offen für Gespräche und möchte niemals den Anspruch aufs einzige und richtige Wissen haben.
Es ist mir immer wichtig ,alles mögliche mit einzubeziehen.
Allergisch bin ich immer ,wenn jemand angegriffen wird,nur weil er anders denkt.
Das hatte ich bei dir nicht.
Mich beschäftigt dieses Thema unendlich stark...
Und ich habe mich erst vorhin mit jemandem unterhalten, der diese politische Entwicklung 2G auch sehr schlimm findet.
Ich habe Angst vor dem ,wie sich die Gesellschaft auseinander diviert, habe Sorge,dass die Menschen verbitterter und aggressiver werden...
Manchmal hab ich davor mehr Angst als vor Corona.
Wie schon erwähnt, ich sehe diesbezüglich eine sehr ungute Entwicklung und ich halte es für gefährlich, die Ungeimpften alleinig für den aktuellen Zustand verantwortlich zu machen.
Titel: Re: Mecker-, Jammer- und Nörgelblog ;)
Beitrag von: Orangina13 am 20. November 2021, 11:11:59
P.s.
Keine Frage ,es gibt viele seltsame Geschichten und Ansichten.
Oft denke ich aber, dass diese Menschen eine große Angst haben und leugnen müssen...aus Angst vor..?
Titel: Re: Mecker-, Jammer- und Nörgelblog ;)
Beitrag von: Orangina13 am 20. November 2021, 11:16:32


Die Wanderwege..kann gut sein.

Und wer weiß, vielleicht sind wir uns auch schon ungeahnt über den Weg gelaufen?
Titel: Re: Mecker-, Jammer- und Nörgelblog ;)
Beitrag von: Susanne68 am 20. November 2021, 21:55:10
@Orangina

Falls Du Dich je genauer über die Wege austauschen möchtest, würde ich private Nachrichten vorziehen. Gibt ja die Möglichkeit.

Gruß Susanne
Titel: Re: Mecker-, Jammer- und Nörgelblog ;)
Beitrag von: Camina1969 am 21. November 2021, 00:56:02
Hallo Orangina,

du schreibst von Ängsten, die du hast, vor Corona, aber fast mehr noch vor der Entwicklung, die in unserer Gesellschaft stattfindet.
Wir sind ja alle Teil des Dialogs, der gerade stattfindet, und können deshalb auch darauf Einfluss nehmen. Indem wir z.B. nicht zuspitzen aus polemischen Gründen, oder auch, indem wir uns nicht nur in unserer eigenen „Blase“ aufhalten, so wie du ja auch schreibst, dass du dich gerne faktenbasiert informierst.

Das von dir zitierte Blog ist ja durchaus auch zu hinterfragen. Gerade kürzlich las ich hier https://www.volksverpetzer.de/corona-faktencheck/30-gruende-impfung/ einen interessanten Beitrag dazu.

Die vielbeschworene „Spaltung“ der Gesellschaft wird von manchen Interessengruppen (auch Parteien) womöglich gezielt genutzt und verstärkt, unter dem Deckmantel, diesen Zustand zu beklagen.

Ich wünsch dir einen schönen, möglichst unbeschwerten Sonntag!

Viele Grüße
Camina
Titel: Re: Mecker-, Jammer- und Nörgelblog ;)
Beitrag von: Orangina13 am 21. November 2021, 07:07:20
@Orangina

Falls Du Dich je genauer über die Wege austauschen möchtest, würde ich private Nachrichten vorziehen. Gibt ja die Möglichkeit.

Gruß Susanne

Guten Morgen Susanne
Mir ist das hier auch zu öffentlich.
Ich hatte mir einfach die Frage gestellt,  weil es ja auch wirklich sein kann, dass wir hier um die Ecke wohnen..
Seit du das geschrieben hast ,geht mir das nicht mehr aus dem Kopf.
Was private Nachrichten betrifft oder der interne Bereich hier : früher war ich " freigeschaltet ". Dann meldete ich mich ab. Seit meiner letzten Wiederanmeldung kann ich den internen Bereich nicht mehr nutzen und auch keine Postnachrichten mehr versenden oder erhalten. 
Orangina
Titel: Re: Mecker-, Jammer- und Nörgelblog ;)
Beitrag von: Orangina13 am 21. November 2021, 07:19:41
Hallo Orangina,

du schreibst von Ängsten, die du hast, vor Corona, aber fast mehr noch vor der Entwicklung, die in unserer Gesellschaft stattfindet.
Wir sind ja alle Teil des Dialogs, der gerade stattfindet, und können deshalb auch darauf Einfluss nehmen. Indem wir z.B. nicht zuspitzen aus polemischen Gründen, oder auch, indem wir uns nicht nur in unserer eigenen „Blase“ aufhalten, so wie du ja auch schreibst, dass du dich gerne faktenbasiert informierst.

Das von dir zitierte Blog ist ja durchaus auch zu hinterfragen. Gerade kürzlich las ich hier https://www.volksverpetzer.de/corona-faktencheck/30-gruende-impfung/ einen interessanten Beitrag dazu.

Die vielbeschworene „Spaltung“ der Gesellschaft wird von manchen Interessengruppen (auch Parteien) womöglich gezielt genutzt und verstärkt, unter dem Deckmantel, diesen Zustand zu beklagen.

Ich wünsch dir einen schönen, möglichst unbeschwerten Sonntag!

Viele Grüße
Camina

Hallo Camina
Danke für den link.
Ich kenne den Volksverpetzer nicht.
Der Name klingt irgendwie abschreckend..
Ich werde mal reinlesen und mir ein Bild machen.
Ich befinde mich in "keiner Blase" und ich bin auch nicht aus der Verschwörungs-Blase ...
Manchmal glaube ich ,dass es anscheinend wirklich nur noch 2 Lager gibt.
Ich gehöre keinem Lager an.
Was die Spaltung der Gesellschaft betrifft :
Dazu brauche ich keine Medien.
Ich beobachte und erlebe es selbst ,wie aufgeheizt die Stimmung ist und dass selbst Kinder der 2 G Regel untergeordnet werden.
Ich erlebe diese Diskussion und Verzweiflung auf verschiedenen Ebenen.
Von der einen ,wie von der anderen Seite...

Diese Entwicklung ist immer mehr zu beobachten und das macht mir Sorge.
Wie das in den Griff zu kriegen ist ?


Titel: Re: Mecker-, Jammer- und Nörgelblog ;)
Beitrag von: Orangina13 am 21. November 2021, 08:50:15
@Orangina

"Sie haben keinen Zugriff auf diesen Bereich " erscheint bei mir ,wenn ich auf deinen Namen klicke,um dir zu schreiben.
Ich denke ,ich bin noch nicht wieder freigeschaltet worden oder aber es ist ein technisches Problem.
Orangina
Falls Du Dich je genauer über die Wege austauschen möchtest, würde ich private Nachrichten vorziehen. Gibt ja die Möglichkeit.

Gruß Susanne

Guten Morgen Susanne
Mir ist das hier auch zu öffentlich.
Ich hatte mir einfach die Frage gestellt,  weil es ja auch wirklich sein kann, dass wir hier um die Ecke wohnen..
Seit du das geschrieben hast ,geht mir das nicht mehr aus dem Kopf.
Was private Nachrichten betrifft oder der interne Bereich hier : früher war ich " freigeschaltet ". Dann meldete ich mich ab. Seit meiner letzten Wiederanmeldung kann ich den internen Bereich nicht mehr nutzen und auch keine Postnachrichten mehr versenden oder erhalten. 
Orangina
Titel: Re: Mecker-, Jammer- und Nörgelblog ;)
Beitrag von: Orangina13 am 21. November 2021, 08:54:05
@Susanne
Beim Zitieren hab ich gerade ziemlich was durcheinander gebracht...
Wenn ich auf deinen Namen klicke ,um dir zu schreiben, erscheint "sie haben keinen Zugriff auf diesen Bereich ".

Titel: Re: Mecker-, Jammer- und Nörgelblog ;)
Beitrag von: Orangina13 am 21. November 2021, 09:24:07
@Camina
Unter Google habe ich
"Christian Felber Nachdenkseiten "eingegeben und habe seinen Beitrag dort vom 11.11.2021 gelesen. Dort erscheint sein Beitrag.Wenn man "weiterlesen" anklickt kann man seinen ganzen Bericht lesen.(Hinweis für AmSee;-))

Den Bericht über Christian Felber bei Volksverpetzer habe ich auch gelesen.

Interessant ,diese 2 komplett unterschiedlichen Perspektiven.
Es bleibt jedem selbst überlassen ,was er davon hält.
Ich kann beide Seiten verstehen.
Mir geht es darum, dass beide Seiten "in Ruhe " gelassen werden und es geht um Akzeptanz.
Diese fehlt mir bei dem "Volksverpetzer " .
Der Volksverpetzer belegt seine Angriffe auf Christian Felber mit Fakten
Christian Felber belegt seine Bedenken auch mit Fakten.
Also:
Was ist richtig und was ist falsch ?

Die Wahrheit liegt irgenwo dazwischen.

Titel: Re: Mecker-, Jammer- und Nörgelblog ;)
Beitrag von: Orangina13 am 21. November 2021, 09:46:39
P.s. @ Camina
Mir gefällt der Ton gegenüber Christian Felber auf Volksverpetzer nicht.
Das finde ich unsachlich und inakzeptabel.
Dieses Herabwürdigen anderer Meinungen ist das,was mir aufstößt und auch dass manche Gründe, die Christian F bei den Nachdenkseiten zu lesen sind ,teils nur teilweise herangezogen und zitiert werden und dies als "Quatsch" abtun.
Man kann dies ja mit Fakten widerlegen, aber nicht auf diese "reisserische" Art und Weise.
Der Artikel auf den Nachdenkseiten "30 Gründe warum ich mich nicht impfen lassen möchte" empfinde ich sachlicher und nicht angriffslustig gegen irgendwen ,sondern einfach nur "unaufgeregt " ...


Titel: Re: Mecker-, Jammer- und Nörgelblog ;)
Beitrag von: Greenfox am 21. November 2021, 09:55:58

Was private Nachrichten betrifft oder der interne Bereich hier : früher war ich " freigeschaltet ". Dann meldete ich mich ab. Seit meiner letzten Wiederanmeldung kann ich den internen Bereich nicht mehr nutzen und auch keine Postnachrichten mehr versenden oder erhalten. 


Sorry - ist mir völlig untergegangen, da ich mich leider um alles alleine kümmern muss. Nachricht ist angekommen - habe das Problem abgestellt.

Gruß
Greenfox
Titel: Re: Mecker-, Jammer- und Nörgelblog ;)
Beitrag von: Orangina13 am 21. November 2021, 09:58:42
Vielen Dank ,Greenfox!!!
Hab dir gerade per PN schon Danke gesagt.
Titel: Re: Mecker-, Jammer- und Nörgelblog ;)
Beitrag von: Britt am 21. November 2021, 10:53:52
Moin liebe Camina,
Vielen Dank für den tollen verlinkten Artikel.
https://www.volksverpetzer.de/corona-faktencheck/30-gruende-impfung/
 Echt lesenswert.
Das Ganze könnte man auch auf Alkohol umschreiben, finde ich...
30 Gründe warum ich trinke . Denn Gründe für oder gegen etwas findet „ man“ja bekanntlich immer..
LG Britt
Titel: Re: Mecker-, Jammer- und Nörgelblog ;)
Beitrag von: AmSee13 am 21. November 2021, 12:46:20
Ich stelle einfach mal diesen Link ein.

https://www.spiegel.de/gesundheit/corona-impfung-neun-bedenken-und-neun-antworten-einer-immunologin-a-1409c5d3-abb5-443a-a2c0-5b2a85314902?sara_ecid=soci_upd_KsBF0AFjflf0DZCxpPYDCQgO1dEMph

Darin äußert sich Christine Falk, Professorin am Institut für Transplantationsimmunologie an der Medizinischen Hochschule Hannover und Präsidentin der Deutschen Gesellschaft für Immunologie, zu Bedenken gegen eine Corona-Impfung.
Vielleicht ist das für den einen oder anderen interessant.

Grüße
AmSee